Blog-Archive

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 26

Im Zusammenhang mit der Verschlechterung der Lage im Donbass (Ostukraine) und die Vorbereitungen für die siebte Welle der Mobilisierung, plant das Kiewer Regime den Männern im Alter bis 45 Jahren das Land Ukraine zu verlassen verbieten. Das Verbot wird angeblich ab dem 1. Januar 2016 in Kraft treten.

3361220

Das melden heute unter dem Vermerk „Blitz“ die ukrainische Journalisten des Internetportals Голос Правди (lese: Golos Prawdi, z.Dt. Stimme der Wahrheit), die sich gegen die Kiewer Zensur zusammengetan haben.

Angeblich informierte die Journalisten darüber eine ihrer Quellen im Sicherheitsdienst der Ukraine.

Dort hat man ihnen angeblich bestätigt, dass die siebte Welle der Mobilisierung unmittelbar nach den Silvesterfeiertagen beginnen wird:

„Ab Januar 2016, direkt nach den Feiertagen, beginnt der Start der siebten Welle der Mobilisierung. Ofiziell spricht man darüber noch nicht und man streitet das sogar ab. Aber die militärische Ämter hat man darüber schon informiert. Ein wichtiges Detail: die Soldaten (neu mobilisierte; Anm. RML) werden für sechs Monaten unter Vertrag gestellt, aber die ВСУ (lese: WSU – Ukrainische Streitkräfte; Anm. RML) werden die Verträge nicht beenden, auch wenn diese auslaufen, aufgrund der besonderen (Not)Situation. Ob du es willst oder nicht – du musst dienen,“ wird die Quelle von Journalisten zitiert.

PS. Wir werden es sehen, ob das stimmt. Sicher ist, dass Kiew die Minsker Abkommen bis jetzt völlig ignoriert und die Ostukrainer aus Waffen verschiedener Kalibers immer intensiver beschossen hat und es immer noch tagtäglich tut, was das Ganze wiederum im Alleingang, ohne fremde Unterstützung bzw. Erlaubnis nicht möglich wäre.

images

 

Bald beginnen auch die gemeinsamen Militärübungen mit den Nato-Streitkräften (November – Dezember).

 

Außerdem wird im Dezember Joe Biden zu Besuch erwartet um erneut nach dem Rechten in der Ukraine zu sehen. Nachdem dann der Chefele wieder ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten abgereist ist, dann…. tja, dann ist es, wie es schon so oft blutig üblich war…

Mit der (Zwangs)Mobilisation konnte es also durchaus stimmen. Dazu passend: Kiew genehmigt NATO-Soldaten Teilnahme an Manövern in der Ukraine

Den Boden für die Zukunft bereitete man schon etwas früher: Poroschenko erlaubt ausländischen Truppeneinsatz in Ukraine

***********************

18:58 Uhr

Vor Kurzem wurde seitens der russischen LWRK (Luft- und Weltraumkräfte) wärend der Operation „Rache“ eine der Ölverarbeitungsanlagen der Radikalislamisten in der Nähe der syrischen Stadt Latakia zerbombt. Außerdem, wurden die Terroristen um die insgesamt ca. 500 LKW’s, die das Öl u.a. Richtung Türkei, den Westen und USA befördern, leichter…

User: Министерство Обороны (Verteidigungsministerium der RF)

***********************

18:36 Uhr

7a592c9fcbecb6449c7c44052330aaf0__240x150

Die „IS“ – Islamisten haben in einer ihrer Zeitschriften ein Foto der selbstgebastelten Bombe veröffentlicht, die am Bord des russischen Linienflugzeuges A321 detoniert hat (224 Todesopfer). Dafür haben sie eine Blechdose des Herstellers Schweepers benutzt, berichtet Bloomberg.

Heute wird in Russland gemeldet, dass man inzwischen die Auftraggeber dieser schrecklichen Attentates  kennt. Manche der „IS“ – Geldgeber wagen sich ab sofort nicht mehr ohne einen enorm gestiegenen und bis zur Zähne bewaffneten Personenschutz nach draußen…

**********************

17:53 Uhr

Vor dem Gebäude der Universität al-Baas in syrischen Choms fand heute eine Kundgebung zur Unterstützung der Operation der russischen Luft – und Weltraumkräfte statt. Drei Jahre war die Stadt praktisch unter Kontrolle der Islamisten, und die Positionen der Terroristengruppe „Dschabhat al-Nusra“ befanden sich ungefähr 100 Metern von den Wänden des Lehrgebäudes entfernt.

Die Operation um die Befreiung der Stadt Choms hat noch im vorigen Jahr angefangen. Mit Hilfe der russischen Luftflotte gelang es die Islamisten aus der Stadt zurückzuwerfen.

LG.RML

CRZFEwaUkAAtLAH

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 25

*********************

02:33 Uhr

Kaum einer weiß es, aber damals, zum Ende des Jahres 2013, einige Monate, bevor die Halbinsel Krim im Schwarzen Meer nach einem Krimbewohner-Referendum wieder an Russland angeschlossen wurde, spitzte sich die Lage auf der Halbinsel dramatisch zu. Nicht nur, dass die ukrainische Neonazis des „Rechten Sektors“ dort begonnen haben rum zu wüten, dort sollte es ein radikal-islamistischer Kalifat entstehen. Die Kuratoren aus Großbritannien (der feiner Herr mit Brille, Mohammed Adschi, im Video ab der Min. 00:56) und Lybien (der zweiter feiner Herr, Osman Bahasch, ohne Brille, aber mit Bart und Strickschal, ab der Min. 01:10) fühlten sich sehr wohl und wie zu Hause auf der Krim. Die korrupte ukrainische Miliz unternahm selbstverständlich fast nichts dagegen. Den Rest könnt Ihr euch denken: was währe mit Krimbewohnern, wenn…. Für Terror war schon alles vorbereitet, viele Radikalen hatten Erfahrungen in Syrien im Krieg gegen den vom syrischen Volk gewählten Präsidenten Assad gekämpft (Video auf Russisch, die Bilder aber kann man verstehen; Reportage wurde am 14.10.2013 auf der Krim gedreht; Anm.)

Bräute für das Kalifat: Wie der IS deutsche Mädchen anwirbt

***********************

01:35 Uhr

Der „IS“-Terrorist wollte den syrischen Panzer besiegen…..

***********************

00:31 Uhr

Ein schockierendes Video wurde veröffentlicht darüber, wie die „IS“-Terroristen ihren Nachwuchs trainieren.

PS. Die Politiker müssen endlich aufhören damit, sich Sorgen zu machen um diese perverse Kinderschänder und Mörder ! Ihr seid langsam einfach nur noch peinlich.

LG und ein schönes Wochenende Euch allen. RML

blogpost

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 24

Ich habe mich jetzt an die „Operation Northwoods“ erinnert.

Das im April 2001 freigegebenes Dokument beschreibt die verdeckte Pläne des Generalstabes des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten um die US-Invasion von Kuba im Jahre 1962 zu rechtfertigen.

Insbesondere Punkt 8 auf der Seite 13 ist sehr interessant, wo es Schritt für Schritt beschrieben wird, wie man ein US-Passagierflugzeug (am besten mit Colledge-Studenten besetzten) über Kuba abschießen und dieses Verbrechen anschließend den Kubanern, dem Kommandante Fidel Castro, in die Schuhe geschoben werden soll. Das ganze Theater sollte damals mit 2 Flugzeugen veranstaltet werden. (hier mehr darüber).

Als Ergänzung und zu Erinnerung zu den jetzigen Geschehnissen rund um malaysischen Boeing MH17 in der Ostukraine und dem hartnäckigen Versuch unbedingt die Falschen zu beschuldigen um eine kollektive und geplante, nehme ich an, Invasion zu rechtfertigen ?

Die Antwort liegt in Kiew, der für seine Herren bereit ist viele unmenschliche Sachen zu tun!

Man hat dabei eine andere Art Flugzeuge im Bauch. Sie ist sehr unangenehm.

*********************

21:20 Uhr

Lawrow zu MH17: Nur Russland hat Satellitendaten zur Verfügung gestellt, USA weigern sich bis heute

PS. In der Zwischenzeit hat Russland von den Niederlanden (genauer, von dem niederländischen Premierminister) eine Einladung zu einer gemeinsamen Untersuchung der MH17 – Katastrophe eingeladen.

images

Das Russisches Außenministerium ist nun verblufft, die ofizielle Vertreterin des RU Außenministeiums Marija Sacharowa meinte, dass solch ein Angebot jetzt äußerst seltsam sei, nachdem man erst heute vor der ganzen Weltöffentlichkeit die Untersuchungsergebnisse in Form des Abschlussberichtes präsentierte.

Irgendwie ist es tatsächlich krank, das Ganze (weich ausgedrückt).

Zur Erinnerung: Flug MH17: Bundesregierung besteht auf Geheimhaltung von Funksprüchen

*********************

19:55 Uhr

Moment des Granatenanschlags heute in Damaskus an russischer Botschaft während der Pro-Russland-Demonstration. Momentan wird untersucht, aus welcher Richtung genau die Beschusse kamen. Die Syrer ließen sich aber nicht einschüchtern, bedankten sich sehr bei ihrem eigenem Präsidenten Assad, bei Russland, China, Iran und deren Bevölkerung für die große Unterstützung in der Bekämpfung der „IS“-Terroristen und haben weiter demonstriert.

*********************

03:20 Uhr

In Moskau findet regelmässig eine Diskussionsrunde „Die Offene Bühne“ statt, wo außer Bevölkerung auch die Duma – Abgeordneten stets teilnehmen. Diesmal, am 12. Oktober, lief es unter dem Motto: „Russland und der Westen: wie geht es weiter ?“.

Einer der Redner war der Fraktionsvorsitzender der LDPR – Partei Wladimir Schirinowskij, der u. a. über die Beziehung zw. Russland und dem Westen sagte, dass das, wie es die Geschichte gezeigt hat, immer eine große Enttäuschung war. Deshalb muss man, was die Beziehungen angeht, auch weiterhin den südlichen Kurs beibehalten.

Ausser den Kriegen hat man es in Russland auch in den jüngsten Zeit schwer gehabt zur Gorbatschows Regierungszeiten. Damals hat der Westen immer wieder versucht zu provozieren, insbesondere in den Seegewässern.

Eines der Vorfälle, welches später für eine große Resonanz in Marinekreisen weltweit gesorgt hat, geschah am 12. Februar 1988, als die amerikanische Kriegsschiffe der 6-ter US Seeflotte, der Kreuzer „Yorktown“ und der Zerstörer „Caron“, auf dem Schwarzen Meer die Staatsgrenze der damaligen UdSSR grob verletzten. An Frechheit nicht zu überbieten, vom Affentheater auf einem der US Schiffe ganz zu schweigen. Gott sei Dank, haben die russische Seeleute damals die Nerven behalten und sich streng an das Seecodex hielten, was in dieser Situation sehr schwierig war. Hier die Archivaufnahmen, wo die Amerikaner aus den fremden Gewässern verdrängt werden. Die amerikanische Seite trug den Schaden in Höhe von 3 Mio. $ davon:

Aber zurück zu Schirinowskij, der in seiner Rede auch Folgendes sagte:

„Den größten Handelsumsatz haben wir mit Deutschland. Deshalb wird man den Versuch machen, uns zum dritten Mal mit Deutschland gegeneinander auszuspielen. Geplant ist ein zweiseitiger Konflikt auf der zweiseitigen Grundlage – ohne die NATO und ohne die USA. Die Daten sind auch schon festgelegt: der Juni 2016, spätestens – 2017.“

Als Ergänzung zum oben Zitierten passend und wichtig dazu, finde ich, die Aussagen von Obama über die gescheiterte US-Kriege (hier bitte lesen). Plötzlich kriegsmüde ? Zufall ? Die Zeit für die Zufälle ist endgültig vorbei !!!

Ich hoffe sehr, dass der Schirinowskij Unrecht behält (ist bei ihm äußerst selten der Fall, aber ich hoffe trotzdem…).

***********************

03:00 Uhr

Die Iraker haben die USA der Hilfe für „IS“-Terroristen beschuldigt, als sie auf den Positionen des sogenannten „Islamischen Staates“ die vermutlich amerikanische Fallschirme für die Zustellung der Munition und der Rüstung aufgedeckt haben. Das bestätigen die Aufnahmen, welche der irakische Journalist Hayder al-Khoei veröffentlicht hat.

Auf der Videoaufzeichnung demonstriert die Gruppe der Iraker die vermutlich amerikanischen Fallschirme und die Kasten mit Versorgung, die amerikanische Militärs als Zustellungsmittel für die Ladungen in die gesperrte Bezirke verwenden.

„Schauen Sie , nehmen Sie das auch auf (zeigt auf die Fallschirme; Anm. RML). Es sind die amerikanische Fallschirme. Wir befinden uns auf dem Ölvorkommen Bajdschi. Wer hat das hier noch nicht gesehen? Jetzt habt ihr es alle gesehen,“ so der irakischer Mann auf dem Video.

PS. Wem wundert es noch? Im Fernsehen will man die „IS“-Killer der amerikanischen Bevölkerung letzte Zeit schmackhaft machen (so scheint es), immer und immer wieder….

Für die Japaner und ihr Toyota ist’s nebenbei vermutlich eine ganz tolle Reklame, bei so ’ner Besatzung… Von den Empörungen seitens Japans habe ich noch nie etwas gehört.

Ich jedenfalls finde es gar nicht lustig. Aber die Masken sind bei allen Beteiligten endgültig gefallen.

Quelle: ABC News

***********************

02:30 Uhr

Ein IS-Kämpfer ist empört über russische Bombardierungen in Syrien

Aber mal im Ernst. Am Tag 13 wurden 53 Ziele der sogenannten „gemässigten Opposition“, also, der Mörder des syrischen Volkes, bombardiert. Die syrische Armee räumte hinterher noch gründlicher auf.

Noch dazu: die Panik wird immer größer

Rätsel, Rätsel…. umso schlimmer ist es dann für die „Helden“:

LG. RML

 

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 23

„IS“ in Panik. Man hat den Beschützer gerufen, aber es kam anders. Ups…9

***********************

23:50 Uhr

Angeblich waren es die von Russland abgefeuerte Marschflugkörper, meldet die kurdische Opposition/Armee von Peshmerga. Zum Video schreiben sie: die russische Raketen im Himmel Kurdistans fliegen Richtung des Stabsquartieres der syrischen Opposition. (!!!)

Aha, na sowas….

Dabei verhält man sich erstaunlich ruhig, so, als ob man tagtäglich die russische (oder sonst von wem auch immer) Raketen um die Ohren zu fliegen oder vor den Augen zu sehen bekommt. Von deren Geschwindigkeit ganz zu schweigen.

(Hier zum Original)

************************

23:40 Uhr

Por-bai-25-11-14

Vor Kurzem im Poroschenkos Reich (Saporoschje, Ukraine) auf dem Stadtfest: der Kampf um ein Stück kostenloser Torte. Kein Wunder, wurde doch gestern die Kreditwürdigkeit des Landes von Ratingsagentur Fitch von „CCC“ auf „RD“ (Restricted Default) herabgestuft. Die Pleite ist schon lange fällig, wäre aber politisch unkorrekt, wie man heutzutage so schön sagt.

***********************

22:39 Uhr

„A Message To The Dog Of Rome Obama“

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat ein neues Video veröffentlicht, in dem ein kleiner „IS“ – Extremist mit einer RPG dem US-Präsidenten Barack Obama androht ihn hinzurichten.

Der junge Dschihadist nennt den US-Präsidenten „Dog of Rome“ und droht ihm „sein dreckiges Kopf abzuschneiden“, berichtet die britischen Zeitung Daily Mail.

1a057795d919fd9da791f89b04dc00b90616f5d6

Screen: Daily Mail

PS. Naja, ich weiss es nicht so recht, was ich davon halten soll…. ausgerechnet/gerade jetzt. Ahne aber schon, welche Neuigkeiten man demnächst zur Gesicht als Schlagzeilen serviert bekommt. PR-Billigzeug.

*********************

21:48 Uhr

Der US-Kongress hat ein Gesetzentwurf für die Verteidigungsausgaben im Jahr 2016 verabschiedet, welches die Waffenlieferung an die Ukraine ermöglicht (in Höhe von 300 Mio. $).

Der Gesamtbetrag für das US-Militärbedarf im Jahr 2016 wird sich auf 612.000.000.000 $ belaufen, meldet die Nachrichten- und Informationsagentur TASS.

*********************

18:57 Uhr

index

Die syrische Regierungsarmee hat eine Offensive gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ gestartet, sagte heute, am 7. Oktober, der Botschafter der Arabischen Republik Syrien in Russland Riyad Haddad.

Er sagte, dass die syrische Bodentruppen von Hama Richtung Idlib und des Ortes Maaret En-Numan zogen. Es ist erwähnenswert, dass das Gebiet der intensiven Bombardierungen seitens der russischen Luft- und Raumfahrt Kräfte unterzogen worden sind, die die Luftangriffe auf die Stellungen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ verübt haben.

Haddad sagte, dass der Beitritt Russlands zur Militäroperation in Syrien Terroristen „in Verwirrung“ stürzte, worauf diese die Auswirkungen der „real-Luftangriffe“ zu spüren bekamen.

Die Terroristen begannen, so der Botschafter, die Taktik der Bau von unterirdischen Tunneln anzuwenden, aber es ist nutzlos gegen die Luftangriffe, da die russische Präzisionswaffen in der Lage sind die vergrabene Objekte komplett zu vernichten. Haddad sagte auch, dass die Luftangriffe sorgfältig vorbereitet werden: „Bevor die russische Luftwaffe in die Luft steigt, überfliegt ein Aufklärungsflugzeug etwa 10-mal die Gebiete mit vorgesehenen Stellen der Terroristen um absolute Genauigkeit zu gewährleisten.“

Laut dem syrischen Nachrichtendienst, wurde seitens der russischen Luftwaffe innerhalb nur einer Woche etwa 40% der gesamten „IS“ – Infrastruktur zerstört. Im Moment ziehen sich die „IS“ – Terroristen nach Norden bis zur türkischen Grenze zurück, „weil das Land (Türkei; Anm. RML) ihnen traditionell Schutz bietet“, so der Botschafter Haddad.

Aus dem Originalartikel.

*

Türkischer Premier Davutoğlu: Kein Interessenskonflikt zwischen Türkei und Russland in Syrien

**********************

17:25 Uhr

Die nicht gerade russlandfreundliche FoxNews meldet:

EXCLUSIVE: Russian jets ‚intercept‘ US predator drones over Syria, officials say

**********************

16:38 Uhr

images

Zu meiner gestrigen Meldung im Teil 22:

„Darüber, dass der Berater des ukrainischen Innenministers Geraschtschenko mit faschistoiden Bürschchen des „Rechten Sektors“ verbunden ist, war seit langem bekannt. Aber, dass es „der satte Rüssel der Revolution der Würde“ für die internationale terroristische Organisation „IS“ entschieden hat, hat, denke ich, viele verwundert. Nicht nur in der Ukraine und in Europa. Sondern auch im Nahen Osten. Endlich wird der von Peter dem Großen gegründete „Fünf Kilogramm Orden Judas“ den würdigen Wirt finden,“ hat heute der offizielle Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums Generalmajor Igor Konaschenkow erklärt.

Der Generalmajor berichtet täglich aus dem Generalstab über die gemeinsame Antiterror – Mission Russlands und Syriens (im Artikel im Video zu sehen)

*********************

16:03 Uhr

Sergej Schojgu, der Verteidigungsminister Russlands, teilte heute mit, dass seit 30 September (Beginn der Mission gegen „IS“ – Terroristen) wurden 12 Munitionslager, 19 Kommandozentralen und 71 Panzerfahrzeuge der Terroristen in Syrien zerstört.

106854_original

**********************

15:54 Uhr

W. Putin wird heute 63 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

Putin: Freie Syrische Armee soll gemeinsam mit Assad-Truppen gegen IS kämpfen

PS. Gleichzeitig ist es unklar, wo sich diese „FS Armee“ befindet oder ob diese überhaupt exestiert.

CQfwkI2WwAALwwn

Karrikatur: Russian Embassy, UAE

**********************

15:52 Uhr

Solange Russland den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unterstützt, kann die Nato mit Moskau keine geheimdienstlichen Erkenntnisse austauschen, wie der amerikanischen Nato-Botschafter Douglas Lute am Mittwoch mitteilte.

US-Botschafter: Kein Transfer von Aufklärungsdaten mit Russland wegen Hilfe für Assad

PS: Anderes hat man ja auch nicht erwartet.

***********************

15:20 Uhr

Die russische Kriegsmarine hat heute Nacht aus dem Aquatorium des Kaspischen Meeres von den Schiffen „Dagestan“, „Grad Swijaschsk“, „Uglitsch“ und „Bolschoj Ustjug“ aus  die Objekte der „IS“ – Infrastruktur auf dem syrischen Territorium beschossen.

Die hochpräzise Marschflugkörper ( „Kaliber“ – Serie ) haben mit einer großen Genauigkeit alle vorgegebene Ziele getroffen (insgesamt wurde 26 Mal abgefeuert).

Vor Kurzem hat die syrische Armee eine große Bodenoffensive im Bezirk Hama gestartet.

Vorher:

LG. RML

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 21

**********************

15:30 Uhr

Generaldirektor der italienischen Abteilung internationaler Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ Gabriele Eminente meint, dass der Flugschläge auf das Hospital der Organisation in der afghanischen Stadt Kundus kein Zufall waren. Das hat er in einem Interview der italienischen Ausgabe Diritti Globali erklärt.

Eminente erzählt, dass die Koordinaten des Hospitals allen kriegführenden Seiten in Afghanistan bekannt waren, und in erster Linie der NATO. Die Koordinaten waren vom Anfang des Kampfes bestätigt. „Die letzte Mitteilung ist auf 29. September datiert. Es ist unsere Praxis: alle sollen wissen, wo wir arbeiten und was wir machen,“ sagt er.

Der Vertreter der „Ärzte ohne Grenzen“ hat erklärt, dass das Hospital in Kundus mehrmals beschossen wurde, obwohl sich andere Gebäude in der Nähe befinden. „Das Flugzeug erzeugte die Schüsse, dann verschwand er und kehrte wieder für den nächsten Schlag zurück,“ so Eminente.

http://www.dirittiglobali.it/2015/10/msf-non-e-stato-un-incidente/

*********************

13:43 Uhr

Vier Militärangehöriger der ukrainischen Armee wurden gestern infolge einer Explosion verletzt, die auf dem Territorium der ukrainischen Truppenstationierung in der Siedlung Tscherkasskoje in der Nähe der Stadt Dnepropetrowsk geschah. Wie die Nachrichtenagentur RiaNowosti mit dem Verweis auf die Webseite hromadske.tv mitteilt, geschah die Explosion, nachdem das Kampffahrzeug aufgeflammt ist.

„Nach den vorläufigen Angaben, haben vier der Militärangehörigen gelitten, dabei ist keiner umgekommen. Nachdem alle 24 Geschosse im Panzer explodiert haben, begann der Kampfsatz zu explodieren, der neben ihm lag,“ zitiert die Agentur die Mitteilungen lokaler Massenmedien. Die Gründe der Entzündung werden nicht berichtet.

So leben die Angehörigen der ukrainischen Armee – wie in einem Saustall. Aber der Oligarch und Präsident Poroschenko meint, dass er etwas zu melden hat gegenüber anderen Ländern, statt sich in Grund und Boden zu schämen.

*********************

13:00 Uhr

Beschuss der weiteren Ziele der „IS“-Terroristen in Syrien durch russische Jagdbomber.

„IS“ – Trainingslager in einem Wald im Bezirk Kesladzhuk, Idlib

Munitionslager der Terroristen, Gebiet der Jisr Esh- Shugur

Kommandoposten und Munitionsdepots, Gebiet der Jisr Esh-Shugur

Kommandoposten in den Bergen, 13 km westlich v. Jisr Esh-Shugur

Kommandoposten, Jisr Esh-Shugur

Munitionsdepots und Kommandoposten, Bezirk Maaret En Nuuman

Quelle: Verteidigungsministerium der RF

LG. RML

116385_src

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 19

***********************

22:21 Uhr

Die russische Jagdbomber Su-25 haben im Bezirk MAARET-EN-NUUMAN, Provinz IDLIB, eine grosse Abteilung für die Produktion der Sprengminen und der selbstgemachten Bomben vollständig zerstört. Das Ganze wurde von den „IS“ Terroristen als ein Betrieb für die Herstellung der Gasballons maskiert.

Ebenfalls zerstört wurde die sich nebenan befindende Basis mit Ausrüstungen und technischen Kampfmitteln der Terroristen. Infolge des Schlages ist es mehr als zehn Einheiten an Technik, unter denen — die Schützenpanzer, verbrannt.

***********************

21:43 Uhr

index

In London wurde die ehemalige nigerianische Ministerin der Erdölindustrie und derzeitige Präsidentin der OPEC Diezani Alison-Madueke verhaftet. Es wird von der Agentur Reuters berichtet unter Berufung auf eine Quelle in der Präsidenkreise in Nigeria und einer Quelle, die nah der Familie Madueke steht.

Die Polizei in London sagte, dass es keine Berichte über die Verhaftung Madueke zu Verfügung gestellt worden. Die Nationale Kriminalagentur Großbritanniens (NCA) konnte auf die Anfrage der Agentur nicht operativ antworten.

Madueke ist die erste Frau, die OPEC Präsidentin wurde. Sie wurde für diesen Posten am 27. November 2014 in Wien auf der 166 OPEC Sitzung gewählt. Vor ihrer Wahl zum Präsidentin der OPEC arbeitete Alison-Madueke als Ministerin der Erdölindustrie in Nigeria.

***********************

19:28 Uhr

Syrer über Putin und Russland: Was westliche Medien nicht zeigen

***********************

19:17 Uhr

Desinformationskrieg nach russischen Luftangriffen – Soros-Stiftung ganz vorne mit dabei

***********************

19:12 Uhr

„Ein bisschen Frieden?“ – Treffen im Normandie-Format zur Ukraine-Krise in Paris

***********************

19:06 Uhr

RT Exklusiv: Bericht von der russischen Luftwaffenbasis in Latakia, Syrien

***********************

19:04 Uhr

Neue WikiLeaks-Enthüllungen: US-Außenministerium beeinflusste TV-Sender bei Assange-Interview

***********************

15:56 Uhr

Zu den gestrigen Amoklauf in Oregon

Die Regierung der USA lügt über die Rassenzugehörigkeit des Täters, Chris Harper Mercer, der die 10 Menschen im Städtchen Rousburg tötete, behauptet das amerikanische Portal The Conservative Historical Review. Laut den Informationen, die von den Bürgern der USA in den sozialen Netzwerken MySpace erworben sind, war der Mörder mit Dschihadisten des sogenannten „Islamischen Staates“ verbunden.

***********************

15:13 Uhr

!!!!!!!!!!!!

Das Türkisches Außenministerium hat am Freitag eine Erklärung, die auch von Großbritannien, Deutschland, Katar, Frankreich, Saudi-Arabien und die USA unterschrieben ist, verbreitet, in welcher die Beunruhigung über die Militäraktivität Russlands in Syrien geäußert ist. Dieses Dokument ist auf der Webseite des türkischen Außenministeriums aufgestellt. (Im Originalartikel auf das rotes Wort draufklicken um dorthin zu gelangen)

Wie im Dokument angewiesen wird, äußern die USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Türkei, Katar und Saudi-Arabien „die ernste Beunruhigung“ in Bezug auf die russische Einmischung in den syrischen Konflikt, besonders in Zusammenhang mit den Anschlägen der russischen Flugzeuge in den Bezirken Hama, Choms und Idlib. Die Mitglieder der Koalition meinen, dass solche Handlungen „zur weiteren Eskalation des Konfliktes bringen können“ und die Erhöhung des Extremismus und der weiteren Radikalisierung in Syrien herbeirufen und rufen Russland unverweilt, die Operation einzustellen.

Na dann, alles klar….

***

Russische Botschaft beantwortet auf Twitter Vorwürfe von britischem Außenamt

http://de.sputniknews.com/panorama/20151002/304672408/deutsche-zusammenarbeit-russland-syrien.html

http://de.sputniknews.com/politik/20151002/304674853/gtorbatschow-deutsche-russen-vereinigung-auf.html

***********************

14:33 Uhr

!!!!!!!!!!!

Massenmedien: das Pentagon betrachtet eine Kraftantwort auf die Operation der Russischen Föderation in Syrien

Momentan entwickeln die Beamten des Pentagons eine Strategie um den Schutz „der gemässigten Opposition“ in Syrien. Wie die Militärquellen aus Washington bemerken, handelt es sich um den Fall der vermuteten Schläge der Russischen Föderation auf die Kräfte der syrischen „Opposition“. (hier der Originalartikel darüber)

Wie die Gesprächspartner der Agentur The Associated Press bemerken, bewertet das Pentagon die juristischen und politischen Risiken von diesen Handlungen.

Die Beamten schließen nicht aus, dass wenn die USA die Kräfte der „Opposition“ unterstützen werden, kann es im schlimmsten Fall zur totalen Konfrontation mit Russland bringen.

Das Verteidigungsministerium Russlands erklärte mehrfach, dass alle Daten über die Flugschläge nach den Positionen der „IS“ – Terroristen in Syrien operativ gewährt werden. Im russischen Fernseher findet es vor den Journalisten jeden Tag direkt aus der Militärzentrale statt.

Hier kann man es sehen – Briefing vom heutigen Einsatz.

Am Vortag hat der Stellvertreter des Stabschefs der Luftstreitkräfte der USA Generalleutnant Robert Otto die Meldungen der westlichen Massenmedien widerlegt, die behaupteten, dass die Militärs der Russischen Föderation angeblich die Schläge auf die Kräfte der syrischen Opposition getätigt haben sollen. Die Korrespondenten der russischen Nachrichtenagentur TASS waren in Washington vor Ort, wo Otto vor den wenigen Journalisten, unter ihnen TASS Mitarbeiter, aufgetreten war (Originalbericht von TASS über das Treffen mit Otto).

PS. Die Massenmedien sollten sich eigentlich im Klaren sein, was sie da tun. Von ihnen hängt ebenso viel ab, ob es zu einer Auseinandersetzung kommt oder nicht. Wenn diese dazu bereit sind, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dann müssen sie sich über das, was mit ihrer Hilfe auf uns alle zukommt, nicht wundern. Falls die Presseverantwortlichen denken, sie wird’s schon nicht treffen, dann ist solch ein Gedanke mindestens als naiv und dumm zu bewehrten.

Für alles, was man im Leben tut, muss man früher oder später bezahlen. Ihr, die Presse – Leute, sind da keine Ausnahme.

************************

13:34 Uhr

An American C-130 transport plane has crashed in Afghanistan, killing at least 11 people, a US defense official has said. Among the dead are several US troop members and contracted civilians whose nationalities have not been disclosed.(Quelle) (auch hier)

Das Gleiche passierte dort zuletzt im Jahre 2013:

************************

11:54 Uhr

Neue Videos der nächtlichen Bombardierungen der Objekte der „IS“-Terroristen in Syrien

Feldlager in der Nähe von Maaret En Nuuman

Positionen der „IS“ (gleiches Bereich – Maaret En Nuuman)

Zerstörung der Kommandopunktes der Terroristen südwestlich von Rakka

Quelle: RU Verteidigungsministerium

PS. Alle Anflüge werden mit SU 34 getätigt, Flughöhe mehr als 5000 m. (Quelle: offizielle Vertreter des russischen  Verteidigungsministeriums Generalmajor Igor Konaschenkow heute vor russischen Journalisten)

LG. RML

CQKjuH7WsAA7squ

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 17

*******************

23:55 Uhr

Die russische Militäroperation gegen die Gruppierung „Islamischer Staat“ in Syrien, welche die Maßnahmen für die Übergabe der Macht in diesem Land nicht unterstützt, ist kontraproduktiv, sagte am Mittwoch der US-Verteidigungsminister Ashton Carter.

„Der Kampf gegen der IS, ohne das Streben nach parallelen politischen Wandel, droht mit Eskalation des Bürgerkriegs in Syrien“, sagte der Leiter der Pentagon auf einer Pressekonferenz. Er verglich Russlands Vorgehen in Syrien mit dem “ gießen des Benzins auf das Feuer.“

Unterdessen sagte der US-Außenminister John Kerry früher am Mittwoch, dass Washington bereit sei, die russische Vorgehen, die spezifisch gegen das IS gerichtet sind, willkommen zu heissen. „Wenn die vergangenen und die aktuellen Aktionen Russlands einen aufrichtigen Wunsch spiegeln, diese Gruppe (IS) zu besiegen, dann werden wir bereitsein, sie willkommen zu heissen“, sagte er im UN-Sicherheitsrat.

images

Vor Kurzem hat aber John Kerry seine Meinung während der heutigen UN Sitzung wieder geändert und meinte, der Assad muss unbedingt weg, da der IS wegen ihm nicht besiegt werden kann.

Der Außenminister Steinmeier, der dort auch anwesend ist, meinte, dass die westliche Gemeinschaft keine zuverlässige Informationen über die Ziele und Methoden der russischen Luftangriffe in Syrien hat. „Russland sollte sich jetzt so schnell wie möglich um die Erklärungen kümmern,“ so Steinmeier.

Es wurde während der Sitzung auf Russland verbal fast schon eingedroschen, man forderte die genaue Beweise (man kann oder eher will diese in der Zeiten der militärischen Hochtechnologien selber nicht erbringen) , dass man dort nur IS beschießt und nicht die Zivilisten oder die sogenannte „gemäßigte Opposition“.

Apropos die sogenannte „gemäßigte Opposition“ – die gibt es nicht ! Genauso, wie es den Islamischen Staat nicht gibt ! Der Unterschied zwischen diesem erfundenem „Konstrukt“ und dem ebenfalls sogenannten Konstrukt „IS“ besteht darin, dass die Letzteren einen längeren Messer in ihren blutverschmierten Händen halten und die „gemäßigte“ – den kürzeren. Gemordet werden die Menschen in Syrien von ihnen auf die gleiche Art und Weise – kaltschnauzig und extrem brutal !

Aber versucht es dem ganz normalen syrischen Volk über die „gemäßigten“, oder wie diese Mörder dort alle heißen, zu erzählen….

Ein Irrenhaus ist das, was grad abgeht!

**********************

23:00 Uhr

Obama-18-11-14

Der ehemaliger Gouverneur des US-Staates Massachusetts, Mitt Romney, sagte, dass Russland die Vereinigten Staaten bei der Bekämpfung der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ in Syrien geschlagen hat.

„Jetzt erschwert Russland die Situation. Und Russland hat uns wieder geschlagen“, zitiert den Politiker Business Insider. Laut Romney wurde Präsident Barack Obama „eine Tragödie für die Außenpolitik“ des Landes.

„Seine Rhetorik ist ermutigend, aber die Ergebnisse sind furchtbar enttäuschend, und in Bezug auf die Außenpolitik – es ist nur eine Katastrophe,“ sagte Mitt Romney.

**********************

22:29 Uhr

Wie der ukrainische Innenminister Arsen Awakow mitgeteilt hat, hat die ukrainische Nationalgarde die neue amerikanische großkalibrige Scharfschützengewehre Barrett gekriegt, welche sie nach den Trainings der Militärs „gegen die lebendige Kraft und die Technik des Feindes“ verwenden können.

bb5c69108bba54fa6a2573f1fc63e747

Unter anderem schreibt Awakow in seinem Account: „Ein wenig Vorbereitung — und unsere Scharfschützen können diese mächtigsten und gegenwärtigsten Waffen gegen die lebendige Kraft und die Technik des Feindes in allen Kampfunterabteilungen der NGU (Nationalgarde der Ukraine; Anm. RML) verwenden. Die großkalibrigen Scharfschützengewehre Barrett … der Herstellerbetrieb: Barrett, USA, im Set – das optische Zielfernrohr Leupold“.

Außerdem hat man der Nationalgarde die reaktiven Panzerabwehrgranaten DRTG-73 übergeben, die fähig sind aus den 200 Metern Entfernung die dynamische Panzerung zu durchlöchern, so Awakow.

PS. Und die Bewaffnug seitens der USA erfolgt gerade dann, wo man doch bemüht ist, Frieden in der Ukraine zu schaffen. Hauptsache, der Rubel rollt, das ist scheinbar viel mehr Wert, als ein Menschenleben.

RT Spezial zur UN-Vollversammlung: Poroschenkos „Aggressions-Rede“ und Geheimtreffen zu MH17

*******************

20:45 Uhr

Das Russisches Verteidigungsministerium hat gerade die ersten Bilder der Bombardierung der IS Positionen veröffentlicht.

Ebenfalls hat gerade der Stellvertreter des UN Generalsekretärsvertreters erklärt, dass die Mitteilungen der Weltorganisation von den Opfer, die angeblich infolge der Flugschläge der Russischen Föderation nach den IS Positionen in Syrien erfolgt sind, auf den Mitteilungen der Massenmedien und NGOs (!) gegründet waren, meldet RT, die bei der UN in New York vor Ort ist.

Noch bevor die Luftschläge überhaupt angefangen haben, haben viele Menschen in russischen Sozialnetzwerken geschrieben, dass es in den westlichen Medien nur so von den Russen getöteten Kindern und Frauen berichtet wird. Genau das ist nun angetroffen. Die Russen enthüllen gemeinschaftlich die ganzen Videos und stellen aufgrund der hinterlassenen „Spuren“ im Internet fest, dass das zusammengeflickte „Produktionen“ a la Hollywood sind.  Die hochmoderne militärische Satelliten ermöglichen ein ganz gezieltes Treffen auf Positionen der IS Terroristen.

So sehen die russische Luftangriffe in Syrien aus (Quelle – Verteidigungsministerium der RF – Минобороны России )

Hier nochmals, nur etwas näher.

***

Moskau: Angaben über Opfer bei Luftschlägen in Syrien Teil von Informationskrieg

LG. RML

BEKaeYhLnm4

 

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 16

************************

18:30 Uhr

!!!!!

RosStandard, die russische föderale Agentur für technische Regulierung und Metrologie, hat nach einer gründlichen Prüfung keine Verstoße im Bereich der Emissionen bei Volkswagen festgestellt (in Russland; Anm.). Das wurde vor Kurzem durch den  Industrie-und Handelsminister Denis Manturow mitgeteilt, berichtet RIA Nowosti.

29fdd5bd

PS. Ich vermute, man will die Deutsche (Auto)Industrie kaputt machen !!!

Verunglückter „Fast & Furious“-Star: Tochter von Paul Walker verklagt Porsche

***

Studie: Mercedes-Autos schlucken 50 Prozent zu viel Sprit. Tricksereien beim Benzinverbrauch werden immer rätselhafter

***

Probleme beim Seitencrash: Mini soll in den USA Fahrzeuge zu langsam nachgebessert haben

Mini droht Ärger in den USA. Nach einem verpatzten Seitencrash soll die BMW-Tochter Fahrzeuge zu langsam nachgebessert haben. Dafür könnte es eine saftige Geldstrafe geben.

************************

14:37 Uhr

„Etes-vous favorable à une nouvelle coalition avec la Russie et l’Iran pour lutter contre Daech en Syrie ? – Sind Sie für eine neue Koalition mit Russland und dem Iran um gegen die Terroristen (Daech) in Syrien anzukämpfen ?“

Befragung in der französischen Le Figaro. Resultat: von 51 787 Leserstimmen (zu dem Zeitpunkt) sind 93 % für ein klares “ Ja “ :

http://www.lefigaro.fr/international/2015/09/28/01003-20150928QCMWWW00085-etes-vous-favorable-a-une-nouvelle-coalition-avec-la-russie-et-l-iran-pour-lutter-contre-daesh-en-syrie.php

************************

12:11 Uhr

Der Chef des US-Forschungs- und Beratungsunternehmens Eurasia Group Ian Bremmer nannte die Ansprache des russischen Präsidenten Wladimir Putin bei der Jubiläumssitzung der UN-Generalversammlung in New York als einen geopolitischen Sieg.

„Heute gewinnt Putin. Es ist ein echter geopolitischer Triumph,“ zitiert italienische Huffingtonpost die Aussage Bremmers der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera gegenüber.

*************************

11:30 Uhr

images

Sprecher des Chinesischen Außenministeriums Hong Lei sagte, dass China die russische Bemühungen zur Bekämpfung des Terrorismus unterstützt.

„China lehnt alle Formen des Terrorismus ab. Anti-Terror-Aktivitäten können durchgeführt werden unter Beachtung der Grundsätze der Vereinten Nationen, Souveränität und territorialer Integrität anderer Länder. Wir unterstützen die Bemühungen Russlands in diesem Bereich „, – zitiert die Erklärung des chinesischen Außenministeriums RIA Novosti. (Original)

************************

09:13 Uhr

images

Die USA haben heute vor Kurzem das von Russland angebotenes Projekt über die Problematik der Konfliktregelung im Nahen Osten blockiert, teilte gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS der ständige Vertreter der Russischen Föderation bei der UNO Witalij Tschurkin.

Die Amerikaner „werden an unserem Vorschlag nicht arbeiten“, so Tschurkin. Man (die USA; Anm.) argumentierte es damit, dass man „zuviele Differenzen hat“ (zw. USA und Russland; Anm.)

PS. Hat etwa jemand anderes erwartet ? Und wir müssen das Ganze ausbaden…

***********************

08:50 Uhr

Die Nachrichtenmoderatorin des amerikanischen Fernsehsenders CNN hat den jetzigen Präsidenten Russlands Wladimir Putin nach beendigung seiner Rede als Boris Jelzin genannt.  smile59

PS. Würde eher zu Poroschenko passen, da mit Jelzin das gleiche Abususproblem hat drinks

***********************

08:10 Uhr

Bevor Putin seine Rede gestern bei der UN hielt, hat Poroschenko und seine Begleiter den Sitzungssaal verlassen, was aber kaum einer so richtig beachtete.

images

Nur die sehr patriotische „Frauenfraktion“ der ukrainischen Delegation blieb in dem Raum zurück und hielt die löchrig – schmutzige ukrainische Fahne hoch, wärend der russische Präsident seine Rede vortrug.

Man meinte, die Fahne wäre aus dem Gebiet Ilowajsk, wo die überwiegend Freiwilligen der ukrainischen Armee an der Säuberungsaktion, genannt ATO,  gegen die Ostukrainer in Donbass Region teilnahmen und in ein Kessel geraten sind. Man meinte auch, dass die Fahne angeblich seitens der „Separatisten“(oder gar russischen Aggressors, glaube ich) beschossen wurde.

Naja, man weiß es ja nicht so genau, ob es sich wirklich so zugetragen hat, wie man es behauptete. Denn die ukrainische Helden sind halt sonst sehr erfinderisch, wenn’s sein soll und der Sache dient….

Die Fahne halten dauerte höchstens nur ein Paar Minuten, dann wurde die „Frauenfraktion“ zum Ausgang begleitet, die Namensschilder wurden ihnen später weggenommen (das schrieben sie selber in ihrem Account).  Jetzt rätseln viele Leute, ob der Security – Mann sich seine Nase mit der Fahne geputzt hat ?   getImage

**********************

06: 53 Uhr

Der angeblich von aller Welt isolierter „Diktator“ Putin gestern bei der UN

images

LG. RML

1406735239_original-300x279

Kurz notiert.

rosalinda-celentano-e-simona-borioni-

Die jüngste Tochter (auf dem Foto mit Glatze mit ihrer Freundin, Anm.RML) des italienischen Schauspielers und Sängers Adriano Celentano, die 45 -jährige Rosalinda,  gestand, dass sie eine nicht traditionelle sexuelle Orientierung hat. Die Frau sagte, sie wolle sich mit ihrer Geliebter, 40 – jähriger Schauspielerin Simone Borioni, trauen lassen, aber in Italien ist die homosexuelle Ehe verboten, berichtet Corriere della Sera .

Rosalinda Celentano ist, genauso wie ihr Vater, Schauspielerin. Ihre bekannteste Arbeit ist die Rolle des Teufels in dem Film von Mel Gibson „Die Passion Christi“. Laut ihrer Mutter und Ehefrau von Adriano Celentano, Claudia Mori, hat sich die Beziehung zu ihrer Tochter nicht geändert, nachdem sie über ihre sexuelle Orientierung herausfand.

„Wir werden unsere Tochter immer lieben, weil es uns wichtig ist, dass sie glücklich ist. Zuerst erzählte ich unserer  ältesten Tochter Rosita darüber und nur dann – Adriano. Wir haben uns entschieden, mit ihr ehrlich zu reden um sie davon zu überzeugen, dass sich unsere Beziehung zu ihr nicht ändern wird. Sie hätte darüber noch früher erzählen sollen,“ so Claduia Mori.

PS. Ein Kind bleibt für immer ein Kind, das man immer lieben und unterstützen muss, ganz egal, was aus ihm geworden ist. Wie auch in diesem Fall, hat keiner was dagegen, solange es nicht politisiert wird. Umso interessanter deshalb, warum diese Meldung ausgerechnet jetzt kommt, wo doch über Rosalinda und ihre Lebensgefährtin in ganz Italien seit Ewigkeiten schon bekannt ist.

******

putin_nalogi

Foto ИТАР-ТАСС, Michail Metzel

Russland ist sich der Perspektive der unbemannten Flugzeuge bewusst, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen in Sotschi, das sich dem Thema der Entwicklung der russischen Luftwaffe widmete. Der Präsident sagte, dass Drohnen weltweit immer mehr und mehr verbreitet werden. Aber Rußland geht ihren eigenen Weg, auch in diesem Fall .

Wladimir Putin sagte, dass das russische Militär die Dronen nicht so verwenden wird, wie man es in anderen Ländern tut. Das ist kein Spiel, es ist kein Computerspiel, es sind ernsthafte militärische Komplexe,“ zitiert Putin  „Interfax“.

PS. Wo er recht hat. Leider hat man immer mehr „Spielsüchtigen“, denen ein Menschenleben nichts Wehrt ist.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-03/schaar-smart-border

******

Apropo Putin. Von dem kann jeder halten, was er will. Mein persönlicher Respekt verdient er alleine schon deshalb, weil sich die deutsche Kultur in Russland ungehindert frei entfalten kann. Bei keinem anderen Präsidenten war das bis jetzt möglich und schon gar nicht bei im Westen so heiß geliebten Gorbatschow.

http://www.de.jdr.ru/?index.php

******

STIMME RUSSLANDS Die russische Botschaft in Damaskus ist aus Granatwerfern beschossen worden, meldet ein Sprecher des Amts am Donnerstag.

„Der Bezirk, in dem die Botschaft liegt, wurde erneut von Granaten beworfen. Eine Mine explodierte auf ihrem Gelände, niemand wurde verletzt, aber das Gebäude kam zu Schaden. Eine andere Mine zerbarst außerhalb des Zauns der Einrichtung“, hieß es.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/Russische-Botschaft-in-Damaskus-beschossen-6602/

PS. Bin nicht überrascht, scheint Praxis zu sein und nicht nur dort. Aber was ist das schon im Gegensatzt zu über 10 Tausend (ofiziell, kann aber deutlich mehr sein) von diesen Bekloppten getöteten syrischen Kindern?

big_1097602

******

STIMME RUSSLANDS Der US-Fernsehsender CNN hat beim Redigieren des Interviews mit Russlands ständigem UN-Botschafter Witalij Tschurkin seine Worte über die Notwendigkeit, den Willen des syrischen Volks zu respektieren, ausgeschnitten.

Im ausgeschnittenen Teil sprach der Diplomat darüber, dass die meisten Syrer den Präsidenten Baschar al-Assad unterstützen. Außerdem erwähnte er die Hindernisse bei der Lieferung humanitärer Hilfe in die Notstandsgebiete des Landes.

Nach seinen eigenen Worten bedaure Tschurkin, dass die US-Journalisten die akutesten Fragen ausgelassen haben.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/CNN-kurzt-Interview-mit-Russlands-UN-Botschafter-9139/

PS. Auch das gehört zur Praxis und ist inzwischen an Peinlichkeiten nicht mehr zu überbieten. Der Ausmaß dieser quillt schon längst über, Beispiele gibt es mehr als genug.

******

Und zu guter Letzt (bald auch bei uns, alles Andere – die EU ist dagegen, bla, bla, bla – ist nur ein großer Theater):

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Saudi-Arabien stellt Interventionstruppe zum Sturz Assads auf

Verlinkt von: http://www.youtube.com

PS. Diese ganzen blutrüstigen Kreaturen und deren Unterstützer können es einfach nicht lassen… Ein Wahnsinn ist das!

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: