Blog-Archive

Der Zirkus ist weg…. und was ist (zurück)geblieben?

Verlinkt von:  http://www.youtube.com

Vielen Dank an Klaus für den Tipp.

LG. RML

Ja, was denn nun ???

Vergisst den nordkoreanischen Superhenker Kim Jong -un, der büschelweise seine Landsleute erschießen lässt. Vergisst auch all Diejenigen, die stets feige im Hintergrund bleibend, die ganzen Genozide dieser Welt deregieren und großzügig sponsern, indem sie die Menschen, ob Mann, Frau oder das Kind, massenweise von der Oberfläche unseres Planeten für immer und nimmerwiedersehen ausradieren.

Denn das schlimmstes Land der Gegenwart ist nun mal Russland und insbesondere dann, wenn es um die Homosexuelle geht. Dann ist der Aufschrei beinahe augenblicklich und außerordentlich groß, wohin man auch nur hinblickt und hinhört, lässt er doch glatt mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem man die Öffentlichkeit von ungeheuren Taten der Menschenreduzierung ablenken lässt und all diesen Kims Jong-uns, oder wie die alle heißen, ihre ebenso bis zum Ellbogen blutige Häde am Waschbecken in aller Seelenruhe abwaschen lässt, tragen doch diese fleissig zu Vernichtung all der überflüssigen Esser ordentlich und sehr zuverlässig bei.  

Nun ist es soweit, wo man das Land als schlimmster Monster Allerzeiten „hochleben lässt“ und das fürchterliches Schicksal einen angeblich in Russland verfolgten Homosexuellen, irgendeinen Pawel aus Nowosibirsk, über den, außer seinen Vornamen, rein gar nichts bekannt ist, medial lautstark beweint und ihm glatt einen Asyl ausgerechnet in Deutschland gewährt. Jetzt kann er sich frei nach Lust und Laune austoben und dazu beitragen, dass deutsche Kinder evtl. die anatomische Eigenschaften seines Körpers und womöglich darüber hinaus am Strassenrand gezwungenermassen hilflos anschauen müssen.

Und eben von solchen äußerlichen Ausartungen der Norm durch zur Schau stellen all der abartigen Fetisch-Vorlieben, die sogar nicht mal jeder Erwachsener beim Anschauen aushalten kann um nicht kurz danach einen reflexartigen Würgeanfall zu bekommen, versucht Russland ihr Nachwuchs, der bekannterweise das Zuckunftsfundament jeder menschlichen Schöpfung darstellt, zu schützen.

600_pavl_n1035452

Die bunten politisch gelenkten gesponsorten Vögel, die wie in diesem Fall, der jetzt aktuell am 10.11 in Moskau am Roten Platz stattfand, wo ein sogenannter „Künstler“    🙄     Pjotr Pawlenski sogar sein Hodensack mit den Nägeln in den Boden fest einhämmerte (!!!), können aus logischem gesunden Verständniss heraus auf keine Akzeptanz seitens der Gesellschaft hoffen, auch nicht von Schwulen und Lesben selbst, die in Russland ganz in Ruhe zusammen mit anderen Menschen nebeneinander leben und arbeiten.

Glaubt Ihr nicht? Dann schauen wir doch mal, was der niederländische Außenminister Frans Timmermans dazu zu sagen hat:

„Heutzutage werden Menschen mit nicht traditionellen Vorlieben in Russland nicht verfolgt“, betonte er. Und es gäbe für sie keinen Grund für ein Asyl in den Niederlanden.“

Niederländischer Außenminister stellt richtig: Keine Schwulen-Diskriminierung in Russland

******

Update.

Einfach zu Information: Vitali Klitschko hat Ärger.

http://ukraine-nachrichten.de/vitali-klitschko-schon-immer-lesbisch-boxweltmeister-ver%C3%A4rgert-aussagen-%C3%BCber-lesben-schwule-menschenrechtsaktivist-innen_3823_politik

LG.RML

Putin: Exzesse von Politkorrektheit führen Westen zum Verfall

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die für einige westliche Länder typischen Versuche kritisiert, die Hetero- und die Homo-Ehen in ihren Rechten gleichzusetzen. 

„Wir sehen, wie viele euroatlantische Länder faktisch den Weg der Absage von den eigenen Wurzeln, darunter von den christlichen Werten gegangen sind, die die Grundlage der westlichen Zivilisation bilden“, sagte er am Donnerstag in der Tagung des internationalen Diskussionsklubs Valdai.Abgelehnt werden die moralische Grundlage und auch jede traditionelle Identität – die nationale, die kulturelle, die religiöse und selbst die rechtliche.“

Betrieben wird eine Politik, die eine kinderreiche Familie und eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft gleichsetzt, der Glaube an Gott und an Satan“, so Putin.

http://de.ria.ru/politics/20130919/266911559.html

PS. Genauso ist es! Wetten, dass seine Aussagen in unseren gleichgeschalteten westlichen Medien auseinander zerrissen werden?

Nachtrag:

Am 14 September vor 60 Jahren legte  Kriminellpädophile Afred C. Kinsey seinen Bericht über die Sexualität der Frau vor.

In Das sexuelle Verhalten der Frau befindet Kinsey: „Wenn das Kind nicht kulturell geprägt wäre, wäre es zweifelhaft, ob es durch die sexuellen Annäherungen überhaupt gestört würde. Es ist schwer zu verstehen, warum ein Kind darüber verstört sein sollte, wenn man seine Genitalien berührt oder dass es die Genitalien anderer Personen zu sehen bekommt, und sogar, dass es durch spezifisch sexuelle Akte verstört sein sollte – es sei denn auf Grund kultureller Prägung.“

Wenn die Eltern nicht einschreiten würden,“ so Kinsey, sei „Vergewaltigung für junge Mädchen oder Frauen ein „schönes Erlebnis“. (So ein perverser Idiot!  RML.)

http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/

PS. Seinen heutigen kriminellen Anhängern wurmt es seit langem schon ganz schön derbe, dass in Russland den Eltern der Staat noch zusätzlich den Rücken stärkt.

orthodox_leader_of_russia

LG.RML.

 

 

An Open Letter to President Vladimir Putin

Liebe Leserinnen und Leser meines Bloges,

da ich mich an Sonntagen nicht mit Übersetzungen befasse (der Familie wegen) und nur vorgefertigte Artikeln veröffentliche, stelle ich dieses offener Brief rein, deren Inhalt ich mithilfe der Übersetzung – Programmes angefertigt habe – das erklärt die viele grammatischen Fehler im Textinhalt ( mehr als üblich 😉 ). Dieses Brief wollte ich Ihnen nicht vorenthalten, da dieser gerade „große Runde macht“ in Nordamerika. Ich denke, dass man ihn trotzdem gut verstehen kann.

Danke für Ihr Verständnis!

Ein besonderes Dank an U. K. für den Tipp und schöne Grüße nach Kanada!

LG.RML.

******

President Vladimir Putin
Russian Federation
23, Ilyinka Street,
Moscow, 103132, Russia.

August 30, 2013

Sehr geehrter Herr Präsident Putin,

Im Namen von Millionen von Amerikanern und Kanadiern, die über die scheinbar unaufhaltsame Verbreitung von Homosexualität in unserer Länder betroffen sind und international, möchte ich respektvoll meinen herzlichen Dank, dass Sie Ihre Nation hat eine feste und eindeutige Haltung gegen diese Geißel durch das Verbot von Propaganda in homosexualist nehmen Russland. Sie haben ein Beispiel für moralische Führung, die die Regierungen in Westeuropa und Nordamerika beschämt hat und inspiriert die Völker der Welt gesetzt. Bereits Litauen, Moldawien, Ungarn und die Ukraine haben damit begonnen, Ihre prinzipielle Beispiel zu folgen, und Sie haben echte Hoffnung in der internationalen Pro-Familie Bewegung, dass diese zerstörerischen und erniedrigenden sexuellen Agenda könnte endlich anfangen, zu einem Stillstand auf der ganzen Welt gebracht werden erzeugt.

Als langjähriger Marktführer in der Pro-Bewegung, die Familie in Ihrem Land 2006 und 2007 tourte Eintreten für die Politik, die Sie sehr erlassen haben, möchte ich Sie darauf hinweisen, nicht davon ausgehen, dass Sie voll das Problem durch den Erlass dieses Gesetzes gelöst. Der Kampf um eure Gesellschaft aus Homosexualisierung schützen hat gerade erst begonnen, und Sie werden überrascht sein, in den kommenden Monaten und Jahren entdecken, wie aggressiv viele Führer der Welt werden daran arbeiten, versuchen, einzuschüchtern und zu zwingen Sie zu homosexualist Anforderungen kapitulieren.

Wenige politische Agenda in der Geschichte der Menschheit haben die Hartnäckigkeit gemarshallt und Entschlossenheit der homosexualist Bewegung. Die Aktivisten werden von einem unversöhnlichen Militanz und einem Eifer getrieben, um ihre eigenen egoistischen Interessen, die auch die meisten Rivalen fanatischen religiösen Kulten voranzubringen. Ein Blick in den Geist hinter der Bewegung steht in der Bibel in Genesis 19:4-11 gesehen werden.

In nur fünfzig Jahren wird diese Randgruppe repräsentieren nur etwa 2% der Bevölkerung hat, durch schiere Willenskraft und Einschüchterung, gewann mehr politischen Einfluss in den gesetzgebenden und Gerichtssälen der westlichen Welt als die christliche Kirche. Die sexuellen Handlungen, die ihre Identität definiert als Individuen und als eine Bewegung war fast überall illegal und rechtswidrig in den Jahren unsere beiden Nationen gegen die Bedrohung des Nationalsozialismus verbündet waren, aber nur ein wenig mehr als ein halbes Jahrhundert später homosexualist Führer und Surrogate sitzen in einem Mehrheit der Sitze der Macht über den Westen, und die Erhöhung im Osten und in den Entwicklungsländern als auch.

In bereitet eure Gesellschaft zu erkennen und zu bekämpfen, die Bemühungen der militanten Bewegung Homosexuell ist es wichtig zu verstehen, dass ihre Propaganda und Politik immer sich an die Erzählung, dass alle Missbilligung der Homosexualität führt zwangsläufig zu Hass, Gewalt und Mord von Homosexuellen. Alle pro-homosexuelle Politik in den Vereinigten Staaten und Europa Rest auf dieser unausgesprochene und unangefochten, aber fiktiven Prämisse. Somit ist die Bewegung nicht einfach homosexualist suche gesellschaftliche Toleranz oder Akzeptanz, sondern auch politische Macht und Kontrolle. Sie wollen die Macht auszumerzen Alle Missbilligung der Homosexualität in eurer Gesellschaft und zu zwingen, jeder Bürger (vor allem die Jugend) zu der Ansicht, dass homosexuelles Verhalten gut und normal ist zu umarmen.

Sie fragen nach einem Platz am Tisch, aber wenn sie eine haben alle sozialen Ideale, die sie ausnutzen, um dorthin zu gelangen, wie soziale Toleranz, Meinungsfreiheit und Achtung der kulturellen Vielfalt, werden verworfen. An die Stelle dieser Ideale ist eine neue rückwärts und kopfüber Moral und Weltanschauung, die alle Missbilligung der Homosexualität verurteilt als eine neue Form von fiktiven Bigotterie eingefügt. Ich habe dieses Phänomen „HomoFaschismus“ bezeichnet und definiert es als eine Form der extremen Linken, regressive Radikalismus, die starre autoritäre Kontrolle über alle öffentlichen Diskurs und der Regierungspolitik hinsichtlich der sexuellen Normen und Anstandsregeln zu etablieren sucht, und zu Strafmaßnahmen gegen verordnen Kriegsdienstverweigerer, die zu bestrafen oder zu unterdrücken Alle Missbilligung der Homosexualität und der damit verbundenen sexuellen Verhaltensweisen (das wäre natürlich auch wenn sie es leugnen, schnell eine sexuelle Indoktrination und Ausbeutung von Kindern) würde.

In den kommenden Monaten und Jahren Russland und seine Menschen werden zunehmend von Emotionen beladen und missbräuchliche Übertreibung als bigotten Hasser, Absicht auf Vernichtung Homosexuelle dargestellt werden. Tatsächlich hat die Propaganda-Kampagne zu diesem Thema bereits eingeleitet, mit Videomaterial angeblich russischen Neonazis zeigen gegen Homosexuelle nun im Internet verbreitet, zusammen mit dem falschen Implikation, dass dies die Absicht Ihrer Politik ist. Das gleiche Propaganda-Maschinerie und Methodik wurde Schleifen auswärts gegen das Land Uganda seit 2009, wenn es (aber nie bestanden) seinen Anti-Homosexualität Bill (AHB) eingeführt, dass ich einverstanden war viel zu hart, aber die nie wider jede Absicht von der ugandischen Regierung Homosexuelle als „HomosexuellAktivisten und ihre Verbündeten vernichten Medien weiterhin behaupten.

Tatsächlich ist dies „HomosexuellErzählung, die Opposition gegen Homosexualität gleichzusetzen mit NaziVölkermord wie in Teil ein Versuch, die hässlichen Wurzeln der modernen homosexualist Bewegung in der Vor-Nazi Deutschland zu verschleiern. Deutsch Faschismus gebildet wurde und erleichtert durch männlich-orientierten männlichen Homosexuellen in Reaktion auf einen verweichlichten Modell der Homosexualität, dass alle homosexualist Männer tatsächlich waren weiblich Seelen in die Körper der Menschen gefangen gehalten. Beginnend in den 1860er Jahren die Femmes, nach dem Großvater von Homosexuell Rechte, Karl Heinrich Ulrichs, baute eine mächtige soziale und politische Bewegung in Deutschland, die auf die Aufhebung der Sodomie-Gesetze konzentriert.

Beleidigt durch die ständige Charakterisierung der männlichen Homosexualität als weibisch, schufen die männlich-orientierten Butches ihre eigene Bewegung in der männlichen KriegerKult Philosophie von antiken Sparta verkörpert geerdet. Dies waren die ersten deutschen Faschisten und aus ihren Reihen kamen die ersten Brown Shirted brawlers des Ersten Weltkriegs und dann die Nazi-Partei. Homosexualität in der Nazi-Partei, die ich im Jahr 1995 mit Forscher Kevin E. Abrams Co-Autor: Diese Arbeit ist stark in meinem Buch The Pink Swastika dokumentiert.

Zusammen mit diesem Anschreiben, lege ich eine Kopie von The Pink Swastika (Vierte Edition) in englischer Sprache, die von meinen Co-Autor und I. Wir werden bald Abschluss einer lange verzögerten Prozess der Veröffentlichung des Buches in der russischen signiert wird, und hiermit verspreche, dass wir die russische Version von The Pink Swastika an die russische Regierung und ihr Volk zu widmen. Es wird uns eine Ehre sein, das allererste Exemplar der russischen Version zu euch senden.

Noch einmal, ich danke Ihnen, Herr Präsident Putin, für standhaft bei der Verteidigung der natürlichen Familie, die die wesentliche Grundlage aller menschlichen Zivilisation ist. Vielleicht durch die Inspiration von Ihrer Führung, eine Allianz der guten Menschen unserer Länder mit denen der eigenen, können wieder in irgendeiner Art und Weise kooperativ, erlösen die Zukunft der Menschheit von einem faschistischen Leviathan, so wie wir im Zweiten Weltkrieg taten.

Hochachtungsvoll,
Pastor Scott Lively, J.D., Th.D.
Verteidigen Sie die Family International
PO Box 2373
Springfield, MA 01101 USA

Das original: http://www.scottlively.net/2013/08/30/an-open-letter-to-president-vladimir-putin/

Zu Person: http://de.wikipedia.org/wiki/Scott_Douglas_Lively

******

Einen schönen Sonntag noch wünsche ich Euch allen!

Elena Issinbajewa wird wegen der Unterstützung des „Anti-Homosexuellen-Gesetzes“ gehetzt.

1334936327_isinbaeva

Eine Aussage der russischen Athletin (Hochstabspringerin) zur Unterstützung des Gesetzes zum Verbot der homosexueller Propaganda  verursacht einen heftigen Sturm der Kritik im Westen.  Man ist sogar am Überlegen, Elena Issinbajewa ihren Status der Olympischen Botschafterin zu entziehen.

Die dreifache Olympiasiegerin im Stabhochsprung und Inhaberin von 28 Weltrekorden Issinbajewa hat sich zum „Thema des Tages“ geäußert  – der Propaganda von Homosexualität unter Minderjährigen in Anbetracht der kommenden Olympischen Winterspiele in Sotschi. Während einer Pressekonferenz am 15. August hat die Sportlerin dazu aufgerufen, die Olympischen Spiele und die Homosexualität nicht miteinander zu vermischen, sowie die russische Gesetze zu respektieren.

Jede Beziehung sowohl traditionelle und auch nicht traditionelleund die Olympische Spiele sind zwei verschiedene Dinge, die man nicht  miteinander vermischen soll,“ sagte die Sportlerin. Laut Issinbajewa, wird Propaganda von Homosexualität bei den Winterspielen „ein großer Mangel an Respekt für unsere Bürger, unser Land und seine Gesetze aufweisen.“

Issinbajewa hat solche Möglichkeiten wie Boykott der Olympischen Spiele kategorisch abgelehnt. „Ich unterstütze diesen Boykott nicht.  Ich bin gegen diese Polemik und überhaupt gegen das, was momentan herum geschieht. Wenn irgendwelche Politiker oder andere Personen, die mit dem Sport nicht die Geringste zu tun haben und die uns mit diesem Boykott ausnutzen möchten, dann bin ich dagegen,“ meinte die Leichtathletin. Zum Schluss hat Issinbajewa die große Hoffnung geäußert, dass die olympische Bewegung unter den politischen Streitigkeiten nicht leiden wird.

Die ausländische, überwiegend westliche Medien, haben die Äußerungen der Leichtathletin als eine Beleidigung aufgefasst. Die norwegische „VG“ kam mit dem Titel-Überschrift „Issinbajewa – es ist respektlos uns gegenüber“, „Dagbladet“ titelte: „Russische Star der Leichtathletik steht im Verteidigung des homophoben Gesetzes.“

Die Ausgabe der Daily Mail bemerkte, dass Issinbajewa die Aktion der schwedischen Athleten verurteilt hat, die ihre Nägel an den Händen in den Farben des Regenbogens bemalten, nannte es „respektlos“ dem russischen Volk gegenüber. „Es ist respektlos gegenüber unserem Land, es ist auch respektlos unseren Menschen gegenüber,“ sagte sie.

Im Gegenzug forderte die Meisterin der Siebenkampf – Spiele Louise Hazel das Internationale Olympische Komitee,  Jelena Issinbajewa den Status als Botschafterin wegen ihrer Äüßerungen über Homosexualität zu entziehen.

Hazel sagte, dass sie zutiefst schockiert und enttäuscht ist von den Ansichten der russischen Sportlerin und dass das Internationale Olympische Komitee diese Problematik bzw. Frage angehen sollte. “ IOC sollte selbstverständlich ihren (Issinbajewas, Anm.)  Status als Botschafterin überdenken. Ich denke, es ist lächerlich,“ sagte Hazel.  „Ich denke, dass man sich unmittelbar nach der Meisterschaft ( in Moskau, Anm.) damit beschäftigen muss „.

(Aus verschiedenen russ. Nachrichten zusammengefasst)

PS. Diese Hazel wäre bestimmt eine viel bessere Botschafterin, kann ich mir vorstellen. Vielleicht bekämme sie demnächst sogar einen Friedensnobelpreis, weil sie so mutig ist und für Frieden sorgt ? (Ironie aus).

http://de.wikipedia.org/wiki/Jelena_Gadschijewna_Issinbajewa
http://en.wikipedia.org/wiki/Louise_Hazel

Text © Copyright by Russian Moscow Lady

%d Bloggern gefällt das: