Archiv der Kategorie: Wahlen

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 107

******************************

23:59 Uhr

In Donbass Region gehen jetzt auch immer mehr junge Frauen (manche unter ihnen sind Mütter) ihr Land und ihre Familie und Kinder von Kiewer „Nationalgarden“ zu schützen – im Video die Frauen aus dem Bataillon „Rus“

*****************************

19:47 Uhr

Die Brüder Witali und Wladimir Klitschko haben es nicht mehr ausgehalten und einen Entschluss gefasst, aus dem persönlichen Budget 3 Million 200 Tausend Griwna (ca. 270 Tausend $; Anm.) für den Einkauf der Rüstung für das Bataillon „Kiew“ zu spenden, das im Osten der Ukraine kämpft. Wie der neugebackener Kiewer Bürgermeister auf seiner Seite geschrieben hat, haben ihn die Bataillonskommandeure um Hilfe gebeten.

„Haben uns mit Bruder Wladimir entschieden, das Bataillon„Kiew“, das die Ukraine heute in der Lugansker Region schützt, mit dem Nötigen zu versorgen. An mich als Bürgermeister der Stadt haben die Kommandeure des 12ten Bataillon der territorialen Verteidigung „Kiew“ gewendet, welches ein Paar Monate zurück gebildet wurde. Sie sagen, dass man sie ohne notwendige Ausrüstung in die ATO Zone für die Ausführung der Kampfziele hingeschickt hat (leider ist das aktuell nicht der einzige Fall)“, schreibt der Bürgermeister Klitschko.

„Gewiss gibt es im Budget der Stadt kein Geld. Wir haben mit Wolodja zugleich 3 Millionen 200 Tausend Griwna gespendet und heute alles gekauft, was für die Kämpfer notwendig ist,“ hat Klitschko versichert.

PS. Eine noble Tat, die Friedensnobelpreis – verdächtig ist. 32

Morgens in Slawjansk, 29.06.2014, Wochenmarkt, Ort Lesnoj

Ort Semjonowka in der Nähe von Slawjansk, 29.06.2014

Auch Slawjansk, heute

*************************

18:26 Uhr

Die „Euromajdan“ – Aktivisten haben heute auf einer Volksversammlung in Kiew aufgetreten und haben erklärt, dass Präsident der Ukraine Pjotr Poroschenko das Schicksal seines Vorgängers Wiktor Janukowitsch wiederholen kann. Es wird geschehen, wenn der Präsident die Euromajdan – Forderung nicht erfüllen wird, teilte „Vesti.ua“ mit.

Die Aktivisten fordern Unterbrechung des Waffenstillstands im Osten des Landes, Einleitung des militärischen Notstandes auf Donbass, Ermäßigungen für die Kampfteilnehmer, vorgezogene Wahlen und unverzügliche Ratifizierung der Freihandelszone mit der Europäischen Union insbesondere.

Wie „Interfax“ mitteilt, haben die Teilnehmer der Volksversammlung auch gefordert, den Vorsitzenden der gesellschaftlichen Organisation „Ukrainische Wahl“ Wiktor Medwedtschuk aus friedlichen Verhandlungen im Osten des Landes zu entfernen.

Um nach der Erfüllung der Forderungen anzustreben, sind „Euromajdan“ – Anhänger beabsichtigt, die täglichen Streikposten neben dem Gebäude der Werchowna Rada (Parlament; Anm.) durchzuführen.

Außer den Aktivisten haben an der Volksversammlung die Mitglieder der Bataillone „Dnepr“ und „Ajdar“ teilgenommen, die am Morgen des 28. Juni vor der Präsidialadministration der Ukraine demonstrierten. Auf der Bühne, die auf Majdan aufgebaut ist, ist der „Ajdar“ Kommandeur Semjon Sementschenko aufgetreten und hat  vermeldet, dass in der АТО Führung (antiterroristische Operation; Anm.), der Armee und besonders in den Grenztruppen“eine große Menge an Verrätern“ gibt’s.

„Europa wird uns nicht helfen. Wir können diesen Überfall (der Russen; Anm.RML) nur eigenhändig anhalten,“ zitiert  Sementschenkos Wörter ukr. Nachrichtenportal UNN. Außerdem hat der Bataillonskommandeur erklärt, dass jetzige Versammlung „die letzte friedliche Volksversammlung“ werden kann.

LG.RML

475016

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 88

Der ukrainische Nationalhääld beim „essen“ des Feindes…. alle normalen Menschen sind schockiert über dieser perverse „Humor“ !!! Was sagen denn seine Sponsoren dazu ?? Oder freuen sie sich vielleicht auch noch mit ?

********************************

17:25 Uhr

Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: »Frau Merkel, lösen Sie sich aus dem Schlepptau der US-Kriegspolitik«

(Die Frau Merkel hört, wie immer, unhöflich „aufmerksam“ zu…. das sagt ja schon ziemlich viel aus.)

Nur mit Marine Le Pen verstehe ich nicht – warum sollte sie die Gefahr darstellen?

*******************************

17:06 Uhr

Slawjansk ist wütend, die Junta-Flugzeuge fallen vom Himmel – hier und hier und hier

Man meldet zudem, dass einige Panzer der sogenannten „Nationalguarde“ auch dran glauben mussten…

*******************************

16:44 Uhr

Das Ort Krasnyj Liman, der die vorige Tage ohne Ende seitens Junta-Armee beschossen wurde. Man terrorisiert die Bewohner, führt Durchsuchungen durch, dabei entkleidet man die Menschen, stellt sie auf die Knie, erzählt eine Frau – das ist die Macke der Neofaschos, alle auf die Knie zu stellen, um die Leute noch mehr zu erniedrigen. Die Menschen sind gezwungen sich mit den Kindern in Kellern zu verstecken, auch mal ohne Essen, denn man musste sich schnell retten um nicht von Geschossen umzukommen.

Um den Ort herum dislozieren sich jetzt die „Häälden der Nation“ und verpesten die Umgebung mit Futterverpakungen ihrer fleissigen spendenfreudigen Sponsoren.

Die Tragödie von Krasnyj Liman (z. Dt. Roter Liman)

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

15:49 Uhr

Der chronisch russophobe und psychisch instabile (meine eigene Einschätzung nach langjährigen beruflichen Erfahrung; Anm.) Abgeordnete Ljaschko hat heute die Journalisten von ВГТРК aus dem ukrainischen Parlament (Werchowna Rada) rausgeschmissen, weil diese, seiner Meinung nach, „russische Spione“ sind. Besonders für ihn sind sie es alle Journalisten, die aus Russland kommen um nur genauso wie die anderen Journalisten ihre Arbeit zu machen und von Ukrobande verhaftet, gefoltert usw. werden (gibt es inzwischen genug (Video)Material darüber). Wer will denn die Wahrheit über eigene Ungeheuerlichkeiten schon gerne hören und insbesondere Sehen? Ljaschko bestimmt nicht (15:20 Uhr). Und da sagen doch einige, dass aus der Ukraine kein faschistischer Staat gemacht wurde….

****************************

15:05 Uhr

Präsident Russlands Wladimir Putin hat heute mit neuem Präsidenten der Ukraine Pjotr Poroschenko gesprochen. Das Gespräch hat während der feierlichen Veranstaltung anlässlich der Feierlichkeiten des 70. Jubiläums der Landung der Verbündeten in der Normandie stattgefunden.

Putin und Poroschenko haben die Wirtschaftsfolgen der politischen Krise in der Ukraine besprochen. Beim Gespräch war die Kanzlerin Angela Merkel anwesend, teilt die Agentur Reuters mit. (Quelle)

*****************************

14:26 Uhr

Im Örtchen Konstantinowka (Donezker Region) haben die Männer einen Panzer Typs ИС-3 aus dem 2 WK zum laufen gebracht    🙂

*****************************

13:41 Uhr

Heutige Artilleriebeschuss des Örtchens Semjonowka (Slawjansk) – hier und hier das Gebiet einer Chemiefabrik, die laut Informationen, auch getroffen wurde (dort hat man u.a. Waschpulver hergestellt). Die Junta zerstört gezielt die Infrastruktur und Häuser der Menschen.

Morgen ist die Poroschenkos Inauguration zum Präsidenten….ich befürchte nichts Gutes am heutigen Tage…

****************************

12: 54 Uhr

Ukrainische Armee beginnt Panzerangriff gegen Vororte von Slawjansk

PS. Die Information ist noch relativ frisch.

***************************

04:10 Uhr

Endlich hat es mit dem Kleinen geklappt, zuvor hatte die herzlose Fascho – Junta der humanitäre Korridor für das Baby stets verweigert… Das ist das Kind, welches die medizinische Mitarbeiter und Ärzte mit ihren Körpern wärend der Bombardierung seitens Ukroluftwaffe schützten; zum Glück, haben alle überlebt.

Ukraine: Critically ill baby evacuated from Slavyansk

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Noch ein Video dazu: http://www.vesti.ru/videos?vid=603178&cid=1

http://www.kp.ru/daily/26240.4/3121986/

**************************

04:05 Uhr

IMG_9577

In der Ukraine kann beim Außenministerium eine Organisation gegründet werden, die sich mit dem „Monitoring über die Bedrohungen des Neonazismus“ beschäftigen wird, teilt die Nachrichtenagentur Ria Nowosti mit Verweis auf das Presseamt des Vorsitzenden des Komitees für die Fragen der Humanpolitik und des Schutzes der Menschenrechte Andrej Gadschaman mit.

Seinen Worten nach, wird das Zentrum „auf der Grundlage des Systemmonitorings, der Analyse, der öffentlichen Expertise der inneren und internationalen Gesetzgebung gegen den Neonazismus kämpfen“. Er hofft auch, dass es der Ukraine mithilfe der gewonnenen Daten gelingen wird, das Antinazi – Gesetz zu beschließen. (Quelle)

LG. und ein schönes langes Wochenende. RML

1175470_original

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 76

*****************************

16:11 Uhr

In Moskau vor dem Office der Radiostation „Echo Moskwy“ – z.Dt. „Echo Moskaus“ – wurde heute eine Installation aufgestellt. Ein Klo auf einer Säule mit dem Konterfei des Chefredaktors Aleksej Wenediktow mit dem Überschrift sowas wie „Spüle das Land ins Klo“ und der Säule entlang „Echo Moskwy – das Medium der fünften Kolonne“.

Was die dort berichten, kann man tatsächlich kaum aushalten; dass sie an der Seite des Unrechtes, was die Ukraine betrifft, stehen, umso erschreckender.

*****************************

15:08 Uhr

Immer mehr ukrainische Soldaten sind demoralisiert, bekommen kein Geld, dienen quasi als Kanonenfutter für die Oligarchen – Krieg. Diejenigen, die ihr Unwille äußern auf einfache Zivilisten schießen zu müssen und auf die Seite der Volkswehr wechseln wollen, werden vernichtet. Der neue Vorfall geschah heute, die ukrainische Soldaten samt Militärtechnik etc. wurden vom „Rechten Sektor“, der widerum für die Morde seitens Oligarchen Kolomojski gut entlohnt wird (das ist in der Ukraine kein Geheimnis mehr), liquidiert.

Die frische Fotos vom Ort des Vorfalles (laut den Zeugen, kamen zuerst die Autos mit Radikalen vom Kolomojskis „Privatbank“ an und erschossen die Soldaten) und was danach geschah (Video im Artikel anklicken)

Übrigens, heute werden die ukrainische Internetseiten, die der Kiewer Junta mutig widerstehen, erneut großformatig angegriffen.

******************************

04:26 Uhr

Einen, der die „Säuberungsbrigade“ am 2 Mai in Odessa anführte, sucht man schon… aber nicht die sogenannte „Regierung“.

GEZ – Ich zahle nicht für Kriegshetze! Frau Prof. Dr. Karola Wille

*****************************

04:23 Uhr

image_big_61669

Auf Antrag von ВТБ hat das Kreisgericht Nikosias (Zypern) den Arrest auf ein Teil der Aktiva des ukrainischen Oligarchen Sergej Taruta auferlegt, den die Kiewer „Regierung“ zum Gouverneur des Donezker Gebietes Anfang März ernannt hat. Laut der „Arrest – Liste“ sind u.a. 8 Strukturen betroffen, unter ihnen zypriotische Arrowcrest Ltd und Dargamo Holdings Ltd. (Original)

 

****************************

01:55 Uhr

Der „Rechter Sektor“ hat das Haus von Oleg Zarjow, dem Expräsidentschaftskandidaten (wird an den Wahlen nicht Teilnehmen) mit Molotow – Cocktails beworfen und fast verbrannt (ab der Min. 02:23). Vor einigen Tagen haben sie sich vertan und benachbartes Haus in Brand gesetzt, weil das Haus „reicher“ aussah. Jetzt haben sie das richtige erwischt. Die Frau und die Kinder, denen der „Rechter Sektor“ auch androhte, wurden schon seit einiger Zeit in Sicherheit gebracht.

LG.RML

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 71

*****************************

20:23 Uhr

Tagtägliche“Beschäftigung“ der Junta-„Angestellten“. So verschwinden die Menschen (wahrscheinlich „Separatisten“ und „Terroristen“) in der Ukraine, wie früher und auf nimmerwiedersehen, nur die Autos sehen moderner aus.

Im Video in der Stadt Lugansk (Ostukraine). Übrigens, der Fette unter ihnen erinnert mich irgendwie sehr an Mykola aus Odessa…..

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***

Italy: Protesters say „No to the Nazi coup d’etat in Ukraine!“

*****************************

14:21 Uhr

Heute Nacht haben die Unbekannten den Wahlstab des Präsidentschaftskandidaten der Ukraine Julia Timoschenko angezündet. Wie man in der Partei „Батькивщина“ („Batkiwschtschina“; Timoschenkos Partei; Anm.) erzählt hat, hat jemand das Fenster des Gebäudes zerschlagen und daraufhin den Molotow Cocktail reingeworfen.

„Es brannte ein Raum des Wahlstabes von Julia Timoschenko im Suworowski Bezirk der Stadt Odessa. Die Unbekannten haben das Fenster auf der hinteren Seite des Gebäudes zerschlagen und haben ins Zimmer den Molotow Cocktail reingeworfen,“ haben die Vertreter der Partei erklärt.

Zu dieser Zeit befand sich im Wahlstab ein Wachmann. Er hat gehört, wie die Gläser zerschlagen wurden, und ist geeilt um zu nachzuschauen, was passierte. Dann hat er die Flamme gesehen und die Feuerwehrmänner sofort herbeigerufen. Es hat nur ein Zimmer des Büros abgebrannt, niemand wurde verletzt, meldet RiaNovosti.

**********************************

13:54 Uhr

images

Alexander Moschaew, Spitzname Babaj wegen seines markanten Bartes, ein Kosake und mittlerweile Kultfigur im Selbstverteidigungslager, hat heute Morgen erst erfahren, dass er angeblich von der „Nationalguarde“ schwer verwundet wurde und seitdem um sein Leben ringt. Gestern haben die ukrainische Medien diese Ente – Nachricht erfreulich – fleißig verkündet.

Heute sagte Moschaew per Videobotschaft: „Guten Morgen. Heute ist der 17 Mai. Gott sei Dank, bin ich am Leben und habe einen Sohn bekommen.“

**********************************

01:12 Uhr

Die Exministerpräsidentin der Ukraine und aktuelle Präsidentschaftskandidatin Julia Timoschenko hat sich dafür  entschuldigt, dass ihr nach der „orangenen Revolution“ die Mut und die Kräft nicht ausreichten, solches Übel wie die Oligarchen loszuwerden.

„Ich will mich dafür entschuldigen, dass mir die Kräfte, die Mut, der Willen, die Standhaftigkeit nicht ausreichten nach der „orangenen Revolution“ dieses Übel, dieses öffentliche onkologischer Geschwür loszuwerden,“ hat sie gestern in der Sendung „Schuster Live“ erklärt.

Timoschenko hat auch versichert, dass im Falle ihrer Wahl auf das Amt des Präsidenten, sie „die doppelten Standards nicht bekennen wird.“

Timoschenko beabsichtigt die Durchführung der Teledebatten mit dem Hauptkonkurrenten im Präsidentenrennen, dem Volksabgeordneten Pjotr Poroschenko anzustreben.

PS. Ich weiß nicht, ob man dabei lachen oder weinen soll.

LG und ein schönes Wochenende. RML

„Die amerikanische Affäre“ vom Regisseur des Krieges in Jugoslawien, Irak und Lybien
Seit dem 21 November 2013 in der Ukraine
(Obama, Klitschko, Jarosch, Timoschenko, Jazenjuk)

co9yJ_llTDk

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 68

*************************

23:59 Uhr

Als ich mir damals nach dem Odessa-Massaker das gesamtes Videomaterial im Gewerkschaftshaus, gefilmt von Neofaschisten, angeschaut habe, dachte ich an einer bestimmten Stelle des Videos, dass ich mich bestimmt verhört habe, weil es einfach nicht sein kann!

Aber scheinbar ging es nicht nur mir so und man hat sich deshalb mit diesem Videoausschnitt extra befasst (in den Medien gab es nur ganz sparsame Anmerkungen darüber und dann wurde es schnell vergessen, klar…..).

Das ist der Ausschnitt (als Beweis). Die Neofaschisten (diese im Video mussten damals „nachsäubern“ und die Menschen, die noch am Leben übrigblieben (die „Separatisten“ halt), endgültig liquidieren).

Gerade wollen sie ein nächstes Raum betreten und öffnen die Tür. Einer sagt: „Los, gehen wir!“ Plötzlich schreit ein Neofascho laut: „Wohin denn gehen? Jungs, f….k, dort isst man Menschen!“

Hier ist es zu hören

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Im Gewerkschaftshaus waren auch Kinder (Min. 00:50)

Es wurde immer noch keiner von diesen Verbrechern verhaftet und bestraft. Es wird auch niemals geschehen, solange diese Fascho-Junta „regiert“ und für die sogar mittlerweile eine visumfreie Einreise nach Europa infrage kommt. Und für Menschenfresser…..

***************************

23:21 Uhr

Einer der Abgeordneten wärend der Sitzung in der Werchowna Rada (ukr. Parlament) der Kiewer Junta. Verdächtig juckt die Nase….und so    :mrgreen:

***************************

22:32 Uhr

In Transkarpatien vergewaltigt, beraubt und schlägt der „Rechter Sektor“ dort lebende Frauen zusammen. Das Video von der dortigen Behörden (unten): Am anfang erzält ein verhafteter Neofascho, wie es denn in seinem Fall dazu kam (Vergewaltigung). Er meint zum Schluss, es täte ihm Leid, hat wohl zuviel gesaufen. Am Ende des Videos ist eine Frau im Beschwerdegespräch mit einem der Beamten zu sehen, sie ist 58 Jahre alt, wurde mit dem Stein auf dem Kopf geschlagen und dann vergewaltigt. Sie sagt, sie hätte niemals gedacht, dass ihr derartiges in so einem hohen Alter passieren wird und dass sie es nicht begreifen kann, wie die Erde solche brutale Tiere („Rechter Sektor“ gemeint; Anm.) nur tragen kann.

http://www.donbass-info.dn.ua/zakarpatskij-pravyj-sektor-nasiluet-grabit-i-izbivaet-zhenshhin/

****************************

01:40 Uhr

Polen hat sich für die Abschaffung der Visumpflicht zwischen der Ukraine und Schengenzone ausgesprochen.

Stornierung der Visaregelung zwischen der Ukraine und der Ländern der Schengenzone ist ein Beweis dafür, dass Europa seine Pforten für Millionen von Ukrainern eröffnet, sagte der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski.

„Die Ukraine tut jetzt das, was sie schon längst tun sollte, um die Vorteile eines Assoziierungsabkommens mit der EU zu nutzen. Die Ukraine hat Gesetze verabschiedet, die für den Übergang in die zweite Phase des Dialogs über Visaerleichterungen und Visa-Abschaffung nötig sind. Das öffnet ihr die Möglichkeit den Weg zu gehen, den Moldau gegangen ist, und die Visafreiheit zwischen der Ukraine und den Schengen-Raum einzuführen,“ zitiert RIA Novosti die Worte des polnischen Außenministers Sikorski. Er beabsichtigt über die Abschaffung der Visa in dieser Woche beim Besuch in Kiew zu diskutieren.

Polnische Außenminister hat darauf hingewiesen, dass Europa bereit ist mit der Ukraine ein zweites Teil des Assoziierungsabkommens zu unterzeichnen und zwar „unmittelbar nach den demokratischen Präsidentschaftswahlen, die, wie ich hoffe, auf den ganzen Territorium (der Ukraine; Anm. RML) stattfinden wird.“

PS. Ist das nicht wunderbar ? Jeder soll sich jetzt freuen!

Meine Nichte, die keine Neofascho-Braut ist, darf uns hier so gut wie nicht besuchen, weil einfache Russin ist und das Visum-Tortur, welches mit dem Risiko eines Nervenzusammenbruches begleitet ist, kaum durchstehen kann. Dann fahre ich lieber selber hin, Russland braucht nicht mal eine Woche um mir ein Visum auszustellen. Das gilt auch für andere, die das Land besuchen wollen.  

*****************************

01:20 Uhr

„Die Ereignisse überschlagen sich. Ex-Kanzler Schröder feierte letzte Woche Geburtstag mit seinem Freund Wladimir Putin. Der gratulierte und nahm ihn in den Arm. Eigentlich ganz normal. Doch kurz zuvor waren deutsche Bundeswehrsoldaten, die im Rahmen der OSZE-Mission in die Ukraine gereist waren, in der Ostukraine entführt worden. Daraus inszenierte man einen Empörungs-Skandal. Jetzt starben in Odessa Dutzende Menschen, die USA fordern eine Nato-Aufrüstung, Kiew spricht von Krieg. Und Hunderte nagelneue gepanzerte Fahrzeuge werden durch Österreich transportiert. Richtung Osten?“

Weiterlesen (von Eva Herman)

Kriegsgründe gesucht? Deutsche Medien und der Anti-Putin-Pakt

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 67

*****************************

22:42 Uhr

Der sogenannter „Nationalguarde“ der Kiewer Junta ist es heute nicht gelungen in der Nähe von Kramatorsk weiter nach Slawjansk zu durchdringen, sie wurde von Selbstverteidigern später zum Rückkehr gezwungen.

Hier fliegen die „Vögel“ rum, nachdem sie ihr Unwesen getrieben haben…..

…….bis es dann zu einem Weltskandal kommt (UN Buchstaben auf dem Hubschrauber!), exklusiv von Life News Journalisten gefilmt, welche heute von der „Nationalguarde“ auch beschossen wurden!

Bidde!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

PS. Ich hoffe, man wird es bei UN zu schätzen wissen….. oder auch nicht. Heutzutage ist ja alles verkehrt.

****************************

22:00 Uhr

Der Chefredakteur des Executive Intelligence Review Magazins Mike Billington sagte in einem Interview mit dem iranischen Fernsehen Press.TV, dass Russland deutlich gemacht hat, dass es an keinem Krieg teilnehmen will, einschließlich am Wirtschaftskrieg.

Billington fügte hinzu, dass der Anstoss zum Krieg seitens der US-Präsidenten Barack Obama, der von Finanziers in London und New York aus eigenen Interessen diktiert wurde, ist eher ein Hinweis darauf, dass „das Bankensystem des Westens bröckelt.“ Es ist klar, das das Geschehene – insbesondere die Verhängung von Sanktionen gegen die Russische Föderation – hat mit „feindlichen“ Russland nichts zu tun, wie die US-Politiker oft behaupten, sagte er.

Der Experte glaubt, dass die Politik der Vereinigten Staaten, die zum Krieg führt, wird weltweit aufgezwungen mit dem Ziel die Kontrolle über die EU zu bekommen. Billington sagte, dass die USA daran interessiert sind die Macht über die bankrotten Banken-Organisationen zu gewinnen, es würde ihnen erlauben die europäische Länder zu plündern.

Die US-Außenpolitik richtet sich nicht auf die Lösung der geopolitischen Fragen, sondern auf den wirtschaftlichen Zusammenbruch, so der Experte. (Original, Englisch)

******************************

16:03 Uhr

Ab 1 Juni wird in Russland die US Navigationssystem GPS für unbestimmte Zeit gestoppt, so der Premierminister Dmitri Rogosin. (Russland hat eigenes GLONASS) Außerdem führt Russland das Verbot der Nutzung seiner Raketentriebwerke ein, die nach USA verkauft werden für den Start der amerikanischen militärischen Satelliten.

******************************

14:58 Uhr

Resolution des Präsidiums der DVR (Donezker Volksrepublik), welche die Einreise in das Hoheitsgebiet der Volksrepublik Obama, Merkel, Cameron und Ashton verweigert.

******************************

14:42 Uhr

Donezker Selbstverteidiger kämpfen momentan in der Nähe des Städtchens Kramatorsk mit Einheiten der ukrainischen „Nationalguarde“ (= „Rechter Sektor“+Söldner überwiegend; Anm.), berichtete ein Sprecher der  Slawjansker Selbstverteidigungsstabes. Seinen Worten nach, wurde als Folge des Kampfes ein gepanzertes  Fahrzeug der „Nationalguarde“ getroffen. Über die Toten und Verletzten ist noch nicht bekannt, so die Informations- und Nachrichtenagentur RIA Novosti.

******************************

13:45 Uhr

Am Volksgouverneur der Lugansker Region Waleri Bolotow wurde heute um ca. 11 Uhr eine Attentat verübt. Er hat viel Blut verloren, wurde aber rechtzeitig in einer privaten Klinik hospitalisiert und gerettet. (Life News)

*****************************

13:00 Uhr

Ukrainische Spezialkräfte bekommen deutsche Uniformen: Die Uniformen made in Deutschland wurden den  Spezialkräften „Omega“ und „Vega“ übergeben.

„Soldaten sagen, dass die Uniform ein rechtzeitiges und wichtigstes Geschenk wurde, weil es in jeder Hinsicht gut durchdacht ist,“ so die Webseite des ukrainischen Innenministeriums am Dienstag.

Wie viele Uniform – Komplekte hat Deutschland der Ukraine geliefert, wurde nicht angegeben.

Früher haben viele westliche Länder ihre Bereitschaft den ukrainischen Sicherheitsbeamten, die spezielle Operationen im Süd- Osten des Landes durchführen, zu helfen ausgedrückt.

Insbesondere die Vereinigten Staaten, wie von den Medien berichtet wurde, lieferten Stacheldraht und Ferngläser an Ukraine und haben später beschlossen, 7.000.000 $ für Zelte, Heizungen und andere Geräte für die Grenzbeamten zur Verfügung zu stellen.

Unterdessen hält man in Moskau solche Operationen als ein Strafmaß, weil dabei Zivilisten getötet werden. Kiewer Behörden behaupten ihrerseits, dass sie gegen Terroristen und Separatisten kämpfen. (Ria Novosti)

**************************

01:12 Uhr

Von der Werchowna Rada der Ukraine (Parlament) ernannte Ministerpräsident Jazenjuk hat bekanntgegeben, meldet gazeta.ru, dass die Ukraine und die Europäische Union heute ein Dokument über die Makrofinanzhilfe in Höhe von 1 Milliarde €  unterzeichnen werden.

„Morgen (das hat er gestern gesagt; Anm. RML) wird eine historische gemeinsame Sitzung zwischen der Ukraine und der Europäischen Kommission in Brüssel sein,“sagte er wärend des gemeinsamen Briefing mit Herman Van Rompuy.

Laut Jazenjuk, wird am 13. Mai die Unterzeichnung der wichtigen Dokumente erwartet, einschließlich des Dokuments „über die Makrofinanzhilfe in Höhe von 1 Milliarde € an die Ukraine.“

PS. Ist jedem hier alles klar ? Man kann es auch als „Makrofinanzhilfe“ nennen…..

**************************

00:12 Uhr

Bei einem Treffen mit dem EU Parlamentspräsidenten Herman Van Rompuy, berichtet Interfax-Ukraine, sagte der ukrainische Übergangspräsident Turtschinow, dass die Ukraine bereit ist alles zu tun, um ein würdiges Mitglied der europäischen Familie zu werden.“

Es wurde auch über die am 25 Mai geplante Präsidentschaftswahlen diskutiert. Wir werden alles tun, um sicherzustellen, dass die Wahlen in der Ukraine stattfinden, und dass sie ehrlich, transparent und demokratisch werden,“ sagte Turtschinow.

Die Gesprächspartner betonten, dass es ein „erhebliches Vorankommen“ in der Frage der Vereinfachung des Visaregimes zwischen der Ukraine und der EU gibt’s.

PS. Ja, die Junta ist immer bereit, alles zu tun. Tut sie auch, sehr brav sogar. Prost.

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 66

******************************

23:30 Uhr

!!!!! Vor Kurzem erfolgte ein Ansturm der Kiewer „Henker- Armee“ auf die Stadt Slawjansk. Man attakierte die Stadt von allen Seiten! Ist das die Endphase des Spezialeinsatzes gewesen, den die Junta gestern gemeint hatte? (Siehe im Teil 65 die Einträge um 15:16 und 16:23 Uhr; )

http://vk.com/video79889569_168611463

Momentan ist Ruhepause, wird wohl nicht ewig dauern….

*****************************

22:46 Uhr

Nachrichten-Bericht vom 11.05 2014 des russischen Fernsehsenders „Rossija24“ (mit dt. Untertiteln)

Ukraine: US-Söldner im Einsatz für Kiew

*****************************

22:30 Uhr

So ging es allen Menschen in der Ost – und Südostukraine! Solche Menschen wurden von der Fascho-Junta und dem Westen dann etwas später „Separatisten“, „Terroristen“, „Extremisten“ usw. genannt. Hätte ich sehr gerne gesehen wie lange es die West – Elite fast ohne finanziellen Mitteln, wie diese alte Dame und ein größeres Teil der Ukrainer,  aushalten würde!

Beschreibung zum Video:

„Anna Ivanovna, Rentnerin in Lugansk, Ost-Ukraine, hat ihr Leben lang gearbeitet und erhält nun 80,-Euro Rente. Wenn die Gas-Preise nun aufgrund der nicht-Bezahlung der Rechnung an den Zulieferer Russland um 40% steigen, weil die vertraglich zugesicherten Vergünstigungen bei nicht-Bezahlung wegfallen, wird ihre Gas-Rechnung alles sein was sie mit den 80€ zahlen kann. Sie sieht die Schuld bei der Putsch-Regierung und fordert diese neue „Regierung“ auf ihre Politik zu ändern, und sich Russland zuzuwenden. Sie sagt, die Menschen in der Ukraine stеrben unter der neuen korrupten Regierung, jedem Land was sich der EU angeschlossen hätte ginge es daraufhin schlechter – sie hofft, dass ihr Hilferuf nicht ungehört bleibt. Wieso berichtet die Zeit, die Welt, RTL und sonst wer nicht mal zur Abwechslung das?“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***

Ron Paul: Sanktionen der USA gegen Russland sind eine Kriegserklärung

******************************

15:44 Uhr

Nur ein „harmloser“ von prorussischen „Separatisten“ gefangengenommener „OSZE – Militärmann“ (unter ihnen u.a.  auch 4 Deutsche) damals in Slawjansk ? Falls zutrifft, wäre seine Mama bestimmt sehr stolz auf ihn.

Guckt Ihr:

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread1011713/pg1

http://ekstrabladet.dk/nyheder/krigogkatastrofer/article2275446.ece

*****************************

15:13 Uhr

Robert Stein auf RT über Konflikt in Ostukraine

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

14:23 Uhr

Resultat des Kampfes der faschistischen Kiewer Junta gegen angebliche „Separatisten“ (von gestern, dem 11 Mai; von heute – der Artilleriebeschuss fand um ca. 04:45 Morgens statt – kommen die Videos noch, denke ich)

Video 1 und Video 2

Inzwischen feiert die EU neue Sanktionen gegen Russland, welche sie heute kurz zuvor „abgenickt“ hat. Halleluja!

***

Deutschland Kritik: Polen sollte besser schweigen

****************************

12:57 Uhr

Das Dorf Andrejewka in der Nähe des Stadtes Slawjansk (Ostukraine), wo Kiewer Behörden eine groß angelegte Militäroperation gegen die Anhänger der Föderalisierung durchführen, wurde von der ukrainischen Armee beschossen, erfuhr Ria Novosti aus der Abwehrzentrale der Stadt.

„Es gab Artilleriebeschüsse. Häuser sind zerstört. Autos brennen,“ berichtete der Gesprächspartner gegenüber der Nachrichenagentur.

Laut ihm, gab es auch Opfer. „Es gibt Toten, aber ihre Zahl ist noch unbekannt,“ sagte er. (Originalmeldung)

***************************

12:45 Uhr

Bewaffnete Unbekannte haben am Sonntag ein Tanklager in der Region Lugansk besetzt, teilte heute am Montag der Pressedienst der regionalen Verwaltung des Innenministeriums mit.

„Unbekannte bewaffnete Männer, in Camouflage gekleidet, in einer Anzahl von etwa 15 Personen, haben das Öl-Depot (Stadt Rowenki, Lugansker Region) besetzt, welches sich auf der Wigonnaja Straße befindet,“ so der  Dienst und fügte hinzu, dass sich die Beschlagnahme am Sonntag um 13.40 (14.40 MSK) Ortszeit ereignete, die Umstände des Vorfalles werden untersucht. (Originalmeldung)

**************************

11:31 Uhr

In ihrem Fernsehbericht über die Ukraine hat CNN das Land aus Osteuropa nach Nahe Osten, ungefähr wo Pakistan liegt, „verlagert“. Das ist der heutige Qualitätsjournalismus. Ich hoffe nur, dass man es beim Nachrichtensender nicht vergessen hat, wo man sich selber samt Büro befindet. Oje…

http://russian.rt.com/article/31527

**************************

00:40 Uhr

Die Neonazis der Kiewer Junta (Speziallbatallion „Dnepr“, finanziert vom Oligarchen und Faschisten Kolomojski) gestern in ihrem Element in der Stadt Krasnoarmejsk, Donezker Region, wärend des Ansturms auf Wahllokal. Sie haben eine Lizenz zum Töten – ganz ofiziell. Der überheblicher arroganter Westen (Politiker und noch ein Paar Dummies) weiß es, sieht es, zeigt stehts kein Mitleid, wiederholt wie ein Mantra: „Russland soll bla bla bla“, bestraft es, duldet das eindeutiges Genozid an den armen Ukrainern, somit ist mitschuldig!!!

Ich kenne keinen einzigen Menschen, der es nicht weiß, was vor sich geht, und es ekelt alle an, meine Familie und mich eingeschlossen, dass in Europa ganz offen und dreist das Neofaschismus belebt wird. Das Gegenteil zu behaupten wäre einfach heuchlerisch und nicht minder ekelhaft! Pfuj, Deibel!

Video 1

Video 2

Video 3

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 65

******************************

18:09 Uhr

Heutiger Referendum in einigen Städten: z,B. in Mariupol, Donezk (und so an vielen anderen Wahllokalen)

Die Kiewer Junta bring derweil ihre Henker und Militärtechnik in Stellung…. ich kann mir bei diesen Unmenschen alles vorstellen….

******************************

16:23 Uhr

In der Nähe von Slawjansk vor 2 Tagen

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Ein Jeep wurde auch gesichtet.

*****************************

16:02 Uhr

Vor dem Gebäude des Sicherheitsdienstes in Lugansk wurde gerade bekanntgegeben, dass man in Mariupol den Abgeordneten und Präsidentschaftskandidaten Oleg Ljaschko (Radikale Partei der Ukraine), der für seine Foltermetoden gegenüber den „Separatisten“ und Andersdenkenden bekannt wurde, gefasst hat.

Hier seine bekannteste Festnahme von vielen eines Mannes, der mit der Kiewer faschistischer Politik nicht einverstanden war (Ljaschko mit roter Kravatte und ebenso rotem Schal)

PS. Es wird interessant…..

****************************

15:16 Uhr

Kiew hat angekündigt, dass die Militäroperation, die in mehreren Ortschaften im Osten der Ukraine, wo das  Referendum stattfindet, in eine Endphase eingeht. Eine entsprechende Aussage tätigte Leiter der Präsidialverwaltung Sergej Paschinski und hat dabei nicht erklärt, was es konkret bedeutet.

Laut seinen Worten, sind in der letzten Phase der Operation die Städte Roter Liman, Kramatorsk und Slawjansk inbegriffen, berichtet Ria Novosti. Wie es bekannt wurde, mischen sich in der Stadt Slawjansk amerikanische Söldner der skandalösen Organisation „Academi“ mit.

Inzwischen sind die Referenden in Lugansker und Donezker Regionen in vollem Gange, aber in der Ortschaft Nowoajdarsk hat die sogenannte „Nationalguarde“ mithilfe der gepanzerten Fahrzeugen die Wahlkommission zertrümmert. Auch nach Lugansk wurden die Hubschrauber gesendet.

Die Selbstverteidiger und der ehemaliger Präsidentschaftskandidat Oleg Zarjow melden, dass wärend der „Säuberungsaktion“ in der Stadt Mariupol am 9 Mai wurden mindestens 30 Zivilisten von der Kiewer „Nationalguarde“ (= „Rechte Sektor“) getötet und mindestens 100 verletzt. Die Menschen sammeln Informationen darüber auf eigene Faust, weil genauso wie schon beim Massaker in Odessa werden die tatsächlichen Opferzahlen seitens Kiew absichtlich viel niedriger angegeben.

Das Foto aus dem Gewerkschaftshaus in Odessa, 3 Etage,
welches nach dem Massaker (am 2 Mai) entdeckt wurde.
Jemand schrieb an der Wand: „Orthodoxe, steht auf!“

Die letzte Botschaft….

97503_original

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 64

****************************

20:33 Uhr

CNN in Slawjansk. ( Video auf Englisch)

„Mr. Obama, hören sie mit der Versorgung der Kämpfer des „Rechten Sektors“ mit Geld und Waffen, Streitkräften und Söldnern wie Blackwater.“

http://russian.rt.com/inotv/2014-05-10/Lider-opolcheniya-Slavyanska-obratilsya-k

***

Das war den Menschen, oder laut dem Westen „Separatisten“, in der Ost- und Südostukraine von vorne an schon längst bekannt.

Einsatz gegen Separatisten: Ukrainische Armee bekommt offenbar Unterstützung von US-Söldnern

http://orf.at/stories/2229491/

***

Volksabgeordneter Simonenko alleine gegen Ultranationalisten (hier – Tjagniboks „Swoboda“ Partei). Die Wahrheit ist bei Junta immer unerwünscht!

***************************

20:22 Uhr

Laut einem Aktivisten der Ost – und Südostselbstverteidigung, der vor Kurzem mit LifeNews telefonierte, haben die Vertreter der ukrainischen „Nationalguarde“ (= „Rechte Sektor“) mit Selbstverteidigern einen Kontakt aufgenommen und gesagt, dass man ihnen 72 Stunden Zeit gibt um die Städte der „Nationalguarde“ zu übergeben, sonst wird man diese mit „Grad“ beschießen. Der Aktivist sagt, dass man dieser „Regierung“ (der Junta; Anm.) alles zuzutrauen kann.

Mittlerweile sind ca. 40 „Grad“-Systeme (БМ-21) rund um die Städte, u.a. Lugansk, Slawjansk usw., stationiert, abgesehen von massivem Aufgebot von anderen Militärfahrzeugen. Momentan bewegen sich noch mehr Richtung  Lugansk (Donezker Region), Tausende „Henker“ der sogenannter „Nationalguarde“ sind schon auf ihren Positionen…..und warten auf ein Befehl der kiewer Junta zum töten.

Wenn diese Psychopathen es tatsächlich umsetzen werden, was tatsächlich denkbar ist, was soll dann von den Städten, bitteschön, übrig bleiben, von Menschen ganz zu schweigen???

Normalerweise müssten doch die westliche Politiker, die die „Häälden der Ukraine“ fleissig unterstützen, von deren perversen Plänen Bescheid wissen? Werden sie, falls (!) es soweit ist, doch noch eingreifen oder alles am Leinwand, falls vorhanden, live verfolgen? Unglaublich, was gerade abläuft, morgen wird es vermutlich nicht ruhiger sein wegen des  Referendums…

Das ist das besagte „Spielzeug“der Rest kann man sich denken…..

 

Ich persönlich finde es absolut widerlich, dass die armen Zivilisten, die gegen Neofaschismus (!!!), der ihr Land fest im Griff hat, mutig ankämpfen, als Separatisten, Terroristen usw. abgestempelt werden !!! Sogar auf Kinder schießt man – sind sie es etwa auch ???

All die, die da mitmachen, und sei es nur in den Kommentaren (lese ich leider immer wieder), machen sich mitschuldig an diesem grausamen Genozid an den armen Ukrainern, ganz einfach ist das !!!

********************************

17:55 Uhr

Die Videozusammenfassung von Zeugenaufnahmen (unten am Ende des Eintrages; Erster russischer Fernsehkanal) darüber, was gestern, 9 Mai, in der Stadt Mariupol tatsächlich geschah, nähmlich, dass die Neofaschisten absolut unbewaffnete Menschen einfach so auf den Strassen erschossen haben, auch dann, wenn diese ganz deutlich zeigen, dass sie keine Waffen bei sich haben !!!

Der Westen quackt nähmlich ununterbrochen über irgendwelche Separatisten genauso wie ihre Lakaien in der ukrainischen Faschisten – Junta, die die Menschen mittlerweile gar Terroristen nennt!

!!! Verbreitet es, damit es viele Menschen überall auf der Welt sehen und den dreisten Lügen der Mächtigen kein Gehör mehr schenken! Es ist ein großes kaum zu verkraftendes Drama !!!

Erschreckend auch ist, dass die Regierungen so versuchen den Faschismus in Europa erneut zu beleben, nur noch viel krasser und diesmal direkt mit widerlichsten Mördern schlechthin !!!

Ab der Min. 01:40 ruft eine verzweifelte Frau den Radikalen zu: „Warum macht ihr das… mit uns ?“

Ab der Min. 02:00 schreibt der mit reichlich krimineller Vergangenheit belastete Awakow (sogenannter Innenminister der Ukraine) auf seiner Seite, dass ein „enormes Teil der Terroristen – Gruppierung (!) vernichtet werden konnte – ca. 20 vernichtet, 4 in Gefangenschaft genommen….“

Ab der Min. 02:47 schießen die Neofaschos auf die Milizgebäude, wo sich die Milizionäre verschanzt haben, weil sie sich geweigert haben auf die Menschen zu schießen. Dann mussten sie dafür natürlich hart bestraft werden – für die Westukrainer, die mittlerweile allen Militäreinheiten der Junta angehören, kein Problem! Die wahre Hääldensöhne  ihrer vor 70 Jahren mordernden Häälden – Bandera-Anhänger – Ahnen. Pfuj!

Es haben auch die Scharfschützer von den Dächern geschossen (erzählt ein Zeuge dem Sender am Telefon, erwänt über die Scharfschützer ab der Min. 03:15). Wäre ja sonst langweilig, macht doch scheinbar viel Spass nichtsahnende Zivilisten, wie in einem PC-Spiel, abzuknallen.

Und was wäre das Ganze ohne Radikalnationalisten und Präsidentschaftskandidaten (!!!) Oleg Ljaschko ? Er schreibt in seinem Sozialnetz (ab der Min. 03:50):

„Befehl keine (Menschen; Anm.RML) lebendig zu nehmen, wir werden alle Bastarde abknallen, damit es den anderen eine Lehre wird.“

Es ist nicht genug, dass die beiden, Awakow und Ljaschko, durchgeknallt sind, sie verbindet auch das „Interesse“ an kleinen Jungs (in den ukrainischen und russischen Medien wurde genug davon berichtet). Da sind sie unter den ukrainischen Mächtigen, weiß Gott, nicht alleine mit ihren perversen Vorlieben.

Nebenbei: Es geht auch angeblich um den Handel mit Menschenorganen in der Ukraine (sehr viele – man spricht von über Tausend Personen – sind spurlos verschwunden und unauffindbar!!!), dafür ist der Chaos im Land sehr gute Voraussetzung dafür (wie damals im Kosovo). (Originalartikel)

Und nun zum Video:

http://www.1tv.ru/news/world/258401

**************************

14:47 Uhr

Wegen des am 11 Mai geplanten Referendums in Mariupol, hat der „Chef“ der Region Sergej Taruta die Briefe an alle Schulen zugeschickt in welchen er ihnen droht, dass diese als Separatistenbasen eingestuft werden, wenn sie ihre Einrichtungen für den Referendumwahlen zu Verfügung stellen werden.

„Wir werden auf jeden Fall zu Volksabstimmung gehen,“ sagten die Zivilisten dem LifeNews Korrespondenten, der vor Ort arbeitet. „Wir werden für die Volksrepublik Donezk überall abstimmen. Sie sollen uns mit dem „Rechten Sektor“ nicht abschrecken, wir haben keine Angst auf unserem Land. Lassen Sie alle wissen, dass wir bis zum Ende kämpfen werden.“

PS. Die Ukraine ist seit dem Zerfall der Sowjetunion fest in den Händen der überwiegend judischen Oligarchie, die für alles bereit ist, um ihr Geld, zum größten Teil im Ausland angelegt, zu retten. Dabei scheuen sie sich nicht zurück die Menschen morden zu lassen indem sie der „Rechte Sektor“, der in dem Fall als Direktexekutive auftritt,  finanzieren.

Zumindest in Russland und in Israel sind die Juden darüber, was mit den Menschen in der Ukraine passiert, entsetzt. In Israel wartet man schon längst auf ein Signal um den Menschen dort gegen die faschistische Junta zur Seite zu stehen (laut dem israelischen Publizisten und Autoren Avigdor Eskin; hat in einer Politsendung auf dem Fernsehkanal „Rossija“ gesagt, habe ich diese damals gesehen).

Verwunderlicherweise kennt man solche Reaktionen seitens der westlichen judischen Organisationen nicht. Sehr sehr  interessant…..

**************************

13:30 Uhr

Angela Merkel und ihr Kollege der französische Präsident Francois Hollande kündigten Bereitschaft, neue Sanktionen gegen Russland im Falle des Scheiterns der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine zu verhängen. Es wird von der Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf eine gemeinsame Erklärung der großen europäischen Ländern.

Falls die Präsidentenwahlen in der Ukraine, die von der internationalen Gemeinschaft anerkannt sind, nicht stattfinden, dann wird es zu einer weiteren Destabilisierung des Landes führen. In diesem Fall, so die Führer Deutschlands und Frankreichs weiter, werde es für Russland „entsprechende Konsequenzen“ mit sich bringen.

PS. Diese verlogene grausame Zeiten kann man kaum noch ertragen. Man muss aber unbedingt stark bleiben, denn der „Comedy Club“ – Mitglieder haben es noch nicht fertig mit ihren absurdesten menschenverachtendsten zynischen Handlungen und Entscheidungen.

Zumindest weiß man es endgültig, wer ist wer, und was man erneut zu beleben versucht und es auch konsequent umsetzt gegen der Willen der Menschen in Europa. 

LG und trotz allem ein schönes Wochenende. Swetlana

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 52

***************************

21:18 Uhr

Der Gründer des Sozialnetzes Facebook Mark Zukerberg konnte an der Finanzierung der Wahlkampagne des Vorsitzenden der Radikalen Partei der Ukraine Oleg Ljaschko teilnehmen. Wie eine Quelle aus der Umgebung des Präsidentschaftskandidaten der Ukraine RiaNovosti mitgeteilt hat, werden darüber schon die Verhandlungen mit dem Abteilungsleiter des Monitorings von Facebook geführt.

http://russian.rt.com/article/29478

Eintrag zu Ljaschko im Teil 47 um 20:58 Uhr:

https://russianmoscowladynews.com/?s=Oleg+Ljaschko

***************************

21:07 Uhr

Die Selbstverteidiger mussten den ersten Kontrollposten nach dem Angriff der Unbekannten abgeben. Jetzt bereitet sich die zweite Blockstelle vor, den Angriff abzuweisen. Diesen verteidigen 50 Aktivisten, hauptsächlich ohne Waffen.

***************************

20:59 Uhr

Die Attaken auf die Kontrollposten in der Nähe von Slawjansk sind in vollem Gange, man hat es auf die Munition der Selbstverteidiger abgesehen. Es gibt mittlerweile Verletzte bei Schießereien.

***************************

20:38 Uhr

Habe gerade zugeschickt bekommen. Die Hardliner sind von solchen Sachen nicht begeistert:

https://www.facebook.com/loveunitesusliebevereintuns

***************************

20:28 Uhr

Gerade sind erneut die Attaken auf Blockposten der Selbstverteidiger in 50 Kilometer von Slawjansk im Ort Soledarsk gestartet!

Die Attakierende wurden von einem Hubschrauber herabgesetzt!

**************************

19:53 Uhr

RiaNovosti publizierte gerade frische Satelliten – Aufnahmen von Militäreinheiten der Kiewer Junta in der Nähe des Städchens Slawjansk (liegt im nördlichen Kreis Donezk).

Der Vertreter des Russischen Verteidigungsministeriums teilte RiaNovosti mit, dass seiner Information nach, zählt die Gruppierung auf mehr als 15 Tausend Militärangehöriger ukrainischen Armee und „Nationalguarde“ (besteht aus  Neofaschisten vom „Rechten Sektor“; jetzt ist ja von denen damals geklaute Munition aus den Militärdepots durch Bildung der „Nationalguarde“ ganz legal; Anm. RML), neben 160 Panzern, 230 Schützenpanzer und der Schützenpanzerwagen, sowie nicht weniger als 150 Geschütze, Granatwerfer und reaktiven Feuer – Systeme  („Grad“ und „Smertsch“). Es reicht, so die Quelle, um das Städtchen samt alle Bewohner der Erde gleich zu machen und es ist zu viel gegenüber kleiner Menge von Pistolen und Gewehren der Selbstverteidiger in Slawjansk.

**************************

17:59 Uhr

Wer Englisch versteht:

Seven Decades of Nazi Collaboration: America’s Dirty Little Ukraine Secret

**************************

17:30 Uhr

Ukraine: Polen hatte die Putschisten zwei Monate vorher ausgebildet

„Die Lügen haben immer kürzere Beine. Zwei Monate nach dem Regimewechsel in Kiew veröffentlicht die polnische Presse Enthüllungen über die Beteiligung der Regierung von Donald Tusk an der Vorbereitung des Putsches. Diese neuen Nachrichten widersprechen der westlichen Rede und zeigen, dass die aktuelle vorläufige Regierung von Olexander Turtschinow von der NATO in Verletzung des Völkerrechts aufgezwungen wurde.

Die polnische Linke Wochenzeitung Nie (Nein) hat ein aufsehenerregendes Zeugnis über die Ausbildung der gewalttätigsten Aktivisten des Euro-Maidan veröffentlicht.“

Weiterlesen:

http://www.expresszeitung.ch/redaktion/geopolitik/europa/ukraine-polen-hatte-die-putschisten-zwei-monate-vorher-ausgebildet

***

PS. Danke an die Leser für den Tipp!

An die Umwälzungen in der Ukraine spielt auch die dortige grichisch – katholische Kirche eine große Rolle, die die ganze Zeit mit Hassaufrufen gegen orthodoxe Gläubige (das ist die größere Teil der Bevölkerung der Ukraine, dort lebende Russen sowieso) zu Gewalttaten anstiftet mit der Unterstützung von ganz oben!

Poroschenko, einer der Präsidentschaftskandidaten mit judischen Wurzeln, der mittlerweile als großer Favorit des Westens gilt, zeigt in diesem gesicherten Video (wird immer wieder gelöscht!) wärend eines Oligarchen – Treffen gleich am Anfang, was er von Menschen anderen und so scheinbar gehassten Glaubens hält, indem er auf dem Mann mit Bart verbal eindrescht: „Du orthodoxer Mistkerl!“

Viele Juden, die zwischen weiß und schwarz ganz klar unterscheiden können und sich zumindest im Osten mutig zu Wort gegen die Geschehnisse und die Oligarchenclique in der Ukraine melden und sich ganz streng von solchen Gestalten, wie der Poroschenko einer ist, distanzieren, sind sogar bereit die Menschen im Osten und dem Südosten des Landes im Widerstand gegen die faschistische ukrainische Junta tatkräftig und jederzeit zu unterstützen.

Das hat gestern Avigdor Eskin, ein israelischer Publizist und politischer Aktivist in einer täglichen politischen Abenddiskussion (es sind immer Politiker und andere bekannte Leute aus der Ukraine mit dabei) verkündet (im Video von gestrigen Sendung ab der Min. 14:35, als Beweis von mir oben Geschriebenen).

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: