Blog-Archive

US-Regierung weist schon wieder auf den politischen Charakter des „Yukos-Affäre“ hin.

d8

Die US-Behörden zeigen sich erneut besorgt über das Schiksal von Ex-Yukos-Chef Michail Chodorkowski und seines Geschäftspartners Platon Lebedew. Darüber berichtet das US State Department unter Berufung auf die Worte seines Vertreters Jennifer Psaki.

Wir sind über die selektive und politisch motivierte Untersuchung des Falles gegen Chodorkowski und Lebedew besorgt,“ sagte Psaki.

Ihren Worten nach, manifestiere sich in dem Verfahren dieser Fälle der Mangel an Respekt für die Menschenrechte.“  Das State Department hat darauf hingewiesen, dass auch andere kriminelle Fälle in Russland die Fragen bei Übereinstimmung mit dem Gesetz aufwerfen.

„Die USA tritt für Unterstützung der Rechte aller russischen Bürger frei ihre Meinung zu äußern, und zwar unabhängig von ihrer politischen Zugehörigkeit,“ fasst zusammen Psaki.

******

PS. Ich werde hier lieber nicht zitieren, was die „russische Bürger“ zu dieser „Fürsorge der Freunde Russlands“ in ihren Kommentaren schreiben – es ist schlichtweg nicht für zarte Ohren   😀   Die Tränen der Rührung aber darf das State Department zusammen mit ihrer Psaki ganz sicher nicht erwarten und insbesondere dann nicht, wenn es um Chodorkowski & Co. geht, die, wie viele anderen sogenannte Oligarchen vor ihnen, das Volk Russlands auf Übermilliarden erleichtert und sich überwiegend in den USA und Großbritannien abgesetzt haben(!!!). Da waren Yukos-Micha und sein Kumpel Platon einfach zu langsam gewesen und am Ende Pech gehabt. 

Ach ja, wer es nicht weiß: Damals mussten wegen Chodorkowski und seiner „Yukos“ die gemeinsamen  deutsch-russische Firmen in Russland „das Weite suchen“ und den Platz für „seine Majestät“ räumen….

******

Den Haag bezeichnet Yukos-Prozess als weitgehend rechtens:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-09/yukos-russland-prozess

******

In diesem Video über Putin wird auch über „Yukos“ und Cheffele-Chodorkowski erzählt und auch über die angebliche „Freunde“ des russischen Volkes, welche das ganzes Land jahrelang gnadenlos ausgesaugt haben und jetzt nun bestrebt sind Das zurück zu holen, was einmal verloren ging. Damals, in den 90 – gern und Anfang 2000-der, als das russisches Volk vor Hunger und Kälte starb (weit über 1 Million Menschen), lebten die Räuber in Saus und Braus! Die Leute haben und werden auch Nichts vergessen…..

Mir geht es in diesem Video einfach nur darum, dass Ihr über den ganzen Desaster von damals Bescheid weißt. Vielleicht hat einer oder anderer von Euch diesen Film noch nicht gesehen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

KMO_088197_126662_1_t206

Schaut euch das an, Ihr Mächtigen, wen Ihr untestützt habt und es immer noch tut! Die Geisel – Tragödie von Beslan.

Immer am 1 September beginnt in Russland nach den Sommerferien ein neues Schuljahr. Für viele Familien ist dieses Datum einem Feiertag gleich, da ihre Kinder eingeschult werden. Die Eltern und andere Familienangehörigen versuchen an diesem Tag frei zu bekommen um ihre Kinder nicht alleine zu lassen und sie in einen neuen Lebensabschnitt zu begleiten. Wie damals 2004 in der  nordossetischen Stadt Beslan (nördlich des großen Kaukasus). Keiner ahnte damals, dass aus dem Feiertag ein Tag der Trauer und des Schmerzens wird. Für immer.

******

31598181_beslan37s

Eine Dokumentation von N24, die ich unten verlinke, über damalige dramatische Ereignisse, die dabei keinen Menschen gleichgültig lessen können, und welche ich aus dem Propaganda-Dschungel herausgesucht habe. Obwohl man auch in dieser Doku von ein paar Sticheleien nicht lassen konnte, die völlig deplatziert sind; denn es wurde alles Mögliche damals getan um die Geiseln lebend aus den Händen der Terroristen zu befreien.

Dabei starben 10 Eliteoffiziere, die fremde Kinder rettend,….. ihre Eigenen unter Einsatz ihres Lebens zu Waisen gemacht haben. Die Terroristen hatten Forderungen gestellt, unter anderem, dass der Präsident (Putin damals) zurücktritt. Verständlich, hatte dieser doch nach der kompletten Lahmlegung des Landes durch Gorbatschow und Jelzin alle möglichen Einnahmequellen für das Gesindel zwielichtigen Couleurs zugedreht. Diese schäumen jetzt wieder und wollen dabei immer das Gleiche. (Nur so ein Tipp: Als Dmitri Medwedew Präsident war, war komischerweise „alles ruhig im Gelände“, hat dieser doch u.a. stolz wie Oskar sogar die Weltmünze in die Kamera präsentiert )

Es gibt ein Video vom 04.09.2004 in voller Länge, wo Putin nach der Beslan – Tragödie zu den Völkern Russlands spricht. Aus diesem Video wurden manche seine Sätze aus dem Zusammenhang gerissen, welche dann für die Herstellung von Propaganda – Filmchen natürlich sehr nützlich waren. Dort gibt er ehrlich zu, dass man mit solch einer Wucht von Terrorismus einfach nicht gerechnet hat und gibt mehrere Anordnungen bekannt zu noch mehr Stärkung der Landessicherheit, insbesondere im Süden vom Kaukasus. Er meinte dabei nicht nur diesen aktuellen Terrorismus – Fall, sondern viele, die vor Beslan stadtfanden und alle im gleichen Jahr – 2004! Nur weiss kaum Einer davon, weil uns unsere Massenmedien darüber nicht informieren.

Ein Dank an das N24 Team, die diese Dreckskerle beim Namen nennt und nicht politisch – korrekt „Opposition“. Das wäre nähmlich ein Schlag ins Gesicht für alle Opfer und eine Dreistigkeit, die ihres Gleichen sucht!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Das Architektenbüro, das im Film genannt wird (nur rein zur Information!):

http://www.krekeler-architekten.de/news-detail/items/gedenkstaette-beslan.html

LG.RML.

%d Bloggern gefällt das: