Blog-Archive

Hamburg wegen linken bürgerkriegsähnlichen Unruhen zu “Gefahrengebiet” erklärt

Es sind wieder dieselben “Jugendlichen”  die im Sommer zu Ramadan drei Nächte randalierten. Nur diesmal nennen sie sich “linksautonome” und behaupten, ihnen ginge es um die Rote Flora. Journalisten helfen ihnen, diese Lüge zu verbreiten.

UPDATE: Es gab schon Verletzte Passanten, als die Lampedusa-Flüchtlingskrieger und ihre Deutsche Antifa-Verbündeten zum Angriff gegen die Polizei an der Davidwache übergingen (Am Ende des Artikels)

Die Hamburger  Stadtverwaltung  und die Polizei hat Hamburg zu “Gefahrengebiet” erklärt. Grund: Linke un d Migranten-Flüchtlinge bilden dort zusammen paramilitärische Kampftruppen und wollen eine kriegerische Schlacht  mitten in Hamburg führen:

Rote-Flora-Proteste: Polizei erklärt Hamburg zum Gefahrengebiet

150 Beamte gegen 300 Randalierer: In Hamburg ist es auf der Reeperbahn zu gewalttätigen Krawallen gekommen. Am Nachmittag werden neue Proteste erwartet, die Polizei hat das Stadtgebiet zum “Gefahrengebiet” erklärt.

Weiterlesen:

http://www.kybeline.com/2013/12/21/hamburg-wegen-linken-buergerkriegsaehnlichen-unruhen-zu-gefahrengebiet-erklaert/

PS. Mein Gott, muss dort scheinbar ganz schlimm sein…. Hoffentlich artet das Ganze nicht aus.     😯

Hier sind alle Videos:

Alles verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: