Archiv der Kategorie: Parteien

Man hat’s (trotz allem) wieder getan. Vielen Dank dafür !

Ukraine erzürnt über deutsche Linkspolitiker

*******************

Die Abgeordneten des Bundestages von Die Linke, u. a. Wolfgang Gehrcke und Andrej Hunko (hier sein Bericht), sind nach ihren ersten Besuch im Februar dieses Jahres und trotz der massiven Hetze der hiesigen Medien erneut nach Ostukraine gekommen samt ihrer humanitären Hilfe für einen der Krankenhäuser in Gorlowka (Donezker Region).

Vielen vielen Dank für eure Hilfe und für euren Mut, vor allem aber dafür, dass ihr Euch nicht runterkriegen lässt !

Hier ein Paar Videos über den Besuch der Abgeordneten und ihre Unterhaltung mit dem offiziellem Vertreter der ausgerufenen DVR Eduard Basurin (trotz des windiges Wetters kann man’s verstehen)

 

Vor dem Donezker Flughafen, genaue gesagt, was von ihm übrig geblieben ist:

 

Die Abgeordneten Gehrcke, Hunko und die anderen im Krankenhaus Nr. 2 in Gorlowka:

 

Das ukrainische Kommando lässt Leichen in russische Uniformen umkleiden

LG. RML

V20OmJ2I8UU

Der unbekannte Putin (Doku) (komplett)

Diese Dokumentation von Andrej Karaulow über die damalige desaströse Zustände im heutigen Russland nach der Zerfall der UdSSR habe ich schon mal hier rein gestellt, aber damals nur mit Untertiteln. Nikolai Alexander von Reconquista Germania hat es mit seiner angenehmer Stimme komplett vertont, was das Anschauen dieser interessanten Geschichtsdoku sehr erleichtert und nicht mehr so anstrengend macht. Vielen Dank dafür !

Einfach zur Erinnerung und zum Verständnis, warum sich Russland wie nie zuvor verteidigen wird. Bis heute, übrigens, ist es immer noch nicht endgültig klar, wieviele Menschen in Russland damals an Hunger gestorben sind. Alleine aus meinem persönlichen Bekanntenkreis sind es dutzende von Opfern…

Übersetzung Ivan Sh.

Nachtrag: Sehr empfelenswert! Die Krim – Ein Reisebericht

LG und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch allen. RML

2273639

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 12

********************************

21:53 Uhr

Die Mitarbeiter der OSZE haben die Eskalation des Kampfes im Bezirk Schirokino am 27. März beobachtet und in ihrem täglichen Spezialbericht fixiert. Die 225 Granatwerferschüsse wurden seitens der ukrainischen Armee in der Zeit zwischen 14.40 und 17.15 Uhr abgefeuert.

Originalbericht von heute.

+++

*********************************

17:01 Uhr

Klitschko: „Wir gehören zum Westen“

Stefan Korinth  28.03.2015

Bei den Osnabrücker Friedensgesprächen ging es am Donnerstagabend um die Ukraine. Zu Gast war mit dem Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko ein genauso prominenter wie umstrittener Akteur

Bereits im Vorfeld hatte es Streit in der „Friedensstadt“ gegeben. Die örtliche SPD kritisierte, dass Klitschko sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen dürfe, obwohl er mit ukrainischen Rechtsradikalen politisch zusammenarbeite. Die Bildzeitung ernannte den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Rathaus, Frank Henning, zur Strafe für diese Kritik zum „Verlierer des Tages“.

Weiterlesen hier.

++++++++++++++++++++++++

PS.

So „beliebt“ ist der unfähiger Kiewer Gouverneur in seiner Stadt Kiew. Ohne Ende protestieren die Leute und fordern seinen Rücktritt, so wie es erneut und wieder mal vor Kurzem geschah!

LG. RML

klichko

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 165

Nebenbei:

US-Botschafter in Seoul Mark Lippert wurde heute schwer verletzt bei einem Angriff von einem bewaffneten Täter. Der Angriff fand im Zentrum von Seoul statt. Der Botschafter wurde mit schweren Blutungen ins Krankenhaus gebracht. Der Verdächtige wurde sofort festgenommen, über seine Identität gibt es noch keine Informationen.

US Ambassador Mark Lippert Attacked in South Korea

********************************

13:53 Uhr

Die Aufzeichnung, die der Videoregistrator eines Wagens gemacht hat, während es über die Moskworezki Brücke 3 Minuten nach dem Mord von Boris Nemzow gefahren ist ( ab der Min. 00:46 – 00:48 sieht man die Begleiterin von Nemzow und den Straßenreinigungswagen).

Die Aufzeichnung des Videoregistrators war dem Moskauer Untersuchungskomitee am Vortag übergeben.

********************************

12:28 Uhr

Who Gains from this Murder?
By Sharon Tennison, head of Center for Citizen Initiatives (USA)

********************************

01:59 Uhr

„Good Bye Lene“ – die Rückkehr des Kalten Kriegs | extra 3 | NDR smile80

********************************

01:38 Uhr

Das ist die sogenannte „Opposition“, aber eigentlich ein Haufen extrem russophober Gestalten (kein Wunder, denn in ihren Reihen sind so gut wie keine Russen!). Wenn Ihr alle nur wusstet, was diese stets vor sich geben, was sie überhaupt sagen oder mit welchen extremradikalen Organisationen sie enge Beziehungen pflegen, würde es Euch, genauso wie allen Russen, nur noch schlecht werden.

Der hinterlistig getötete Nemzow, dessen Tod man so akribisch vorbereitete (komisch hier – die superschnell vorgefertigte Artikeln und dubiöse Interviews mit ihm relativ kurz vor der Erschiessung), wird, so denke ich, nicht das letzte Opfer sein. Sonst weiss man es nicht, wie man sich weiter helfen soll. Nicht nur in Russland, auch in der Ukraine. Diesen Leuten ist jedes Mittel und jede noch so absurde Lüge recht, sie werden weiter über Leichen gehen.

LG. RML

article12786

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 163

Habe zufällig auf eine Datenbank von Menschen (unter ihnen auch bekannte Personen aus verschiedenen Medienquellen) aus Russland gestoßen, die, den Betreibern der Seite nach, lustriert werden müssen….wie es in der Ukraine jetzt total schick ist…

Kann leider den Text nicht lesen, die Buchstaben sehe ich „schifriert“ (nur den Kopfschrift, wo die Handschellen abgebildet sind). Habe mich dort einfach „blind“ durchgetastet (auf alles mögliche draufgeklickt) und festgestellt, dass es sich um „beleidigte“ sogenannte oppositionelle Personen handelt, die sich zu unrecht behandelt fühlen und deshalb scheinbar den Datenbank erstellt haben.

Unter Personen, deren Meinung nach lustriert werden müssen, befindet sich z.B. in Russland bekannter Anton Zwetkow, Vorsitzender des Präsidiums der Russischen gesellschaftlichen Organisation „Russische Offiziere“, der Vorsitzende der Kommission für Öffentliche Sicherheit. Ich kenne ihn aus dem Fernsehen, ganz toller Mann, der für sein Land viel Gutes tut.

Das ist die Seite: http : // shpik. info /  (natürlich ohne Leerzeichen dazwischen – ich weiß ja nicht, wer dahinter steckt… einfach abartig, was man sich so alles erlaubt heutzutage; shpik bedeutet aus Russischem – Spion)

**************************

22:38 Uhr

images

Heute Nacht zwischen 1 und 2 Uhr begann in der Ukraine in Kiew ein ehemaliger Abgeordneter Michail Tschetschetow den (angeblichen) Selbstmord, indem er sich aus dem Fenster seiner Wohnung im 17-ten Stock stürzte.

index

Ein interessantes Detail: Im August letzten Jahres hat Walentina Semenjuk – Samsonenko in ihrer Wohnung einen Selbstmord begangen indem sie sich aus einer Schrottflinte (angeblich) erschoss.

Wer war diese Frau und was hatte sie mit Michail Tschetschetow gemeinsam, werden Sie fragen? Nun, der war ihr Nachfolger….

https://de-de.facebook.com/Antimaidan.deutsch/posts/509521042515618

PS. Das Video des Sturzes von Michael Tschetschetow habe ich entfernt, da sich dieses als ein Fake herausgestellt hatte, den die ukrainische Medien verbreitet haben. Außer diesem Fake – Video entspricht der Rest der Nachricht der (traurigen) Wahrheit.

Ich bitte höfflich um Verzeihung! 

***************************

19:19 Uhr

Krise in der Ukraine. Poroschenko – eine tragische Figur

Er galt als Hoffnungsträger für die Ukraine: Petro Poroschenko. Die Bundesregierung setzte große Erwartungen in den 49-jährigen ehemaligen Schokoladenfabrikanten, der im Mai 2014 Präsident der Ukraine wurde. Doch nun herrscht Ernüchterung. (weiter hier entlang)

+

PS. Ich persönlich bin mir ziemlich sicher, dass man für die „tragische Figur“ Poroschenko schon längst eine andere als Ersatz im Ärmel hält. Im Gegenzug zu dem neuen härteren Kandidaten wird uns Poroschenko wie ein niedlicher Schokohase vorkommen…… 

**************************

18:44 Uhr

Germany: Berliners rally against NATO outside Bundestag

PS. Die Kriegstreiber machen es aber weiter und wollen unbedingt ein Nato Kontingent in der Ukraine haben. Die Kiewer sogenannte Regierung, die angeblich kein Geld für den Gas hat, schließt vor kurzem auf der internationalen Waffenausstellung (IDEX) in Abu Dhabi um die 20 (!) Verträge ab.

**************************

17:48 Uhr

Der sehr populären russischen Internetzeitung MK ist es gelungen einen Screenshot bei Wikipedia Datenbank anzufertigen, aus welchen ganz klar hervorgeht, dass man den neuen Eintrag zur Tötung von Boris Nemzow (auf seiner Seite auf Wikipedia) um 21:40 Uhr Moskauer Zeit vernommen hat!

Boris Nemzow wurde aber erst gegen 23 Uhr Moskauer Zeit ermordet!

Na sowas….

LG. RML 

LeIjGKs5JL

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 150

*****************************

21:32 Uhr

Wer es nicht gesehen hat…. ich persönlich kann da alleine bei dem Titel schon nur mit dem Kopf schütteln

Günther Jauch | Schicksalstage in Europa – auf wen hört Putin noch | 08.02.2015

http://www.ardmediathek.de/tv/G%C3%BCnther-Jauch/Schicksalstage-in-Europa-auf-wen-h%C3%B6rt-/Das-Erste/Video?documentId=26376006&bcastId=8109878

PS. Mister Kornblum erdreistet sich, die russische Menschen, die durch harte Arbeit vieles geleistet und  immer noch vieles leisten, immer wieder zu beleidigen versucht, indem er über Russland, die kaum Schulden hat usw., herablassend redet. So ist es, wenn man sich für eine, laut Obama, ganz besondere über alles stehende Nation hält. American Way of Life Make it, or die eben. Aber lassen sie sich überraschen, Mr. Kornblum. Die Sanktionen, mit welchen sie meine Heimat immer wieder, solang ich nur denken kann, versuchten zu erdrosseln, haben stets viel Gutes und Innovatives hervorgebracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt

Übrigens, über diesen Beitrag sind die Russen empört, ja fast wütend, wie die „Obernation“ sich gegenüber Deutschland benimmt (man hat es heute im russischen Fernseher sehr emotional besprochen, trotz Differenzen zwischen unseren beiden Ländern – RU und DE)

Europe’s 4 Deadliest Military Powers

*****************************

20:41 Uhr

Poroshenko-20-09-14

Das Treffen in Minsk ist das eine der letzten Chancen einen Waffenstillstand auszurufen und die schwere Artillerie von der Kontaktlinie im Donbass zurückzuziehen, sagte der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko bei einem Treffen mit dem spanischen Außenminister Jose Manuel Garcia-Margallo, zitiert Poroschenkos Pressestelle.

So, so wer’s glaubt……

images

Gerade teilten die Volksverteidiger mit, dass die ukrainische Armee einen Großangriff auf die Stadt Donezk plant, welche man als eine Provokation vor dem Treffen in Minsk betrachtet.

„Mehrere taktische Gruppierungen wurden in der Nähe von Orlowka versetzt,“ sagte Eduard Basurin, der Vertreter des Verteidigungsministeriums DVR, bei der Pressekonferenz.

https://www.facebook.com/events/337010643167689/?source=1

***************************

17:50 Uhr

Die Abgeordneten der Fraktion Oleg Ljaschkos Radikale Partei“ haben heute einen Vorschlag über die Unterbrechung der diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und Ukraine bei der Werchowna Rada eingereicht. Darüber wird es auf der offiziellen Webseite des ukrainischen Parlaments berichtet.

„Das Projekt der Verordnung über die vorübergehende Unterbrechung der diplomatischen Beziehungen mit der Russischen Föderation“ wurde am 10. Februar bei der Werchowna Rada registriert.

Die Autoren der Initiative sind Dmitrij Linko und Andrej Losowoj.

Früher hat man im Ukrainischen Außenministerium erklärt, dass Kiew mit Moskau diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen nicht beenden wird. (Original)

****************************

17:13 Uhr

Deutschland, Frankreich und die OSZE meinen, dass Russland die Kontrollfunktion über den Abzug schwerer Ausrüstungen und der Bildung einer demilitarisierten Zone in Donbass übernehmen soll. Die Russische Föderation meint jedoch, dass solche Funktionen die OSZE übernehmen soll. Darüber hat eine diplomatische Quelle auf den Verhandlungen in Minsk (Weißrussland) mitgeteilt.

„Deutschland, Frankreich und OSZE haben jetzt die einheitliche Stellung genommen und bestehen darauf, dass Russland für die Regelung des Konfliktes in der Ukraine haftet. Insbesondere für den Abzug schwerer Ausrüstungen und  Bildung einer demilitarisierten Zone. Seinerseits meint Russland, dass sich die OSZE damit beschäftigen soll,“ zitiert die Quelle die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. (Original)

PS. Ich kommentiere das lieber nicht, kann aber die Reaktion der Russen darauf im Kommentarbereich unter dem Originalartikel verstehen.

LG.RML

santa-min

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 146

Kolom-22-08-14

Deswegen ist die Kiewer Mobilisation in der Ukraine zum Scheitern verurteilt. In Sozialnetzwerken schreiben die  Leute, dass man große Hoffnungen hat auf ausländische Freiwilligen (zum Sterben). Scheinbar hat man ja genug Platz dafür vorbereitet – im Video in der Nähe von Dnepropetrowsk, im Reich vom Oligarchen Kolomojski

*****************************

21:48 Uhr

Erinnert sie sich noch an ihre Rede vom Jahre 2002?

Zuschauermanipulation – Programmbeschwerde gegen ZDF Maybrit Illner „Aufstand in Athen“

*****************************

21:29 Uhr

Hab zufällig gefunden, einfach zum kotzen! (besonders die „Unterhaltung“ dazu – achtet auch auf das Datum im Forum…). Und hier scheinbar der Autor? (ab 2011 damit angefangen? na sowas…)

US Trainers To Deploy To Ukraine

*****************************

20:46 Uhr

Aus der Kampfzone (hier Donezker Region, Ortschaft Uglegorsk), die immer wieder seit Tagen von der ukrainischen Seite bombardiert wird, konnten heute die Volkswehr die Menschen evakuieren. Die anderen aber (schätzungsweise um die 300-350 Menschen) konnten ihre Häuser aus verschiedenen Gründen nicht verlassen und müssen weiter in den Kellern bleiben.

sem-15-01-15

Die Volkswehr sagt, dass Kiew zu Donezker Region verstärkt seine Militärkräfte hinschickt.

Die USA haben gerade bekannt gegeben, dass sie zum Ziel haben Russland von den Entscheidungen, die Ukraine betreffen, zu isolieren. Das hat heute der Sprecher des Weißen Hauses Josh Ernest verkündet.

„Wir prüfen ständig unsere Strategie bezüglich der Ukraine“, – sagte er, meldet RiaNovosti.

Man würde die Ukraine unterstützen, so Ernest. Eine solche Unterstützung beinhaltet insbesondere die Bereitstellung von „nicht-tödlichen“ Militärhilfe und die Vergabe von Krediten.

*******************************

17:26 Uhr

Stürmische Zeiten in Kiew – buchstäblich.

Dort ist vor kurzem ein Ansturm der Präsidialadministration der Ukraine angefangen. Das Gebäude stürmen einige Hundert Menschen. Protestierende haben die erste Abgrenzung durch Nationalgarde durchgbrochen und und versuchen in den Konferenzsaal einzudringen.

Die Teilnehmer der Aktion fordern den Zugang zu den Fernsehkameras, um die offizielle Erklärung abzugeben!

Gestern schon versuchten die Rechtsextremen aus dem Bataillon „Ajdar“ (Hauptsponsor der Rechtsextremen ist der Kolomojski), die die Menschen in Donbass massakrierten, den Generalstab abzufackeln. Heute geht es nun weiter. Diejenigen also, die dieser sogenannten Regierung zur Machtübernahme verholfen haben, werden nun sehr bös….

Na dann.

Video der Liveübertragung (mittlerweile ist die zweite Phase des Ansturms beendet)

LG.RML

images

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 145

Sieht zu, EU und USA !!! Mutter und ihr 5-jähriges Kind, zwei von vielen, von euren Ukrohäälden getötet! (Stadt Stachanow, Donbass, Januar).

*****************************

23:58 Uhr

Vor drei Tagen hat ukrainische CyberBerkut der Kiewer Junta 72 Stunden Zeit gegeben, damit sie den Genozid der Menschen in Donbass beendet. Die Zeit war heute abgelaufen, deshalb veröffentlichten die CyberBerkut die Dossiers/Kompromate auf die Kiewer Kriminellenbande – angefangen von Awakow, Klitschko usw. Poroschenko bis Jazenjuk.

Von staatlichen Veruntreuung bis hin zur Pädophilie und anderen Abartigkeiten – alles, was man sich nur vorstellen kann, ist vorhanden.

Zweites Teil enthält Dokumente von geknackten Servern von verschiedenen Staatlichen Strukturen und Personen (so wie Kolomojski), wo man z.B. über die tatsächliche Verluste in der Ukroarmee erfährt, sowie, wieviele Soldaten desertierten und gefallen sind.

Leider nur auf Russisch bzw. Ukrainisch (ich hoffe, Ihr findet die Möglichkeit es zu übersetzen, wer es braucht).

http://cyber-berkut.org/traitors/

Solche Banditen, Kinderschänder und Halunken unterstützt die EU und die USA. Traurig und unfassbar.

PS. Um die 8 Tausend ukrainischen Militärs sind jetzt von den Volksverteidigern in Donezker Region nach langen schweren Kämfen komplett umkreist. Die Hysterie ist sehr groß. Hohe Besuche aus dem Westen werden demnächst, wie immer in solchen Situationen, in Kiew erwartet, schätz ich ma….

***

International Observer
The New Ukraine Is Run by Rogues, Sexpots, Warlords, Lunatics and Oligarchs

***

Nebenbei: Österreich gestern

Auch hier

*****************************

23:55 Uhr

In der ukrainischen Stadt Poltawa fordern sich die Teilnehmer der sogenannt АТО die Grundstücke als Belohnung. Tja, für die Teilnahme an Ermordung der Ostukrainer in Donbass…. man, man, man, einfach widerlich daumen-runter-smilies-0001

******************************

16:51 Uhr

Bataillon „Azow“ wärend einer seinen Nebenbeschäftigungen ( wenn es nicht gerade mordet ) – Beraubung eines Offices. Der Übergewichtiger ist der Obernazi und Abgeordneter der Ljaschko-Partei Ihor Mosejtschuk.

Die Diebstahl „Arbeit“ ist für ihm soo anstrengend, dass er den Schweiß abwischen muss. Diese Videoaufnahmen können wieder mal verschwinden…

*****************************

16:05 Uhr

Ukraine – ein faschistisches Land ? Aber natürlich nicht….

Gestern in Odessa.

*****************************

15:53 Uhr

Der Kommandeur des ukrainischen Befehlsbataillones „Ajdar“, der neben „Azow“ und anderen Neonazibataillons  besonders grausam gegen die Ostukrainer vorgingen und von Oligarchen Kolomojski finanziert werden, Sergej Melnitschuk hat erklärt, dass die ukrainischen Militärs das Bataillon aus РСЗО „Smertsch“ und „Grad“ (hier russische РСЗО zur Info) beschießen. Darüber hat er im Verlauf der heutigen Proteste des Bataillons neben dem Gebäude des Ukrainischen Ministeriums für Verteidigung in Kiew mitgeteilt.

PS. Ich, meinerseits, glaube ihm kein Wort ! Bei mir hat dieser Nazi-A….. keine Mitleid erweckt (was, meiner Meinung nach, mit deren Protesten und angeblichen Beschuss seitens der Ukroarmee auch bezweckt werden sollte).

Zur Zeit bombardiert die Ukroarmee massivst die Zivilbevölkerung in Donezk, u.a. wurde das Gebäude getroffen, wo die Menschen die humanitäre Hilfe bekommen haben. Die Vertreter von OSCE sind vor Ort. Da hatten die armen Menschen nicht so viel Überlebenschancen, wie das Bataillon „Ajdar“…..

Vorsicht, + 18 !!!

Zudem hat Kiew zwei Journalisten (zwei Frauen) des russischen Senders LifeNews verschleppt, das Russische Außenministerium fordert jetzt die Journalistinnen frei zu lassen und dass die OSCE dabei auch tätig wird.

******************************

03:22 Uhr

Nebenbei (ganz frisch):

Ein bewaffneter Mann stürmte wärend der Übertragung von Abendnachrichten die Redaktion des Fernsehsenders NOS in Hilversum ( Niederlande ) und forderte auf ihm die Sendezeit zu geben. Alle Mitarbeiter des Senders – etwa 70 bis 80 Menschen – wurden aus dem Gebäude evakuiert. Die Polizei traf am Tatort. Später wurde der bewaffneter Mann festgenommen.

TV-Sender hat die Übertragung gestoppt, die Wiederaufnahme (vorerst aus dem Büro in Den Haag) begann erst nach einigen Stunden, berichtet die russische Nachrichtenagebntur TASS.

Die veröffentlichten Aufnahmen des TV-Kanals zeigten einen Mann in einem Anzug mit einer Pistole, der sich einige Minuten im Gespräch mit der Wache befindet. Später wurde er aufgefordert seine Waffe fallen zu lassen, was der junger Mann auch tut. Dann nimmt ihn die Polizei fest.

Laut dem Direktor NOS Jan de Jong, prüft die Polizei nach wie vor das Gebäude um sicherzustellen, dass sich in den  Räumlichkeiten keine Sprengsätze befinden.

„Ich bin darüber, was passiert ist, sehr schockiert, vor allem angesichts der Tatsache, dass die Erinnerungen an die Tragödie von Charlie Hebdo noch so frisch sind,“ sagte de Jong.

PS. Und ich muss heute ganz besonders (!) auf die Ereignisse in der Ukraine achten…..bloß (diesmal) nicht ablenken lassen……

********************************

00:54 Uhr

Der Vorgesetzte des Generalstabes der Ukraine hat gestern Abend bekanntgegeben, dass es auf dem Staatsgebiet der Ukraine keine regelmäßige russischen Truppen gibt. Zur Zeit führt die ukrainische Armee keine Kämpfe mit den regelmäßigen Teilen der Armee Russlands,“ hat General Muschenko gesagt. Zugleich hat er erklärt, dass der Generalstab der WSU (ukr. Streitkräfte; Anm.) über die Informationen einer Teilnahme der einzelnen Bürger der Russischen Föderation, einschließlich Militärangehörigen, „in den Reihen der ungesetzlichen bewaffneten Gruppen“ verfügt. (gemeint sind die ukrainische Selbstverteidiger; Anm.)

Diese Wörter des Generalstab – Vorgesetzten, der den vollen Umfang der operativen Informationen aus dem Front besitzt, laufen offenbar der offiziellen Position Kiews zuwider. Denn seit Anfang des Konfliktes leidet man in Kiew an chronische Halluzinationen indem man ununterbrochen, wie zuletzt Poroschenko in Davos (CH), von einem organisierten Einfall der regelmäßigen Teile und der Unterabteilungen der russischen Armee auf das Territorium der Ukraine behauptet.

1ba7e3689a3fc180190b006d523978d5

Aber Kiewer Hardlinern scheint es trotzdem ganz egal zu sein, denn vor kurzem haben sie in der Werchowna Rada (ukr. Parlament; Anm.) den Entwurf einer Erklärung für den Internationalen Strafgerichtshof gegen die Behörden der Russischen Föderation vorgelegt, da angeblich hohe Beamte Russlands ein Verbrechen gegen die ukrainische Bürger begehen. Unter den „Besorgten“ um den Schicksal des ukrainischen Volkes, die ihr Unterschrift unter dem Entwurf gesetzt haben, sind Julia Timoschenko, Jurij Luzenko und Oleg Ljaschko, berichtet heute Nachrichtenagentur TASS.

LG.RML

index

 

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 143

A.V & Wlad – Wo der Frieden lebt 

imagesimage

******************************

23:59 Uhr

DE FACTO. Was passiert wirklich in Mariupol?

Noch dazu:

Interview mit der politischen Publizistin Evelin Piètza

Donbass. Kinder erzählen über Bombardierung

Einе Frau aus Lugansk versuchte in Kiew über die dortige Zustände zu erzählen – und wurde sоfort als Lügnerin bezeichnet.

******************************

23:52 Uhr

Die Marionetten der fremden Interessen in Russland geben nicht auf, nachdem die bisherige mehrere Aufrufe zum russischen Majdan kläglich gescheitert sind. Jetzt legt man sich erstmal auf den 1 März dieses Jahres fest, man hat ja dann noch genügend Zeit für die Vorbereitung des Aufmarsches gegen die Finanzkrise. Wird mich nicht wundern, wenn diese Neobolschewiken das Ganze dann als „Roter Frühling“ taufen werden.

Allesamt – alte bekannte Unruhestifter, unter ihnen Илья Яшин (Ilja Jaschin), der Lebeensgefährter von Oberpussi Tolokonnikowa (Ihr wisst ja, das ist die, die hochschwanger im Museum mit ihrem Ilja……). Und allesamt waschechte „Russen“ (wenn Ihr versteht, was ich meine), die für das Land und das russisches Volk natürlich nur „das Beste“ wollen für ihre 30 Schekel. Wer’s glaubt. (zur Originalmeldung hier entlang)

******************************

23:14 Uhr

Die Neonazis von Azow Bataillon beim Training (?) oder was weiss ich (kann man nicht so genau definieren). Ohne die Ausrufe „white power“ и „white pride“ etc. wäre das, was immer es ist, scheinbar nur halb so „beeindrückend“  16

******************************

19:44 Uhr

Manchmal kann man in den ukrainischen Medien wirklich interessante Sachen finden. Obwohl hier das Wort „interessant“ eigentlich fehl am Platz bzw. nicht ganz korrekt ist. Eher – besorgniserregend.

Denn, da es die männliche Teil der Ukrainer, wie ich es schon geschrieben habe, keine Lust haben auf andere Ukrainer im Osten und Südosten des Landes zu schießen und dabei mit höchster Sicherheit selber ums Leben zu kommen, beginnt die Kiewer Fascho-Junta die Kinder zu rekrutieren!

Mittlerweile kommt es wieder zur Bewegung an der russisch-ukrainischen Grenze: viele junge Männer suchen den Schutz auf der russischen Seite. Russland erwägt momentan die Möglichkeit ihnen so schnell wie möglich die russische Staatsangehörigkeit zu geben.

So bleibt es der Kiewer Junta nicht viel übrig, als die Kinder zu  töten rekrutieren oder den ausländischen Neonazi-Söldnern in deren letzten „heiligen Krieg“ ziehen zu lassen.

Bleibt abzuwarten, ob die internationale Kinderschutz-Organisationen etwas dazu sagen werden….oder eben nicht.

Teenage warriors prepare for battle as part of Right Sector’s Ukrainian Volunteer Corps

LG.RML

Fds9yEjHAq8

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 114

http://einarschlereth.blogspot.se/2014/07/genozid-in-der-ukraine-augenzeuge.html

Danke an F. für den Tipp!

**************************

**************************

16:37 Uhr

In diesem Video beerdigt die Frau ihr 5-Jähriges Kind und ihren Ehemann. Das ist der Vater, der sein Kind mit eigenem Körper von Bombardierung seitens der Kiewer Junta-Piloten schützen wollte. Genau über diesen Vorfall erzälte ja der älterer Mann! (Eintrag um 03:37 Uhr)

Ukraine: Mother buries five year old child and husband in E. Ukraine

***************************

15:17 Uhr

Der Ljaschko, so wie der ist – in seinem Element und seine „Säuberungsarbeit“ im Osten der Ukraine sehr gerne ausführend. Da ist er ein Hääld, wenn sein Gegenüber sich nicht wehren kann….

Zu einem älteren Mann, 62, dem er vorwirft, dass dieser die „Separatisten“ bei sich hatte und darum ein Verräter sei,  sagt er, dass dieser sich für glücklich schätzen kann, wenn er es schafft aus dem Knast lebendig rauszukommen.

Vorher rechnet „Richter“ Ljaschko nach: der alter Mann ist 62, plus 15 Jahre, dann ist er 77. Dem Häälden der Ukraine ist es nicht genug, er will den alten Mann bis deren 80 Lebensjahr im Gefängniss wissen.

PS. Auf Ljaschkos Schutzweste ist die Deutsche Staatsflagge zu sehen. Meine Familie und ich sind etwas schockig, weich ausgedrückt. 32

Zum Video von heute hier entlang.

******************************

04:50 Uhr

Gestern, am 6 Juli um 17:00 Uhr in der Stadt Krasnodon im Waldviertel hat die ukrainische Artillerie die Kirche bombardiert, die an der Stelle gebaut wurde, wo 80 Bergleute durch eine Methan-Explosion in der Barakowa-Mine am 11 März 2000 ums Leben kamen. Es ist mittlerweile nicht das erste orthodoxe Gotteshaus, das von Faschos zerstört oder attakiert wurde. (hier – Anhänger von Tjagniboks „Swoboda“; hier – Anhänger von Klitschkos „UDAR“ und hier hat die Ukroarmee in Slawjansk am 19 Juni einen Pfarrer getötet – seine Frau weint)

******************************

03:37 Uhr

6

Wie sich die Bilder gleichen (Foto: Weißrussland)…..

Staniza (Dorf) Luganskaja, nach der Bombardierung am 2 Juli seitens der ukrainischen Piloten. Ein Bewohner des Dorfes erzählt, wie diese die Kinder getötet haben. Ein Vater hat versucht sein Kind mit eigenem Körper zu schützen, es hat aber Nichts genutzt – die beiden sind sofort „wie ein Stück Kohle verbrannt“.

Der Mann spricht in die Kamera Poroschenko an und fragt, was das Ganze soll, denn vorher konnte man doch jemanden vorbeischicken um zu prüfen, ob die Separatisten überhaupt im Dorf sind. Stattdessen hat man die Bewohner bombardiert. Er sagt noch, dass kein einziger ukrainische  Korrespondent gekommen ist um sich dieses Elend anzuschauen, nur die russischen sind gekommen, als ob sie nichts Besseres in ihrem eigenem Land zu tun hätten. „Warum wollen unsere ukrainischen Journalisten keine Wahrheit wissen?“

Der Mann rät, dass man vielleicht die Ärzte aus Europa hinschicken soll, damit diese prüfen konnten, was mit ukrainischen Soldaten nicht stimmt, vielleicht sind sie überhaupt alle krank? Er begreift auch nicht, wie man sich auf Majdan (in Kiew; Anm.) darüber freuen und dabei tanzen kann, wie Ljaschko, dass man die Kinder getötet hat. „Wie werdet ihr denn Nachts schlafen können? Hat denn Präsident keine Kinder? Es sind doch Kinder gestorben, gerade mal 5 Jahre alt“, so der Mann.

„Und? Habt ihr erreicht, was ihr wolltet? Seid jetzt froh, eure Zeit ist gekommen. So sieht unsere glückliche liebe Ukraine aus,“ sagt er verbittert zum Schluss.

Die Frau (Min. 02:37), die dazukam, sucht ihren Mann. Sie war schon in der Leichenhalle, im Krankenhaus – vergebens. „Wo ist er? Ist nach draußen gegangen und das war’s, keine Spur von ihm. Vielleicht ist er unter der Bombardierung geraten?“

***

PS. Das ist ein weiteres Material zu Poroschenkos gelobten Häälden-Armee. Vor dem Tribunal, der früher oder später stattfinden wird, können Er & Co. darüber dann weiter gerne schwadronieren.

******************************

02:11 Uhr

Der Oligarch-Präsident Poroschenko hat auf einer Sitzung der Werchowna Rada (Parlament) davon gesprochen, was er bezüglich der ukr. Armee beachten will (z.B. dass das Geld nicht verschwendet werden darf etc.). Er redete weiter über die Armee, bis die Volksabgeordnete Jelena Bondarenko von der „Partei der Regionen“ rief: „Die Armee, die die Alten und die Kinder tötet!“. Daraufhin ist der Poroschenko richtig ausgeflippt und beschuldigte am Ende, ganz klar, die russische Propaganda, welche ein schlechtes Bild auf die ukrainische Armee wirft, und die, die ihr folgen.

Ich frage mich, ob er auf dem Mond lebt und deshalb keine Ahnung davon hat, dass die Ukrainer in der betroffenen Regionen des Landes fast alle diese Verbrechen der „gelobten ehrenhaften Armee“ selber festhalten. Unglaublich und sein Benehmen einer Frau gegenüber einfach nur abstoßend, finde ich.

******************************

01:22 Uhr

Poroschenkos faschistische blutige Junta & Friends drehen völlig durch und die ganze Welt schaut zu – das ist einmalig in der Weltgeschichte! Über die Folgen dieses Experimentes (!), welches in der Ukraine gerade abläuft (neben Genozid, die Zertretung aller möglichen Menschenrechte), braucht sich später kein Einziger wundern!

Das Örtchen Iswarino, Ukraine, direkt an der Grenze zu Russland. Die alten Leute bleiben trotz der Bombardierungen seitens der sogenannten „Nationalgarde“ in ihrem Haus, obwohl sie in Russland Verwandte haben. Der Mann im Video (Min. 00:50) sagt, dass sie keine Lebensmitteln haben und essen, was sie finden. Nach Russland zu den Verwandten zu gehen will er nicht, weil er ihnen nicht zu Last fallen will. Die Omi (vielleicht ist sie seine Mutter) umarmt und küsst weinend einen Volkswehr-Mann und bittet ihn sie (die Menschen) zu schützen: „Machst Du das? Ehrlich?“. Der Mann verspricht es.

Ein Dorf im Lugansker Umkreis nach der Attake der „Nationalgarde“-Häälden.

LG.RML

Europa – wir kommen…. Die Integration der Ukraine in Europa wird zivilisiert verlaufen

430925-2011.09.09-04.18.00-bomz.org-demotivator_integraciya_ukrainiy_v_evrjpu_prjyidiet_civilizjvanj

%d Bloggern gefällt das: