Archiv der Kategorie: Massaker

Man hat’s (trotz allem) wieder getan. Vielen Dank dafür !

Ukraine erzürnt über deutsche Linkspolitiker

*******************

Die Abgeordneten des Bundestages von Die Linke, u. a. Wolfgang Gehrcke und Andrej Hunko (hier sein Bericht), sind nach ihren ersten Besuch im Februar dieses Jahres und trotz der massiven Hetze der hiesigen Medien erneut nach Ostukraine gekommen samt ihrer humanitären Hilfe für einen der Krankenhäuser in Gorlowka (Donezker Region).

Vielen vielen Dank für eure Hilfe und für euren Mut, vor allem aber dafür, dass ihr Euch nicht runterkriegen lässt !

Hier ein Paar Videos über den Besuch der Abgeordneten und ihre Unterhaltung mit dem offiziellem Vertreter der ausgerufenen DVR Eduard Basurin (trotz des windiges Wetters kann man’s verstehen)

 

Vor dem Donezker Flughafen, genaue gesagt, was von ihm übrig geblieben ist:

 

Die Abgeordneten Gehrcke, Hunko und die anderen im Krankenhaus Nr. 2 in Gorlowka:

 

Das ukrainische Kommando lässt Leichen in russische Uniformen umkleiden

LG. RML

V20OmJ2I8UU

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 26

Im Zusammenhang mit der Verschlechterung der Lage im Donbass (Ostukraine) und die Vorbereitungen für die siebte Welle der Mobilisierung, plant das Kiewer Regime den Männern im Alter bis 45 Jahren das Land Ukraine zu verlassen verbieten. Das Verbot wird angeblich ab dem 1. Januar 2016 in Kraft treten.

3361220

Das melden heute unter dem Vermerk „Blitz“ die ukrainische Journalisten des Internetportals Голос Правди (lese: Golos Prawdi, z.Dt. Stimme der Wahrheit), die sich gegen die Kiewer Zensur zusammengetan haben.

Angeblich informierte die Journalisten darüber eine ihrer Quellen im Sicherheitsdienst der Ukraine.

Dort hat man ihnen angeblich bestätigt, dass die siebte Welle der Mobilisierung unmittelbar nach den Silvesterfeiertagen beginnen wird:

„Ab Januar 2016, direkt nach den Feiertagen, beginnt der Start der siebten Welle der Mobilisierung. Ofiziell spricht man darüber noch nicht und man streitet das sogar ab. Aber die militärische Ämter hat man darüber schon informiert. Ein wichtiges Detail: die Soldaten (neu mobilisierte; Anm. RML) werden für sechs Monaten unter Vertrag gestellt, aber die ВСУ (lese: WSU – Ukrainische Streitkräfte; Anm. RML) werden die Verträge nicht beenden, auch wenn diese auslaufen, aufgrund der besonderen (Not)Situation. Ob du es willst oder nicht – du musst dienen,“ wird die Quelle von Journalisten zitiert.

PS. Wir werden es sehen, ob das stimmt. Sicher ist, dass Kiew die Minsker Abkommen bis jetzt völlig ignoriert und die Ostukrainer aus Waffen verschiedener Kalibers immer intensiver beschossen hat und es immer noch tagtäglich tut, was das Ganze wiederum im Alleingang, ohne fremde Unterstützung bzw. Erlaubnis nicht möglich wäre.

images

 

Bald beginnen auch die gemeinsamen Militärübungen mit den Nato-Streitkräften (November – Dezember).

 

Außerdem wird im Dezember Joe Biden zu Besuch erwartet um erneut nach dem Rechten in der Ukraine zu sehen. Nachdem dann der Chefele wieder ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten abgereist ist, dann…. tja, dann ist es, wie es schon so oft blutig üblich war…

Mit der (Zwangs)Mobilisation konnte es also durchaus stimmen. Dazu passend: Kiew genehmigt NATO-Soldaten Teilnahme an Manövern in der Ukraine

Den Boden für die Zukunft bereitete man schon etwas früher: Poroschenko erlaubt ausländischen Truppeneinsatz in Ukraine

***********************

18:58 Uhr

Vor Kurzem wurde seitens der russischen LWRK (Luft- und Weltraumkräfte) wärend der Operation „Rache“ eine der Ölverarbeitungsanlagen der Radikalislamisten in der Nähe der syrischen Stadt Latakia zerbombt. Außerdem, wurden die Terroristen um die insgesamt ca. 500 LKW’s, die das Öl u.a. Richtung Türkei, den Westen und USA befördern, leichter…

User: Министерство Обороны (Verteidigungsministerium der RF)

***********************

18:36 Uhr

7a592c9fcbecb6449c7c44052330aaf0__240x150

Die „IS“ – Islamisten haben in einer ihrer Zeitschriften ein Foto der selbstgebastelten Bombe veröffentlicht, die am Bord des russischen Linienflugzeuges A321 detoniert hat (224 Todesopfer). Dafür haben sie eine Blechdose des Herstellers Schweepers benutzt, berichtet Bloomberg.

Heute wird in Russland gemeldet, dass man inzwischen die Auftraggeber dieser schrecklichen Attentates  kennt. Manche der „IS“ – Geldgeber wagen sich ab sofort nicht mehr ohne einen enorm gestiegenen und bis zur Zähne bewaffneten Personenschutz nach draußen…

**********************

17:53 Uhr

Vor dem Gebäude der Universität al-Baas in syrischen Choms fand heute eine Kundgebung zur Unterstützung der Operation der russischen Luft – und Weltraumkräfte statt. Drei Jahre war die Stadt praktisch unter Kontrolle der Islamisten, und die Positionen der Terroristengruppe „Dschabhat al-Nusra“ befanden sich ungefähr 100 Metern von den Wänden des Lehrgebäudes entfernt.

Die Operation um die Befreiung der Stadt Choms hat noch im vorigen Jahr angefangen. Mit Hilfe der russischen Luftflotte gelang es die Islamisten aus der Stadt zurückzuwerfen.

LG.RML

CRZFEwaUkAAtLAH

Kurz notiert

In 29 Städten der Ukraine lief heute die zweite Runde der Wahlen um das Amt des Stadtbürgermeisters ab (man spricht von 9 bis maximal 15 % Wähleranwesenheit). Ohne Zwischenfällen ist es nicht verlaufen. Eine der FEMEN Aktivistinnen hat eine nackte Performance im Kiewer Wahllokal veranstaltet, wohin der geltender Bürgermeister Witalij Klitschko zum abstimmen gekommen ist.

Als der Politiker mit seiner Frau und dem Bruder den Lokalraum betrat, lief das halbentkleidetes Mädchen zu den Abstimmungsurnen hinaus und begann ganz laut „Stoppt den Zuhälter!“ zu rufen. Dabei hielt es ein Plakat in den Händen hoch mit der Darstellung eines Penises und der Aufschrift, die in der Übersetzung vom Englischen „Doktor Stahlschw..z“ bedeutet. Das Schutzpersonal hat das Mädchen schnell zusammengepackt und der Polizei übergeben.

Mit dieser Aktion wollten die FEMEN auf die ungesetzliche Geschäfte aufmerksam machen, welche Klitschko und seine Anhänger angeblich tätigen. Die Mädchen sind davon überzeugt, dass der Kiewer Stadthauptmann Klitschko die städtische Sexindustrie unterstützt.

User: 17 Канал

*********************

23:28 Uhr

Im Computerspiel Battlefield 3 ( Spielerfinder – Dice, Schweden), welches im Jahre 2011 über die Ladentheken ging, wird Paris in der 6 Mission des Spiels von den Terroranschlägen heimgesucht…..an einem 13 November (allerdings im Jahre 2014) !  Laut der Handlung, gelingt es nicht die Anschläge zu verhindern. Das Resultat – viele Tote. (aus dem Originalartikel)

PS. Vor kurzem machte die Battlefield Wikia eine Eintragung, dass die aktuelle Geschehnisse in Paris und die Handlung im Spiel „ein unbeabsichtigter Zufall“ war.

Battlefield 3 Campaign – Full Paris Gameplay (man sieht das Datum sofort am Anfang des Videos) (oder hier ab der Min. 04:10)

*********************

21:55 Uhr

Auf dem G20 Gipfel, welches heute, am 15. November, in der Türkei begonnen hat, ergriff man beispiellose Sicherheitsmaßnahmen. Allerdings ist es den türkischen Streukatzen gelungen diese umzugehen um sich auf der Verhandlungsplattform vor der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. (Originalquelle)

*********************

21:40 Uhr

Zur Zeit ist es in Paris schon wieder unruhig. Wie Ria Nowosti berichtet (nach Bestätigung der französischen Polizei), hallten die Schüsse auf Saint-Martin im Herzen von Paris. Die örtliche Polizei hat die Menschen aus der Gefahrenzone gebracht.

Es wird berichtet, dass an der Ecke der Straße mehrere bewaffnete Personen in Zivilkleidung gestanden. Dann hörte man Geräusche, die den Schüssen ähnelten. Auf dem Bürgersteig lag daraufhin eine Frau und hielt sich auf ihrem Bauch fest. Das Opfer wurde von den Notärzten mit dem Krankenwagen abgeholt.

Zur gleichen Zeit gab es Berichte über die Bedrohungen auf dem Platz der Republik, die sich allerdings als falsch erwiesen. Die Menschen sind in Panik geraten, weil sie ein verdächtiges Geräusch hörten.

Die Polizei berichtete später, dass eine unbekannte Person ein Feuerwerkskörper auf dem Platz hat knallen lassen.

User: Новости России

User: RT Ruptly

RT befragte weltweit Kinder „Was bedeutet für euch Krieg?“ – Die Antworten sind herzzerreißend

LG. RML

images

Na sowas….

Schon am 11 November 2015 wurden die Attentate in Paris, die, wie wir wissen, erst in der Nacht vom 13 auf 14 statt fanden, im Sozialnetzwerk Twitter vom Account PZFeed Ebooks angekündigt mit ungefähr der gleichen (fast) Anzahl von Opfern.

Noch am gleichen Tag hat TZFeed Ebooks seine „Nachrichten“ gestoppt und das Konto des Accountes wurde später vom Twitter gesperrt, die Leser haben es aber vorher geschafft ein Screenshot von dieser Nachricht anzufertigen.

pz

Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll und ob dazu überhaupt eine logische Erklärung gibt’s.

Für mich persönlich sind’s viel zu viel Zufälle letzte Zeit

LG und einen schönen Sonntag noch. RML

notready10041789-pic510-510x340-41246

Kurz notiert

**********************

02:15 Uhr

343507_original

***********************

02:02 Uhr

American Airlines stoppt die Flüge nach Paris, meldet Ria Nowosti. In Frankreich wurden zusätzlich 1500 Militärs mobilisiert.

***********************

01:54 Uhr

Es wird gerade gemeldet, dass im französischen Calais der Flüchtlingslager, den man „Jungle“ nennt, in Flammen steht:

https://twitter.com/hashtag/Calais?src=hash&ref_src=twsrctfw

***********************

01:29 Uhr

Agence France – Presse (AFP) meldet: rund 100 Menschen wurden im Bataclan-Theater getötet (es werden wahrscheinlich noch mehr sein; Anm.)

Mark Urban (BBC) schreibt, dass die ISIS-Anhänger sich in Sozialnetzwerken sehr über die Attentate freuen (unter dem Motto: „Paris im Feuer“ ), berichtet LifeNews

**********************

01:11 Uhr

Frankreich hat die Grenze teilweise geschlossen: man kommt rein, aber nicht raus aus dem Land.

Die französische Medien berichten über den Sturm des Theatergebäudes seitens des Militärs, bei dem noch 10 Menschen ums Leben kamen. Zwei Terroristen wurden angeblich erschossen.

**********************

00:52 Uhr

Die Pariser Krankenhäuser arbeiten aufgrund der vielen Opfer und Verletzten auf Hochtouren, die Militär hat alles abgeriegelt.

https://twitter.com/AnupKaphle/status/665303175247880192/photo/1?ref_src=twsrctfw

**********************

00:45 Uhr

Einer der Geiseln in Pariser Bataclan Theater hat angeblich im Facebook geschrieben, dass die Geiselnehmer/Terroristen auf alle dort schießen, und bat um den Sturm des Gebäudes (seitens des französischen Militärs vermutlich).

https://twitter.com/Anaiso8/status/665295041070538752/photo/1?ref_src=twsrctfw

***********************

00:29 Uhr

„This is an attack not just on Paris…this is an attack on all of humanity and the values that we share“ (Das ist ein Angriff nicht nur auf Paris … Das ist ein Angriff auf die ganze Menschheit und die Werte, die wir teilen), sagte soeben Barack Obama.

P.S. Ich bekomme ein mulmiges Gefühl. Vor ca. 3 Wochen sagte ich zu einem meiner Bekannten und Leser meines Bloges, dass alles in Frankreich stattfinden (beginnen) wird. Er wollte wissen, warum ich so denke, aber ich konnte ihm darauf nichts antworten, außer, dass es bei mir einfach so eine Art Vorahnung sei.

Sollte man sich jetzt Sorgen machen ? Ich hoffe, dass ich mich irre….

************************

00:08 Uhr

Die Karte der bisherigen Terrorattentaten in Paris:

https://twitter.com/sfrantzman/status/665299308141535234/photo/1?ref_src=twsrctfw

************************

00:03 Uhr

Terrorist attack in Paris (Bomb Explosion/Shooting) 60 death (France-Germany)

User: GOALS ON THE FIELD

************************

23:56 Uhr (13 November)

Eine der Explosionen, die man mitten im Spiel im Stade de France Stadion hört (Video):

************************

23:52 Uhr (13 November)

Anmerkung: Das altes Video habe ich jetzt mit einem anderem ersetzt:

Bataclan attack video: People flee Paris theater seconds after terrorists open fire

Quelle: RT

***********************

23:39 Uhr (13 November)

Inzwischen meldet man, dass im Bataclan Theater (50 Boulevard Voltaire) um die 100 Menschen als Geiseln festgehalten werden.

Man spricht jetzt insgesamt zwischen 35-40 Toten insgesamt.

Noch keine Informationen, was sich jetzt im Theater abspielt.

***********************

23:20 Uhr (13 November)

!!! Eilt !!!

In Paris sind gerade mehrere Attentate geschehen !

***Zuerst mal zwei Explosionen neben dem Stade de France Stadion, wo heute Deutschland und Frankreich Fußball spielen. Der Französische Präsident François Hollande, der sich das Spiel angeschaut hatte, wurde evakuiert, melden französische Medien.

***Außerdem, haben mehrere Personen angeblich aus einem Kalaschnikow in einer Pariser Restaurant Le Carillon nicht weit von Charlie Hebdo auf die Menschen geschossen, es gibt Tote.

***Desweiteren, hält man im Bataclan Theater die Menschen als Geiseln.

Insgesamt spricht die Polizei von mindestens 26 Opfern der Attentate.

LG. RML

images

Kurz notiert

Gemeinsame Pressekonferenz von Merkel, Hollande und Poroschenko gestern in Berlin (ab der Min. 16 anschauen)

Poroschenkos „Empfang“ in Berlin ( in anderen Ländern ist es immer ähnlich)

*******************

09:05 Uhr

Vor Kurzem haben die ISIS Extremisten das Baalshamin, ein Tausend Jahre altes Tempel in Palmyra (Syrien), das unter UNESCO Schutz steht, hochgesprungen. Unfassbar das Ganze….

******************

08:41 Uhr

Heute ist Black Monday. Der Shanghai Composite ist um 8,45% nach unten gefallen.

Takako Masai, der Leiter der Forschung bei Shinsei Bank in Tokio, sagte:

„Die Märkte sind in Panik geraten. Die Dinge beginnen auszusehen wie die Finanzkrise in Asien in den späten 1990er Jahren. Spekulanten begannen den Verkauf von Vermögenswerten, die als schwächsten zu sein scheinen.“

CNI8Ek2UcAAF6ol.jpg large

*********************

08:23 Uhr

Gestern: Explosions at US base in Sagamihara

Und heute eine gewaltige Explosion in der Nähe des Flughafens in Tokio:

http://www.rt.com/news/313176-tokyo-factory-blaze-airport/

********************

06:52 Uhr

An alle treue Leser und Freunde, die mich in dieser für mich sehr schweren Zeit unterstützt haben:

LIEBEN HERZLICHEN DANK !!! ICH WERDE ES EUCH NIE VERGESSEN !!!

Ich bin untröstlich und sehr sehr traurig, meine Seele ist eine klaffende Wunde… aber das Leben muss weiter gehen…

********************

06:42 Uhr

Kirgisistan entzog dem Washington alle Militärbasen auf seinem Territorium. Bischkek kündigte den Vertrag über die Zusammenarbeit mit dem Pentagon. Dies bedeutet, dass alle Militärexperten aus den USA, die bis jetzt eine diplomatische Immunität genossen haben, das Land verlassen müssen.

********************

06:24 Uhr

Im Osten und dem Südosten der Ukraine rund um die Donbass Region spitzt sich seit einer geräumten Zeit die Lage drastisch zu. Die ausgerufenen Donezker und Lugansker Republiken melden schon seit Tagen um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass die ukrainische Armee sehr viele Soldaten ( ca. 90 Tausend Mann ) entlang der Trennlinie disloziert hat samt schwerer Militärtechnik, so wie SS-21 Scarab, Grad Komplexe BM-21 usw.

„Laut unseren Quellen, befinden sich jetzt direkt an der Grenze zu DVR ca. 90.000 Militärs. Der Gegner wird wahrscheinlich sowohl aus dem Süden sowie aus dem Norden der Republik zuzuschlagen, und wird die zentrale Gruppe der Streitkräfte nach Donezk entsenden. Sie werden versuchen, die Stadt in einem Ring oder in einem doppelten Ring einzunehmen,“ so der Pressesprecher der ausgerufenen Republiken Eduard Basurin gestern auf russischsprachigen Nachrichtenkanälen.

images

„Uns ist die genaue Lage der Hauptgruppen des ukrainischen Militärs bekannt. Und wir wissen, was von ihnen zu erwarten ist. Deshalb, trotz der Tatsache, dass der Abzug von Waffen unserseits einseitig stattfand, wird die Situation von uns überwacht und, falls erforderlich, wird unsere gesamte Ausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein,“ so Basurin weiter.

Laut Basurin, wird die ukrainische Attacke höchstwahrscheinlich heute stattfinden, am Tag der ukrainischen Unabhängigkeit….

PS. Scheinbar hat man schon genug Platz geschaffen….

LG. RML

Matrix, 1999, mit Keanu Reeves

1440014008_pasport-neo2

Lucy, 2014, mit Scarlett Johansson

1440014082_pasport-lyusi1

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 15

Immer mehr ausländische Touristen aus allen Herrenländern (die Deutschen sowieso  😉  ) wählen Russland für die Erholungsreisen. Sehr freundlich, preiswert und einfach wunderschön.

Das Video ist zwar auf Russisch, aber dennoch ganz gut durch Bilder verständlich (auf dem Standbild des Videos ist ein Deutscher aus Stuttgart auf Elbrus  zu sehen  🙂  )

http://www.1tv.ru/news/economic/285833

*************************

Germany Falls Out of Love With America
Anti-Americanism offers cheap German nationalism with a good conscience. Angela Merkel should resist.

http://ujreview.com/2015/06/01/john-vinocur-germany-falls-out-of-love-with-america/

************************

16:10 Uhr

OSCE Mission in Dondass

images

Die Stadtbewohner Gorlowkas, die in den Grenzen der Donezk liegt, haben sich auf die Autos der Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) geworfen, die nach massiven Beschüssen (hier – am 11 Juni) seitens Ukroarmee in die Stadt gekommen sind.

Wie es im Bericht der Spezialmission der Organisation in der Ukraine heißt, haben 70 Stadtbewohnern die Beobachter umgeben und „sie waren offenbar verstimmt und äußerten sich aggressiv“. Man drohte den Mitgliedern der OSCE angeblich mit der physischen Abrechnung, und von einem der Autos war die Fahne der Organisation abgerissen und auf den Boden geworfen.

In letzter Zeit ist Gorlowka einem massiven Beschuss seitens der ukrainischen Armeeangehörigen eines Strafkommandos unterworfen. Viele Häuser der Stadt sind zerstört, und Zehntausende Bewohner waren erzwungen weg zu laufen und dabei das ganze Eigentum zurück zu lassen. Es geschieht im Hintergrund des s.g. Waffenstillstandes, der ständig von den ukrainischen Militärs verletzt wird, in dessen Lauf Tausende friedlicher Bürger des Landes, einschließlich aus Gorlowka, getötet wurden.

Die zielgerichtete Unlust der Mitarbeiter der OSZE, die Verstöße der Minsker Abkommen seitens Kiews zu fixieren und zur friedlichen Regelung des Konfliktes im Osten der Ukraine beizutragen, bewirkt die entsprechende Reaktion seitens der Bürger, die auf dem vorliegenden Territorium wohnen. Der tägliche Terror der ukrainischen Armee, der in Bezug auf die friedliche Bevölkerung verwirklicht wird, und die Abwesenheit der adäquaten Reaktion auf die Tragödie seitens des Westens, haben solche für die normale Menschen erklärbare Reaktion herbeigerufen, welche die Boten einer der am meisten unnützlicher (zumindest im osten der Ukraine in den vom Krieg betroffenen Regionen), aber in Europa gut bezahlten Organisation, so empört und erschrocken hat.

Die neue Verschärfung der Situation auf Donbass, die schon so viel Leben fortgetragen hat, ist schon für niemanden ein Geheimnis, außer (scheinbar) für die Mitarbeiter der OSZE, die sich den Anschein geben, dass „sie nichts wissen“. Deshalb und auch nicht verwunderlich solche Reaktion der Bewohner der Region auf diese aus irgendeinem Grunde blind zum Genozid und den Massentotschläge der Bevölkerung der saubere westliche Boten der Organisation: Wollt ihr der Welt nicht berichten, was die Kiewer Regierung in Wahrheit hier im Donbass tut, dann haut ab !

PS. Das Video ist auf Russisch, dennoch kann man die Verzweiflung und Hilfslosigkeit der Menschen und ihren mittlerweile fast schon Hass gegenüber der Boten der OSCE, förmlich spüren.

Die OSCE Madame mit kurzen Haarschnitt und der Brille auf dem Kopf verhält sich selber sehr arrogant gegenüber den Menschen und droht immer wieder: „Wir können ja jederzeit von hier verschwinden, wenn sie wollen!“

Die Gorlowka Bewohner fragen die OSCE Gruppe, warum diese nicht nachts nach Gorlowka kommen um das Ganze live mit ihnen zusammen zu übererleben (die Beschüsse). Die OSCE Boten meinen, dass sie nachts nicht kommen dürfen. Ist ja klar…

Noch sagen die Bewohner im Video, dass sie langsam den großen Verdacht bekommen, dass die OSCE Komission in Wirklichkeit die Korrektur – Arbeiten im Donbass betreibt (die OSCE – Drohnen filmen ständig von oben das Gebiet, gibt auch die OSCE Madame mit kurzem Haarschnitt selber zu). Denn es ist schon das Gesetz: Sobald die OSCE Boten verschwinden, beginnt die Ukroarmee gezielt zu schießen, so eine der Frauen.

Besonders herzzerreißend ist es, als die Menschen der OSCE verzweifelt rufen „Dann hört Euch doch das Kind an, wie er diese Nacht im Keller verbringen musste !“ Dann beginnt der kleine Mischa zu erzählen…. Die OSCE Madam wirft dem Vater des Kindes tatsächlich vor, dass er das Kind damit traumatisiert, indem er es zu Wort kommen lässt (ab der Min. 01:20). Einfach unerträglich, diese Person!

Die verzweifelte Frau ab der Min. 06:52 ruft: „Sehen Sie ? Sobald man ihnen (der OSCE; Anm. RML) die Wahrheit ins Gesicht sagt, drehen sich diese um und verschwinden!“

Die verzweifelte Großmutter aus Gorlowka, deren Sohn und sehr kleine Enkeln (ein Junge und ein Mädchen) durch Ukronaziarmee wärend der Bombardierung regelrecht zerfetzt wurden (der Schwiegertochter wurde ein Arm abgerissen), schreit nach der Beerdigung, vom Seelenschmerz getrieben, zur Kiewer Junta: „Ihr Bastarde! Warum macht ihr das?? Seit doch für aller Ewigkeit verdammt, ihr Faschisten !“ Die arme Frau regt sich ebenfalls über die Untätigkeit der OSCE auf. Man kann hören, wie Graham Philips und seine Begleitung hinter der Kamera scheinbar auch weinen.

Gefilmt vom englischen Journalisten Graham Philips, der regelmäßig aus Donbassregion berichtet.

************************

14:01 Uhr

Zwei russische Bürger wurden am 10. Juni wegen der ungesetzlichen Durchdringung auf den Militärstützpunkt „Адажи“ (lese: Adaschi) verhaftet, der unweit von der Hauptstadt Lettlands liegt und für den besten und grössesten Militärstützpunkt NATO in Baltischen Ländern gilt. Auf der Militärbasis laufen derzeit die grossen internationalen NATO Militärübungen Saber Strike 2015, teilt Public broadcasting of Latvia (Lettischer Rundfunk) die Wörter des Vertreters der Nationalen Streitkräfte Lettlands (NBS) mit.

Die Russen waren unweit von jener Stelle verhaftet, wo sie, die Treppe verwendend, durch den Zaun geklettert sind. Sie hatten bei sich die kleine russische Fahne und propagandistische Flugblätter auf Englisch. Laut dem Vertreter der lettischen Organisation „Anderes Russland“ Wladimir Lindermans, ist es den russisschen Bürgern gelungen die amerikanische Fahne abzunehmen und diese durch die Fahne „in den Farben des Georgs Bandes, welcher den Sieg symbolisiert, zu ersetzen“. Auch konnten die Russen, so Lindermans, durch den Platz bis zum Gebäude des Basis Stabes gehen, bevor sie von den Wachen verhaftet wurden.

Der Text der Flugblätter lautete:

„Trotz aller Vereinbarungen, setzen die USA und ihre NATO Verbündeten ihre Militäranwesenheit nahe der Grenzen Russlands unentwegt an. Diese Anwesenheit wurde heuchlerisch als „vorübergehend“ genannt, aber es wird schon vorbereitet und es rückt der Plan auf über die Bildung der ständigen NATO Militärbasen in Baltischen Ländern und, mehr noch, wird außerdem die Frage über die Unterbringung von Raketen in Europa ernsthaft besprochen, die auf den russischen nuklearen Raketenschutzschild gezielt sind. Wir, die russische Staatsbürger, halten diese Handlungen als direkte Bedrohung für unser Land. Wir fordern, dass die amerikanischen Raufbolde aus Baltischen Ländern verschwinden, und, noch besser, aus ganz Europa. Yankee, go home!“

Original

Bild: „Oh, irgendwie ist es nicht unsere Flagge!“

images

**************************

01:30 Uhr

489

Die Britische Geheimdienste sind gezwungen, eine Reihe seiner Agenten abzuberufen angeblich aufgrund der Tatsache, dass Russland und China die von Edward Snowden gestohlene Daten decodiert haben, meldet BBC News.

Laut einer Geheimdienstquelle, verfügen seitdem Russland und China über die geheime Informationen zu britischen Agenten. Deshalb waren die Geheimdienste dazu gezwungen, ihre Mitarbeiter abberufen zu lassen.

Die Quelle von BBC News in der UK Regierung sagte, dass Russland und China Informationen über die Mechanismen der Arbeit des britischen Geheimdienstes erhalten haben. Im Augenblick empfängt deshalb die UK Geheimdienst keine „lebenswichtige Informationen“.

O je…

*************************

00:29 Uhr

Gestern nachmittags, Krjatschki (Kiewer Umkreis, Ukraine) – eine neue gewaltige Explosion auf dem Gelände der Öllagerungsstätte. (Wo seid ihr, Greenpeace ??? Warum keine Reaktion ???)

Der Umweltdesaster nimmt seit der ersten Explosion am 8. Juni (!!!) kein Ende! Viele Menschen in der Umgebung sind inzwischen krank bis sehr krank, laut verschiedenen Medien, aber der Kiewer Bürgermeister Klitschko erzählt den Ukrainern tagtäglich nur noch Märchen, was die Luftvergiftung betrifft und verharmlost das Ganze total ! Einfach unfassbar…

LG. RML

Ukr-18-08-14

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 14

Die Sicht aus der Luft auf das Brandinferno in Krjatschki nahe Kiew, Ukraine (und es brennt immer noch !!! – Aufnahme am 11.06.2015), (auch hier)

*************************

15:25 Uhr

Milano, Italia, heute (Putins Besuch bei Expo 2015)

EU-Abgeordneter trägt Putin-Shirt „für die Idioten, die Krieg gegen Russland spielen“

*************************

15:21 Uhr

Ukraine, Krjatschki (Kiewer Oblast/Umkreis), die Öldeponie. Erst heute, am 3 Tag der Umweltkatastrophe, kommt man drauf, dass man mit Spezialschaum löschen muss… es sei denn, es war extra so gewollt.

************************

03: 15 Uhr

Der Hammer des Tages (oder der Nacht).

USA

Mark Dice führt auf Amerikas Strassen regelmässig Tests durch. Diesmal sammelte er die Unterschriften zu Obamas nuklearen Präventivschlag auf Russland.

Der Mark ist jedes Mal erstaunt über die Ergebnisse. Diesmal bin ich’s auch, endgültig, und sage:

Verdammt seit ihr, ihr herzlose dumme Menschen !!!

https://www.youtube.com/user/MarkDice

***

Unfassbar: Defying Obama, Many in Congress Press to Arm Ukraine

*********************

03:00 Uhr

Gestern Abend, Donezker Region (Siedlung Oktjabrskoe). Die Ukroarmee beginnt, wie immer, die Häuser der Menschen zu bombardieren. Das geschieht seit dem 3 Juni regelmässig, fängt besonders intensiv immer spät abends an (woanders ist es ja grad hell, wenn Ihr versteht…).

Der Pressesprecher von DVR, Eduard Bassurin, meldete, dass der Informationsquellen zufolge plant Kiewer Junta eine Großoffensive auf Donbass (Donezker und Lugansker Regionen).

*********************

02:38 Uhr

Interview bei Phoenix eines Verräters „russischen Patrioten“ und Journalisten Namens Konstantin Goldenzweig. Bei den Russen (laut den empörten Kommentaren im Internet, die ich gelesen habe) ist er endgültig untendurch, fast alle fragen sich, woher dieser Mann solche Informationen hat („Hat ihm das Putin persönlich erzählt, oder was?“ – ist dabei die häufigste Frage).

Dass der Goldenzweig ab sofort nicht mehr beim russischen Sender NTW tätig ist, ist eine unvermeidliche Konsequenz daraus.

Goldenzweig arbeitete 12 Jahre mit Unterbrechungen bei NTW. In zwei Wochen wollte er dort seine Tätigkeit beenden. Die Führung des NTW Senders sah es anders und hat ihn mit sofortigen Wirkung rausgeschmissen. Für den „Patrioten“ ist klar, dass da eher die Kreml-Führung Einfluss hatte. Ihm ist aber nicht klar, dass in Russland mit ihm jeder Arbeitgeber genauso verfahren würde.

Wie wäre es, wenn ich in Russland die Deutschen und Deutschland schlecht machen würde? Währe ich noch hier willkommen? Gerade das kapieren solche wie er nicht.

(Die Kommentarfunktion zum Video auf youtube ist ausgeschaltet. Klar.)

********************

02:10 Uhr

zahony_konvon2-e1433873040921

Gestern veröffentlichte die ungarische Website Karpathir (gekürzt für KárpátHírnek; Anm. RML) die Fotos von NATO Militärlastwagen. Ein Einheimischer hat die Bilder dem Internetportal zugesendet.

„Einer unserer Leser hat die Fotos unten zu KárpátHírnek zugeschickt. Sie wurden bei dem Grenzübergang Záhony 2015.06.09 mittags auf der ungarischen Seite gemacht. Der Sonderkonvoi von Fahrzeugen verließ die Ukraine. Wir haben die Erklärungen von der Grenzpolizei verlangt, aber leider noch keine Antwort dazu erhalten,“ so der Kommentar der Webseite.

Auf der Fotos sind deutlich die Tanker, mehrere Lastwagen und gepanzerten Humvees sichtbar. Möglich ist, dass der Transportkonvoi die Mehrfachraketenwerfer „Hurricane“ in die Ukraine gebracht hatte.

LG. RML

Bild: RIA.RU

1422675585_onaqvgmto1c

Mark Bartalmai: Schlachtfeld Donbass

Ein Jahr Krieg im Osten

Mark Bartalmai im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Am Tag als MH17 vom Himmel fiel, flog Mark Bartalmai über fast das gleiche Gebiet wie der mit knapp 300 Menschen besetzte und von Unbekannten abgeschossene Passagierflieger. Angekommen am Moskauer Flughafen erfuhr Bartalmai von den Geschehnissen und nur wenige Tage später war er selbst an der Absturzstelle von MH17. Als einziger Deutscher dokumentiert er seitdem die Ereignisse in der Ost-Ukraine. Dabei riskierte Mark Bartalmai fast täglich sein Leben, da er sich direkt an die Kriegsfront begab – nur bewaffnet mit seinen Kameras, aber mit der schützenden Unterstützung der Donetzker Volkswehr.
“Ich habe noch nie soviel Zerstörung gesehen” berichtet Bartalmai etwa nach den wochenlangen Gefechten um den Flughafen bei Donezk, in welchen er mittendrin war. Auch weiß er aus erster Hand, wer wirklich für die massiven Bombardements auf die Zivilbevölkerung im Donbass verantwortlich ist: “Nicht die Volkswehr bombardiert die Städte, sondern die ukrainische Armee. Und dabei nimmt sie immer billigend in Kauf, daß Zivilisten sterben.”

Daß es nun mit dem Minsk-II-Abkommen zu einem anhaltenden Frieden kommen kann, hält Bartalmai für ausgeschlossen. Er kann sich nicht vorstellen, daß die Bewohner von Lugansk, Kramatorsk oder Donezk die permanente Stationierung schweren Artilleriegeräts vor ihren Stadtgrenzen akzeptieren kann.
Auch hat der ukrainische Präsident Poroschenko alles andere im Sinn als einen Waffenstillstand. Vielmehr wird kräftig auf- und ausgerüstet – mit Hilfe des Westens und allen voran der USA. Diese lieferte bereits neue Humvees–Fahrzeuge, auf denen sich Maschinengewehre installieren lassen. Darüber hinaus stellt die USA 400 Ausbilder und Militärberater zur Verfügung.
Diese sind für die ukrainische Armee auch dringend notwendig. Denn, da man Petro Poroschenko als ukrainischen Staatspräsidenten international salonfähig machen möchte, beginnt man nun sich der faschistischen Elemente zu entledigen. Ministerposten, welche mit Mitgliedern des Rechten Sektors bestückt waren, wurden geräumt. Die ukrainische Armee beginnt sogar militärische Manöver gegen die faschistischen Söldnerbataillone, welche sich nicht den offiziellen Befehlen unterordnen wollen.
Von einem Frieden ist die Ukraine dennoch sehr weit entfernt – vor allem, wenn man die Hintergründe analysiert, welche zu diesem Konflikt geführt haben. Nicht Rußland ist bei diesem Spiel der Aggressor. Es stellt sich zunehmend heraus, daß der Westen versucht, Rußland in diesen Konflikt zu zwingen, um es militärisch als auch wirtschaftlich zu schwächen. Der Widerstand im Donbass, so Bartalmai, sei die letzte Bastion, die derzeit noch verhindert, daß Hunderttausende junge ukrainische Männer in einen offenen Krieg gegen Rußland verheizt werden.
Dank des deutschen Kriegsberichterstatters in der Südost-Ukraine Mark Bartalmai sind diese Informationen nun auch dem deutschsprachigen Publikum zugänglich. Der Dokumentarfilm “Ukrainian Agony” fasst die Geschehnisse seit November 2013 in der Ukraine anschaulich zusammen. Um ein das größtmögliche Publikum zu erreichen, möchte Mark Bartalmai seinen Film kostenfrei im Internet zur Verfügung stellen. Außerdem soll er zusätzlich in den Sprachversionen Englisch und Russisch erscheinen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden allerdings noch finanzielle Mittel benötigt, welche durch ein Crowdfunding realisiert werden sollen.

Unterstützen könnt Ihr die Arbeit und das Filmprojekt von Mark Bartalmai mit einer Spende über:
https://www.indiegogo.com/projects/mo…

Website:
http://www.ukrainianagony.info

LG.RML

KenFM-Positionen #1: Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?

Krieg als bewusst eingesetztes Mittel der Politik war in den letzten Jahrzehnten für und in Europa ein Tabu. Diese Zeiten endeten unmittelbar nach Mauerfall und dem Zusammenbruch der UdSSR.

Kaum war das Kräfteverhältnis beider Blöcke des Kalten Krieges Geschichte, wurde in Jugoslawien durch die USA und einzelne Staaten Europas ein völkerrechtswidriger Krieg geführt. In Deutschland war damals Rot-Grün an der Macht und öffnete so die Büchse der Pandora.

Seit rund zwei Jahren wird von Washington aus für einen bewaffneten Konflikt mit Russland „geworben“. Die Ukraine dient dabei nur als Hebel, um den russischen Militärstützpunkt Sevastopol auf der Krim in NATO-Besitz zu überführen und so Russlands Handelsflotte massiv zu behindern.

Putin hat auf der Krim ähnlich gehandelt wie die NATO in Jugoslawien, nur dass keine Bomben fielen und die Bürger der Krim die Wahl hatten, zu wem sie zukünftig gehören wollen: Zur Russischen Föderation oder zum Westen unter NATO-Doktrin. Mit der Entscheidung der Mehrheit gegen die NATO sucht dieses Militärbündnis, seine Niederlage rückwirkend zu kompensieren, indem alles dafür getan wird, Krieg gegen Russland zu führen.

Mehr als 80% der Deutschen lehnen Krieg ab. Egal, gegen wenn er geführt wird. Auch wenn es um einen Waffengang gegen Russland geht, will die große Mehrheit der Deutschen dies auf gar keinen Fall.

Dennoch oder gerade deshalb trommeln die flächendeckend embeddeten Massenmedien in der BRD für militärische Aktionen gegen Russland. Sie stellen Putin als Wiedergänger Hitlers dar.

Wird Deutschland, wird Europa in einen von den USA nahegelegten Russlandfeldzug geführt, obwohl es für diesen Krieg in Deutschland und Europa nicht den Hauch einer Mehrheit gibt?

„Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“
Mit dieser Frage beschäftigt sich die erste Ausgabe der KenFM-Gesprächsrunde „Positionen – Politik verstehen“

Unsere Gäste: Willy Wimmer, CDU-Urgestein, ehemaliger Vize-Präsident der OSZE/KSZE und Autor des Buches „Wiederkehr der Hasardeure“; Mathias Bröckers, TAZ-Mitbegründer und Autor des Buches „Wir sind die Guten“; Dirk Pohlmann, Dokumentarfilmer für ARTE und ZDF und Dr. Daniele Ganser; Historiker und Friedensforscher aus der Schweiz, sein bekanntestes Buch: „NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“.

**************

LG. RML

%d Bloggern gefällt das: