Blog-Archive

Die rigorose Schlacht um die Ukraine ist ab sofort eröffnet (Teil 2)

opozichiya

Diese(n) Rubrik/Reiter könnt Ihr auf meinem Blog unter denTHEMEN” – Bezeichnung/Wort  “UKRAINE” –  jederzeit aufrufen.

Livekameras (filmen aber nur antirussische Seite)

******

09.12.2013

23:48 Uhr

Laut ukrainischen Medien, laufen Beschlagnahmungen in den Büros der Oppositionellen. Witali Klitschko hat sein Büro und die Mitarbeiter dort angeblich schleunigst evakuiert, als er Wind davon bekam. Im Büro der Partei „Vaterland“ (Julia Timoschenko ist dort auch Mitglied) wurden Server beschlagnahmt.

Wohin wohl die Spuren führen werden?

******

23:13 Uhr

Die Organisation Freedom House ruft den ukrainischen Präsidenten zum Rücktritt auf und sagt, er solle vorgezogene Präsidentschaftswahlen einleiten lassen, da es angeblich die einzige Möglichkeit ist zu einem nicht gewaltsamen Ende der Demonstrationen.

Desweiteren meldet die Organisation, dass ein weiterer gewaltsamer Einsatz der ukrainischen Macht muss zu unverzüglichen Verhängung der zweckbestimmten Sanktionen durch USA und EU gegen die ukrainischen Beamten erfolgen.

Die ukrainische Medien berufen sich in ihren Berichten auf die heutige Erklärung von Freedom House

PS. Von so viel Unverschämtheit bleibt einem erstmal die komplette Spucke weg! Von Feedom weit und breit  nichts zu sehen…

******

22:40 Uhr

Ganz normale Ukrainer, die gläubig sind und verstehen, welches Unheil gerade sich über das Land verbreitet, protestieren jeden Tag, was in der Ukraine in den Medien hartnäckig verschwiegen wird, denn die Medien dort sind schon längst usurpiert und man kann dort keine vernünftige Zeitung zum lesen finden, nur noch Müll, sagt meine Tante, die dort lebt… Ganzer Osten des Landes ist gegen EU, nur überwiegend die vom Westen, die vom Osten des Landes buchstäblich miternährt werden, wüten dort.

Jetzt hört man in der Ukraine immer öfter die Aufrufe, dass man diejenigen töten soll, die gegen EU sind, sprich, „Landesverräter“ sind, deren Worten nach.

Dieser faschistisches Pack! 

******

15:54 Uhr

Auch die Gläubigen in der Ukraine sind gegen die EU. Auf den Plakaten steht, z. B., „Nein dem EU – Sodom!„. Außerdem beschwert man sich im Video, dass man die andere Seite der Proteste gegen die EU in den Medien nicht zeigt (Anm. : in der Ukraine ist es extrem schlimm mit den Medien, Ihr wisst schon…..).

Man fordert im Video zudem USA, England und Deutschland auf, sich nicht in die innere Angelegenheiten der Ukraine einzumischen.

******

15:23 Uhr

Klitschko sagte vor Kurzem zu Demonstranten, dass wenn es heute auf Maidan Blut fließen wird, dann wird daran nur der Präsident Janukowitsch schuld sein. 

Er rief die Menschen auf zum Maidan – Platz zu kommen um für eine freie moderne Zuckunft zu stehen, wo man frei leben, alles sagen etc. kann.

Interessant ist, wo er selber dann sein wird, falls es tatsächlich zur Ausschreitungen kommt (Provokationen für diese sind nicht ausgeschlossen, vermute ich)?

******

14:37 Uhr

!!! „Berkut“ – Spezialeinheiten bereiten sich angeblich auf Euromajdan – Sturm !!!

Viele Zufahrten sind durch die Demonstranten blockiert, es kommen dauernd Beschwerden, dass Krankenwagen zu den Menschen nicht durchkommen, die dringend Hilfe brauchen. Gestern hat eine Mutter in Kiew durch alle möglichen Sozialnetzwerke die Protestierenden anflehen musste, damit sie den Krankenwagen zu ihrer kleinen Tochter Evelin vorbeilassen!

Klitschko hat alle aufgerufen, Menschenketten zu bilden. Nähere Metro-Stationen (Eingänge und Ausgänge) rund um Majdan sind wegen der möglichen Terroranschläge geschlossen!

Man, man, man…

******

13:33 Uhr

Bekannter Hollywood-Schauspieler George Clooney veröffentlicht sein Appell an die ukrainische Demonstranten, in dem er seine Unterstützung für sie ausdrückt. Seine Rede ist auf Klitschkos Partei – youtube – Kanal veröffentlicht!

„Das ist meine Botschaft an Sie, die mutigen Menschen in der Ukraine, die für die Zukunft kämpfen und nicht für die Vergangenheit! … Es kann keine Demokratie etntstehen, wenn man festnimmt (die Leuteins Gefängnis; Anm. RML) und die friedliche Demonstranten (dadurch) berhindert. Ebenso kann nicht wahre Demokratie sein, wenn man politisch Gefangenen, wie Timoschenko, festnimmt, weil man einfach mit ihren Führungsmethoden nicht einverstanden ist,“ sagte der Schauspieler.

Darüber hinaus äußerte George Clooney seine Freude über die Aktionen von Demonstranten und wünschte ihnen Erfolg bei ihrer Arbeit.

„Deshalb möchte ich Euch alle auf dem Maidan in Kiew und der ganzen Ukraine sagen: Wenn Sie Richtung Westen guckt, müsst Ihr wissen, dass wir Euch mit einem Blick zurückantworten, der voll großer Bewunderung ist. Wir wünschen Ihnen Frieden und Sicherheit. Wir wünschen Ihnen die Regierung, die Ihr wollt. Und wir wünschen Ihnen die Kraft, dafür zu kämpfen,“ betonte er.

PS. Jetzt muss nun, wie es letzte Zeit so üblich ist, die Hollywood – Artillerie ran. Immer ein Indiz dafür, das man es momentan sehr sehr dringend braucht.

******

01:16 Uhr

Wir werden die Regierung unter Druck setzen und das Leben in unserem Land verändern, unabhängig davon, wieviel Zeit wir dafür benötigen werden hier zu stehen. Das sagte der Chef der УДАР„-Partei („Schlag“) Witali Klitschko, als er um Mitternacht auf der Bühne der Maidaner Platzes in Kiew zu Demonstranten sprach.

3-9EYJ4ZjX0

Vielleicht müssen wir hier eine oder zwei Nächte, eine Woche oder einen Monat stehen, aber wir werden die jetzige Regierung unter Druck setzen und das Leben in unserem Land verändern. Wir werden das bestehende System zerstören. Polen konnten es, Tschechen konnten es, Slowaken konnten es, und wir,Ukrainer, werden auch in der Lage sein,sagte Witali Klitschko.

Unterstützung bekamen Demonstranten heute Nacht auch von seinem Bruder Wladimir.

Guten Abend, Euromaidan! Sogar nicht mehr Euromaidan sondern Eurostadtviertel, weil das Gebiet unserer Demonstrationen hat sich erweitert, uns ist es mehr geworden. Weil wir an uns glauben, weil wir an unser Land glauben, sagte Wladimir Klitschko.

„Man glaubt an uns. Europa glaubt an uns. Sehr bald werdet ihr sehen, dass Ukraine die ganze Welt beobachtet und sie unterstützt. Wir müssen diese Nacht durchstehen und nicht entweichen. Und wir werden alle nachfolgenden Nächte hier stehen, bis zum Ende, bis zum Sieg! rief Wladimir Klitschko.

Kiew, 01.12.2013 (links); Belgrad, 05.11.2000 (rechts).  Was für ein Zufall….

9d74b323cd73846

******

00:25 Uhr

Europäisches Parlament will nächste Woche eine Debatte beginnen und eine Resolution bezüglich der Situation in der Ukraine verabschieden.

Wie der Pressedienst des Europäischen Parlaments mitteilte, wird man am kommenden Dienstag über die Ergebnisse des Gipfels von Vilnius und die Pläne für die Zukunft der Europäischen Partnerschaft diskutieren.

PS. Und das, obwohl die ukrainische Seite klar ausgedrückt hat, dass sie keine fremde Einmischung wollen (lese im Teil 1 nach).

******

LG.RML

Schon seltsam, dass die EU dazu nichts sagt…

Denn einige Szenen sind jetzt in der Ukraine auf dem Maidan – Platz in Kiew großformatig an der Tagesordnung.

Kamlyuk-na-Maydane-1024x576

Da gibt es eine „Dame“, die Diana Kamljuk heißt. Sie ist bei ihren Gleichgesinnten sehr beliebt, man begegnet sie mit einer spürbaren Portion vom großen Respekt. Es war aber nicht immer so. Erst seitdem sie 2008 zusammen mit anderen jungen adrenalinbeladenen Aggros einen Menschen aus rassistischen Gründen brutal ermordet und im Knast gesessen hat, ist sie eine Art Ikone geworden, da sie sich endgültig bewiesen hat und voll dazugehört. Zu jenen Brüdern und Schwestern, die ein besonderes Blut in ihren Adern zu fließen wissen. Alle anderen sind nur ein Dreck und kaum Anspruch auf die Existenz auf diesen Planeten haben.

Diese Tage ist die junge Frau besonders aktiv, weil gefragt, und die große Bühnenauftritte sind ihr sicher. Dann steht sie dort oben, stolz wie ein Bolle, und liest laut Gedichte vor, die die Bedeutung des besonderen Blutes nochmals verdeutlichen. Die „Untertanen“ wissen es genau das Arrangement der jungen Frau ordentlich zu würdigen, indem sie parallel zu den begeisterten Ausrufen fröhlich in die Hände klatschen. Besonders die Stelle, wo es um die Seife aus Juden geht, begeistert der unten stehendes Mob. Ist scheinbar keine schlechte Seifensorte.

Diana will endgültig und ganz zu Europa gehören, das ist ihr sehnlichster Wunsch, dafür wirbt sie auch auffällig eifrig, das muss sich schon sehr lohnen…..  Und bestimmt erhofft sie sich noch etwas Besonderes davon, aber vielleicht ist es nur noch ein Stückchen europäischer Seife.      😯

„Patrouillen“ auf Maidan, Kiew, Ukraine….

Patriot-Ukrainyi-na-Maydane-Belozerskaya

29 November. Später werden diese „Heroes“ der Ukraine die Polizei „zu Brust nehmen“, etwas Anderes hatte man auch nicht vor. Im Hintergrund – polnische Flaggen. Die „Brüder“ aus der Nachbarschaft, sozusagen…

Boeviki-v-maskah-na-Maydane

30 November, Michajlowski Platz, Kiew. Man bereitet sich für den Kampf mit „Bullen“ ordentlich vor…

Bevor die ganzen Unruhen überhaupt angefangen haben, gab es in ukrainischen Netzen zahlreiche Anweisugen, wie man sich zum Kampf am 1 Dezember mit der polizeilichen „Berkut“-Einheiten vorbereiten soll.

Ein Auszug aus der unten abgebildeter Mitteilung:

Nimmt Farbdosen, egal welche… Besprüht ihre Helme nicht mit Gas, sondern mit Farbe. Sie werden Nichts sehen, werden gezwungen, sie abzunehmen… Messern; macht bei allem die Reifen kaputt, was sich nur bewegt, macht Probleme im Verkehr ( sollen uns alle vergeben, man hat nun mal diese Zeiten…). Gasballon (hier: Gassprays; Anm. RML); am Besten mehrere. Diese wünschenswert in geschlossenen Räumen benutzen. Vertreibt alle aus den Untergängen nach draußen…..

Die Gruppen sollen aus nicht mehr als 5 Mann bestehen! Wichtig ist, nicht die eigene Telefons mitnehmen, sondern die von Omas und Opas. Viel Erfolg, Brüdern und Schwestern, will auf euch hoffen.“

VK-instruktsiya-po-mitingu

Noch ein kurzer Auszug (Abbildung unten):

„Nimmt die Schals mit, dunkelfarbig. Nicht die beste Variante, aber geht noch – medizinische Mundmaske. Tragen Sie Fußball-Pads. Nehmen sie Armaturen, Hämmer für den Bau der weißen Zukunft… Ziele auf Orks Helme (hier: auf Polizeihelme; Anm. RML) Sag niemals, dass wir für Gewalt sind. Wir verteidigen die DEMOKRATIE…

Masken nicht abnehmen, Kaputzen anziehen…“.

VK-instruktsiya-po-mitingu1

Nachdem die Instruktionen verteilt und von Empfängern penibel studiert wurden, musste man es natürlich nur noch umsetzten, oder? Kein Problem beim Sturm des Administrationsgebäude!

Und hier ist die direkte unikale Aufnahme von dem mittlerweile berühmmten gelben Bulldoser, begleitet mit dem Aufruf „Einer für alle – alle für einen!“, so wie es sich halt bei „Bruderschaften“ auch gehört.

All die schriftlichen Vorbereitungen bzw. Mitteilungen sind absolut offen verlaufen, man scheute sich auch nicht unter echten Namen zu kommunizieren ( scheinbar muss die „schützende Hand“ im Hintergrund ziemlich mächtig sein, wenn man sich Derartiges bedenkenlos erlaubt!).  Es wurden auch die Größe, Länge etc. von Armaturen besprochen und welche am besten dafür geeignet sind um den Polizisten die Knochen zu brechen:

ImRomik: Petka, es ist besser Rohre zu nehmen, ist besser in der Hand zu halten und es biegt sich nicht.

Petka Nenayu: Im, nimm 16 Armatur, wird auch nicht biegen) Und von einer 28ger wird sich Berkut krümmen))

ImRomik:. Petka, 2,4-Zoll-Rohr wird auch nicht im Stich lassen) Die optimale Länge von 0,9 bis 1,1 m“

VK-kakimi-trubami-luchshe-bit-berkut

Petka Nenayu: Armatur in die Hand nehmen, und Rippen mit Beinen brechen diesen Unmenschen.

Stepan Guoliang: Würde auch Zeit.

VK-berite-armaturu

Und hier schreibt ein dämlicher Sohn, der öffentlich seinen Vater verrät (wenn der Vatti das nur wüsste…):

Dmitro Kultschitskij: „SBU bereitet sich vor. Mein Vater wurde gerade herbeigerufen“

(SBU – Sicherheitsdienst der Ukraine; Anm. RML)

VK-papu-vyizvali

So läuft das und es ist noch lange nicht das Ende, ist auch niemals gewesen….

Heute hat das „heilige Trio“ der ukrainischen Opposition vor eine neue von der legitimen Regierung unabhängige eigene lokale Regierung zu bilden, hat gestern einer von ihnen, der Tjagnibok, verlauten lassen.

300x229x310-300x229.jpg.pagespeed.ic.puRq_52ID0

Gott, steh uns allen bei!

LG.RML

Kiew: Unzufriedene protestieren auf Majdan

Kiew: Unzufriedene protestieren auf Majdan

STIMME RUSSLANDS Kiews Verzicht auf die Vereinbarung mit der Europäischen Union hat eine Woche vor der eventuellen Unterzeichnung erklungen. Das wurde eine frohe Nachricht vor allem für die Vertreter der ukrainischen Industrie, die befürchten, dass die Annäherung mit Europa ein wirtschaftliches Fiasko herbei führen könnte. Indessen versammeln sich auf dem Kiewer Platz der Unabhängigkeit – dem Majdan Nesaleschnosti – jene, die mit der Entscheidung der Regierung unzufrieden sind. Auch oppositionelle Politiker sind dorthin gekommen, um die Protestierenden zu unterstützen.

Am Donnerstag erklärte der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch, er beabsichtige nicht, die Assoziationsvereinbarung mit der EU beim EU-Ostgipfel zu unterzeichnen, das am 28. und 29. November in Vilnius stattfindet. Obwohl viele diese Entscheidung als eine scharfe oder sogar überraschende Wende bezeichnen, sei sie für manche Experten keine Neuigkeit, sagt der Politikwissenschaftler Wadim Karassjew:

„In der letzten Zeit sprachen viele unparteiische Beobachter, Experten und Politiker davon, dass die ersten Jahre einer Freihandelszone mit der EU für die ökonomische und soziale Situation im Land äußerst risikoreich sein könnten. Insgesamt werden die Vorteile aus dem freien Handel mit der EU den Verlust der normalen strategischen Beziehungen zur Russischen Föderation nicht wettmachen können.“

Der ukrainische Politikwissenschaftler und Präsident des Zentrums für Systemanalyse und Prognose Rostislaw Ischtschenko bemerkt, dass diese Entscheidung die Ukraine vor dem wirtschaftlichen Fiasko gerettet habe.

„Das Abgleiten in einen ökonomischen Abgrund und in Hoffnungslosigkeit wurde gestoppt, denn die Unterzeichnung der Assoziationsvereinbarung hätte bedeutet, dass die Ukraine schon im März-April – ohne Varianten – bankrott gewesen wäre. Nun sind für die Ukraine Chancen aufgetaucht.“

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/2013_11_22/In-der-Schule-ist-morgens-mehr-Betrieb-als-auf-dem-Platz-Majdan-3262/

***************************************************************************************************************************************

PS. Ich hoffe nur, dass das alles nicht in etwas Schlimmeres ausartet. Das man in der EU (und darüber hinaus    😉    ), gelinde gesagt, nicht erfreut ist, ist klar, wie ein nächtlicher Sternenhimmel.

Die Opposition in der Ukraine wird jetzt Alles in Bewegung setzen um vor allen Dingen die jungere Generation für die am Samstag angekündigte Proteste per Twitter & Co. zu mobilisieren. Schließlich sollen die „TechCamp“-Schulungen nicht umsonst gewesen sein, das muss möglichst, vermute ich, Früchte tragen.

Klar auch ist, dass der superreicher Witalij Klitschko mitten im ganzen Trara die große Chance seines Lebens wittert. Er ist einer der großen Patrioten seines Landes, der seine Steuern stets woanders, nur nicht eben patriotisch in der Ukraine, zu zahlen bevorzugt. Auch war ihm sein Land es nicht Wehrt alle seine Kinder, oder zumindest nur noch Einen, dort patriotisch zu Welt zu bringen. Geschweige denn dort zu leben…

Als ihm heute Nacht auf der Protestaktion auf Platz Majdan in der Hauptstadt Kiew ein Reporter des russischen Senders Rossija24 ein paar Fragen zu der aktuellen Lage stellte, antwortete Witalij Klitschko – ganz Patriot – auf Englisch….

Apropo Englisch: Ich freue mich schon auf den englischsprachigen Spam – Müll, der immer kommt, wenn ich mich über bestimmte Themen hier auf meinem Blog äußere     😉     :mrgreen:

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: